Veza Fernández

, © Caroline Haberl

Veza Fernández

Veza Fernández ist eine queerfeministische Tanz-, Sprach- und Performancekünstlerin. Sie arbeitet mit extremen stimmlichen und körperlichen Zuständen, die die Norm herausfordern. Veza Fernández studierte englische und spanische Philologie und war Gymnasiallehrerin. Darüber hinaus ist sie Stand-up-Comedian, Sängerin, Dichterin und Partyliebhaberin. Ihr Solostück Calamocos oder meine Großmutter war eine Dichterin, die nicht schreiben konnte wurde 2014 mit dem Publikumspreis „Best OFF Styria“ ausgezeichnet. 2015 erhielt sie das TanzWEB-Stipendium (ImPulsTanz Vienna) und 2016 den Kunstförderungspreis der Stadt Graz. Im DAS Choreography Masters-Programm in Amsterdam entwickelt sie derzeit ihre Praxis der „chaotischen Polyfonien“ weiter. Im brut inszenierte sie 2018 Wenn Auge Mund wird und performte 2019 in Claire Lefèvres Welcome to the Fisch-Haus.

www.veza.at

Bisherige Arbeiten im brut

November 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

brut all over Vienna

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Dezember 2020
Claire Lefèvre
peachfuzz
Dezember 2020
Claire Lefèvre
All ears: an evening of story-telling and listening

brut im Gewerbehaus

barrierefrei

Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien
U-Bahn: U4 (Stadtpark)

Dezember 2020
Oleg Soulimenko und Jasmin Hoffer
BEAUTY OF MESS, TRASH AND UNKNOWN DESIRES