Gin Müller/Jan Machacek/Edwarda Gurrola u. a.

FANTOMAS MONSTER – Teil 2/Mexiko

Fantomas gegen die Angst und das Vergessen (Fantomas contra el Miedo y el Olvido)

brut im Theater Nestroyhof Hamakom
Performance Österreichische Erstaufführung in spanischer Sprache mit deutschen Übertiteln
{Politthriller Teil 2} {Graphic Novel} {reality meets fiction}
, © Lisbeth Kovacic

Fantomas Monster Teil 2/ Mexiko

, © Lisbeth Kovacic

Fantomas Monster Teil 2/ Mexiko

, © Lisbeth Kovacic

Fantomas Monster Teil 2/ Mexiko

, © Lisbeth Kovacic

Fantomas Monster Teil 2/ Mexiko

, © Lisbeth Kovacic

Fantomas Monster Teil 2/ Mexiko

, © Lisbeth Kovacic

Fantomas Monster Teil 2/ Mexiko

, © Lisbeth Kovacic

Fantomas Monster Teil 2/ Mexiko

, © Lisbeth Kovacic

Fantomas Monster Teil 2/ Mexiko

, © Pablo Casacuevas

Gin Müller/Jan Machacek/Edwarda Gurrola u. a. - FANTOMAS MONSTER - Teil 2/Mexiko

, © Pablo Casacuevas

Gin Müller/Jan Machacek/Edwarda Gurrola u. a. - FANTOMAS MONSTER - Teil 2/Mexiko

, © Pablo Casacuevas

Gin Müller/Jan Machacek/Edwarda Gurrola u. a. - FANTOMAS MONSTER - Teil 2/Mexiko

, © Pablo Casacuevas

Gin Müller/Jan Machacek/Edwarda Gurrola u. a. - FANTOMAS MONSTER - Teil 2/Mexiko

, © Pablo Casacuevas

Gin Müller/Jan Machacek/Edwarda Gurrola u. a. - FANTOMAS MONSTER - Teil 2/Mexiko

Im November präsentieren die KünstlerInnen Gin Müller, Jan Machacek, Miriam Balderas, Kaveh Parmas und Edwarda Gurrola im brut im Hamakom den zweiten Teil von FANTOMAS MONSTER. Die Serie thematisiert und reflektiert die Erfahrungen von Künstler*innen und Aktivist*innen mit realem Staatsterror, Widerstand und Flucht, erzählt aber auch humorvoll über mutige Rebellion, Funken von Hoffnung und die Notwendigkeit menschlicher Superheld*innen.

Im zweiten Teil der Livebühnenproduktion einer Graphic Novel geht die Reise von Wien nach Mexiko, das Land, in dem Superheld Fantomas als Comicfigur und Alternative zu amerikanischen Superman- und Batman-Figuren geschaffen wurde. Die mexikanische Erzählerin der Geschichte kehrt in ein von Drogenkriegen, Postkolonialismus und politischer Korruption geprägtes Klima zurück, um den Kampf gegen die Macht der Angst und des Vergessens aufzunehmen. Gemeinsam mit Fantomas begibt sie sich auf die Reise und will die Überreste ihres Bruders, eines der 43 verschwundenen Student*innen von Ayotzinapa, begraben. Kann ein Superheld wie Fantomas in einem Land, in dem nicht einmal Superhelden sicher sind, helfen?

Gin Müller ist Dramaturg, Performer und Queer-Aktivist und arbeitet an der Schnittstelle von Performancekunst und politischem Aktivismus. Jan Machacek ist Performer und Medienkünstler, neben seinen Livevideoperformances und Installationen entwickelt er Bühnenbilder und -videos. Edwarda Gurrola trat bereits als Kind im mexikanischen Fernsehen auf, seither war sie in unzähligen Theater-, Film- und TV-Produktionen zu sehen. 2015 war sie für den „Ariel“, den mexikanischen Filmpreis, als beste Hauptdarstellerin nominiert.

FANTOMAS MONSTER – Teil 2 ist die erste Zusammenarbeit der vier Künstler*innen in dieser Konstellation gemeinsam mit den Schauspieler*innen Miriam Balderas und Kaveh Parmas.

 

México: Fantomas contra el Miedo y el Olvido

El episodio Fantomas contra el Miedo y el Olvido es la segunda producción en vivo de una novela gráfica, entre la docu-ficción y el cómic. Cuenta la historia de una mexicana que hace un viaje a su país de origen en noviembre del 2014, unos meses después de la desaparición del los 43 normalistas de Ayotzinapa. El viaje es de Viena a México: un país, donde ya ni los superhéroes están seguros. 

FANTOMAS MONSTER es una serie de obras de teatro multimedia, inspirada en la novela de Julio Cortazar Fantomas contra los vampiros multinacionales (1975) que refleja las experiencias de activistas con el terror del Estado y la violencia de las transnacionales. Los Episodios cuentan historias sobre superheroes humanos y su resistencia contra regimenes corruptos: Una exploraracion sobre la importancia de los superhéroes hoy en día en forma de una producción en vivo de una novela gráfica, entre la docu-ficción y el cómic.

Begleitend zur Performance von Teil 2/Mexiko ist im Foyer des Hamakom FANTOMAS MONSTER – Teil 1/Iran als Ausstellung zu sehen. Zudem findet ein Begleitprogramm mit Filmscreenings und Diskussionsrunden mit Menschenrechtsaktivist*innen statt.

1. November, 15:00 Uhr
Out and about mit Gin Müller und Ricardo Loewe
Walking History: Rund um den Mexikoplatz

weitere Infos

 

30. November
im Anschluss an die Vorstellung: Expertengespräch und Publikumsdiskussion (mit Ricardo Loewe (mexikanischer Menschenrechtsexperte) und Gerardo Montes de Oca (Rechercheteam Mexiko), Moderation: Gin Müller)

 

8. Dezember
18 Uhr: Filmscreening der Dokumentation Mexico's disappeared (Mexikos Verschwundene) (engl., ca. 45 min)
20 Uhr: Vorstellung FANTOMAS MONSTER - Teil 2/Mexiko
im Anschluss an die Vorstellung: Expertengespräch und Publikumsdiskussion über unabhängige Untersuchungen im Fall der 43 verschwundenen Student*innen von Ayotzinapa und über das Tribunal Permamente de los Pueblos (mit Katia Tirado (Rechercheteam Mexiko, Performerin, Aktivistin), Moderation: Gin Müller)

 

9. Dezember
17 Uhr: Filmscreening der Dokumentation The missing 43  (engl., ca. 30 min) und Diskussion über Nekropolitik in Mexiko (mit Katia Tirado (Rechercheteam Mexiko, Performerin, Aktivistin), Collectivo Soledaridad Austria - Mexico (Wien),  Team Fantomas Mexico, Moderation: Gin Müller)
20 Uhr: Vorstellung FANTOMAS MONSTER - Teil 2/Mexiko

Credits

Dramaturgie & Regie Gin Müller Bühne & Video Jan Machacek Performer*innen Miriam Balderas, Edwarda Gurrola, Kaveh Parmas Research Katia Tirado, Gerhard Montes de Oca Musik Postkaput (Victor Martinez & Icetrip Estevez) Kostüme Adriana Olivera Bühnenbau Franz Kapfer Videoprogrammierung Oliver Stotz Videotechnik Dario Stefanek Lichtdesign Lucas Gruber Lichttechnik Denise KamschalGrafik Georg Starzner Produktion Christine Sbaschnigg, Rosario Hevia

Eine Koproduktion von Gin Müller, Jan Machacek, Edwarda Gurrola und brut Wien. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien, des Vereins zur Förderung der Bewegungsfreiheit, von Museo Universitario del Chopo, FONCA (Programa Creadores Escénicos, 2017-20), Teatro Carlos Lazo, Facultad de Arquitectura, UNAM und Foro Cultural de Austria en Mexico.

Termine & Tickets

November 2017

Mi. 29.11.2017, 20:00
Hamakom 16 € / 12 € / 8 €

Do. 30.11.2017, 20:00
Hamakom 16 € / 12 € / 8 €

Dezember 2017

Mo. 04.12.2017, 20:00
Hamakom 16 € / 12 € / 8 €

Di. 05.12.2017, 20:00
Hamakom 16 € / 12 € / 8 €

Do. 07.12.2017, 20:00
Hamakom 16 € / 12 € / 8 €

Fr. 08.12.2017, 20:00
Hamakom 16 € / 12 € / 8 €

Sa. 09.12.2017, 20:00
Hamakom 16 € / 12 € / 8 €

brut im Theater Nestroyhof Hamakom
Nestroyplatz 1, 1020 Wien

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

brut all over Vienna

brut am Schwendermarkt

Schwendergasse 41, 1150 Wien
U-Bahn: U3 (Westbahnhof) Tram: 52, 60 (Anschützgasse) Bus: 57A (Anschützgasse)
VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

November 2020
toxic dreams
The Art of Asking your Boss for a Raise
November 2020
Gin Müller und Denice Bourbon präsentieren
Sodom Vienna
November 2020
Sodom Vienna
Volxtoolschule
November 2020
Theater im Bahnhof
ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Gästen

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

November 2020
Inge Gappmaier
protect.
Dezember 2020
Claire Lefèvre
peachfuzz
Dezember 2020
Claire Lefèvre
All ears: an evening of story-telling and listening

brut im Ankersaal

Absberggasse 27, 1100 Wien
U-Bahn: U1 (Reumannplatz) Tram: 6, 11 (Schrankenberggasse), D (Absberggasse)

brut im V°T//Volx

Margaretenstraße 166, 1050 Wien
U-Bahn: U4 (Margaretengürtel) Tram: 18 (Margaretengürtel) Bus: 59A (Margaretengürtel/Arbeitergasse), 12A (Am Hundsturm bzw. Mauthausgasse)

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

November 2020
Alix Eynaudi
Noa & Snow – Poem #5

brut in den Breitenseer Lichtspielen

Breitenseer Straße 21, 1140 Wien
U-Bahn: U3 (Hütteldorfer Straße), Tram: 10, 46, 49 (Hütteldorfer Straße)

November 2020
irreality.tv
EXIT GHOST Staffel II

brut im WERK X

Oswaldgasse 35A, 1120 Wien
U-Bahn: U6 (Tscherttegasse), Tram: 62 (Sonnergasse)

Dezember 2020
Jan Machacek mit Deborah Hazler und Frans Poelstra
EWIGE 80er

brut im Gewerbehaus

Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien
U-Bahn: U4 (Stadtpark)

Dezember 2020
Oleg Soulimenko und Jasmin Hoffer
BEAUTY OF MESS, TRASH AND UNKNOWN DESIRES