Sööt/Zeyringer – Angry Hour
Letters for later be spectACTive!

Sööt/Zeyringer – Angry Hour

PhD student at University of Vienna and journalist (pw-magazine.com), Wera Hippesroither shares her thoughts about "Angry Hour" by Sööt/Zeyringer in a new edition of "Letters for later".
Elisabeth Bakambamba Tambwe – Carré Noir
Letters for later be spectACTive!

Elisabeth Bakambamba Tambwe – Carré Noir

Student of Digital Arts at the University of Applied Arts in Vienna, Juraj Bako shares his thoughts about "Carré Noir" by Elisabeth Bakambamba Tambwe in a new edition of "letters for later".
Simon Mayer
be spectACTive! Letters for later

Handle with care featuring Simon Mayer "Being Moved"

Scenography student Flora Valentina shares her thoughts about the Handle with care featuring Simon Mayer's "Being Moved" in a new edition of "Letters for Later"
FREISCHWIMMEN
Let's talk about brut

OPEN CALL Freischwimmen Netzwerk 2020-22

Im Rahmen von Freischwimmen, eine Produktionsplattform für Performance und Theater, können sich Künstler*innen mit Arbeitsmittelpunkt in Wien bewerben. Künstler*innen werden mit ausgearbeiteten Projektvorhaben, aber auch mit ersten Projektideen ins Netzwerk aufgenommen und im Netzwerk zwei Jahre lang gefördert (Sommer/Herbst 2020 bis Sommer 2022). Bewerbungsfrist: 15.02.2020
European Spectator's Day 2019
be spectACTive!

European Spectator's Day 2019

The 5th European Spectator’s Day took place on November 16 as part of the European be SpectACTive! Network, in which brut’s audience club BEATE participated. In studio brut they met to discuss the central issues of discussion on freedom at the same time with each other and with over twenty groups at other theaters and institutions throughout Europe via Facebook. The meeting was graphically captured by local artists at each location. The idea of the European Spectator’s Day, as well as the entire be SpectACTive! Network, is to enable interested audiences to actively participate in the artistic work of an institution.
Roland Rauschmeier – Timon
be spectACTive! Letters for later

Roland Rauschmeier – Timon

Simon Nagy, cultural studies researcher, feminist art educator and student of the Master programme "Critical Studies" at the Academy of Fine Arts Vienna, shares his thought about Roland Rauschmeier's "Timon" in a new edition of "Letters for Later". The author adresses his letter to the Roland Rauschmeier at the time of the "Handle with care" studio visit when Timon was still a work in progress in Ocotober and to the Roland Rauschmeier on stage at studio brut in December at the World Premiere of "Timon".
Tania El Khoury – Gardens Speak
be spectACTive! Letters for later

Tania El Khoury – Gardens Speak

Queer sound artist, musician and music curator Zosia Hołubowska shares their thoughts about Tania El Khourys "Gardens Speak" in a new edition of "Letters for later".
Offener Brief zur aktuellen Situation brut im Künstlerhaus
Let's talk about brut

Offener Brief zur aktuellen Situation brut im Künstlerhaus

Liebe Freundinnen und Freunde von brut, Seit Beginn dieser Saison wurde die Situation von brut im Künstlerhaus immer wieder medial thematisiert. Gerade in den letzten Tagen sind erneut etliche Fragen aufgetaucht – nicht nur bezüglich des Verbleibs von brut im Künstlerhaus, sondern ganz grundsätzlich zu seiner Zukunft. Wir möchten in diesem offenen Brief ausführlich auf die aktuelle Situation eingehen. Die Ausführlichkeit ist nötig, um die komplexe Lage und den derzeitigen Prozess abzubilden, in dem brut sich befindet. Vorab sei aber in aller Kürze festgehalten: brut als international agierendes Koproduktionshaus in Wien wird auch künftig über einen eigenen Spielort verfügen. Für diese verbindliche Zusage von Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler haben wir uns bei der Stadt erfolgreich eingesetzt.
Jänner 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Aktuelle Spielorte

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Jänner 2020
Theater im Bahnhof
Frauenturnen
Jänner - Februar 2020
Navaridas/Deutinger/Szalay
Octopus
Februar 2020
Johannes Müller / Philine Rinnert + Genoël von Lilienstern
Aids Follies
Februar 2020
Hasnain Kazim
Auf sie mit Gebrüll! … und guten Argumenten.
Februar 2020
Georg Blaschke & Jan Machacek
ani_male
Februar 2020
Henrike Iglesias
(Fress-)Academy Projekttag

brut im AIL Angewandte Innovation Lab

Franz-Josefs-Kai 3, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U4 (Schwedenplatz) Tram: 1, 2 (Julius-Raab-Platz)

Jänner 2020
Nazis & Goldmund / Hydra
Workshop Ziviler Ungehorsam mit Jean Peters (Peng! Kollektiv)
Jänner 2020
Nazis & Goldmund / Hydra
Die Zukunft des Widerstands 1

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

Februar 2020
Alix Eynaudi
Noa & Snow – Poem #1

brut im Vronihof

Veronikagasse 24, 1170 Wien
U-Bahn: U6 (Alserstraße), Tram: 44 (Hernalser Gürtel)

Februar 2020
Monique Fessl & Marta Navaridas
Live Performance MOET / Monique Fessl & Marta Navaridas

brut im ORF RadioKulturhaus, Studio 3

Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
U-Bahn: U1 (Taubstummengase) Tram: D (Plößlgasse)

Februar 2020
Theater im Bahnhof
ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Gästen

brut im Dschungel Wien

MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
U-Bahn: U2 (Museumsquartier, Volkstheater), U3 (Volkstheater), Bus: 13A (Mariahilfer Straße / Stiftgasse), 57A (Burgring), Tram: 1, 2, 71, D (Burgring)

Februar 2020
Henrike Iglesias
FRESSEN