Jan Machacek

brut, Jan Machacek
, © Sophie Pölz

Jan Machacek

Jan Machacek studierte Bildhauerei und Bühnenbild in Wien und Karlsruhe. Seit 2002 arbeitet er an der Schnittstelle von Medienkunst und Performance. Neben Live-Video-Performances realisiert er experimentelle Kurzfilme und Videoinstallationen im öffentlichen Raum. In seiner Arbeit steht dabei das Verhältnis von Körper und den Bildern, die sich Medien-Apparate davon machen, im Mittelpunkt. Für Jan Machacek wird es spannend, wenn er spontan auf
Vermitteltes reagieren kann und ein starr definiertes (Video-)Bild durch
diesen Handlungsspielraum ins Schleudern gerät.
Machacek kooperiert regelmäßig mit KünstlerInnen wie: Oliver Stotz, Sabine Marte, Andrei Andrianov, Anat Stainberg, Billy Roisz, Anna Mendelssohn, Martin Siewert und dieb13. Seine Arbeiten wurden u. a. bei den Wiener Festwochen, im Tanzquartier Wien, beim plateaux-Festival Frankfurt, sowie auf Festivals in Italien, Holland, Großbritannien und Bulgarien gezeigt. Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, z. B. beim Flexfestival, Gainesville, bei der Diagonale, Graz und mit dem International Prize for Performance, in Trento gewürdigt.

Zuletzt war Jan Machacek mit I don’t remember this Body (2018) am brut zu Gast. In dieser ersten Zusammenarbeit mit dem Wiener Choreografen Georg Blaschke wurde der menschlichen Körper sowie die Verflechtung von physischer Aktion und Videomaterial ins Zentrum gerückt.

 

Bisherige Arbeiten im brut

2007 bis 2015

  • Normarena (2013)
  • CLOSEUPLAND (2010)
  • you delay (2009)
  • erase remake (2009)
Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

brut all over Vienna

brut am Schwendermarkt

Schwendergasse 41, 1150 Wien
VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Oktober 2020
Programmvorschau zur Saisoneröffnung

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)