Veza Fernández

Wenn Auge Mund wird

brut im Casino Baumgarten
Performance / Tanz Uraufführung in deutscher und englischer Sprache
{Sinnesrausch} {Schwesternschaft} {DIY-Tanztheater}

Die neue Arbeit der Tänzerin und Choreografin Veza Fernández ist ein hybrid-träumerisches Tanztheater, gespickt mit widerständiger riot grrrl Kultur. Im Mittelpunkt des Stücks steht die emanzipatorische Kraft von Tanz. Wenn Auge Mund wird bringt ein elfköpfiges Ensemble aus der queeren Wiener Tanz- und Performanceszene auf die Bühne und unternimmt den Versuch, ein neues, feministisches Bild der Ballerina und neue Arten der Gemeinschaftlichkeit zu erschaffen.

, © Caroline Haberl

Veza Ferndández – Wenn Auge Mund wird

, © Caroline Haberl

Veza Fernández, Wenn Auge Mund wird

, © Caroline Haberl

Veza Fernández, Wenn Auge Mund wird

, © Caroline Haberl

Veza Fernández, Wenn Auge Mund wird

, © Caroline Haberl

Veza Fernández, Wenn Auge Mund wird

, © Kati Göttfried

Wenn Auge Mund wird

, © Kati Göttfried

Wenn Auge Mund wird

, © Kati Göttfried

Wenn Auge Mund wird

, © Kati Göttfried

Wenn Auge Mund wird

, © Kati Göttfried

Wenn Auge Mund wird

, © Kati Göttfried

Wenn Auge Mund wird

Im prachtvollen Saal des Casino Baumgarten errichten Veza Fernández und ihr Ensemble eine choreografische Traumlandschaft aus Tüll, in der die elf Tänzer*innen unterschiedliche Zustände der Gemeinschaftlichkeit erforschen. In ihrem bunten, utopischen Garten versuchen sich die Tänzer*innen an immer wieder neuen poetisch-choreografischen Konstellationen. Dabei erschaffen sie kleine träumerische Universen und synästhetische Erfahrungen, sie  lassen sich bewegen, und werden zu einem Chor auf der Suche nach einer größeren Einheit. Ihre Stimmen synchronisieren sich, ihre Ohren hören mehr als nur Töne und auch ohne Hände können sie sich berühren. Poetisch und verspielt suchtWenn Auge Mund wird nach Bildern für eine neue Art des Zusammenzukommens und Bewegtwerdens. Das Ensemble wird zu Schwestern und Liebenden, zu Müttern und Töchtern, zu Tänzer*innen.

Veza Fernández ist freischaffende Choreografin und Performerin und lebt in Wien. Neben ihrem Anglistik- und Romanistikstudium bildete sie sich als Tänzerin durch zahlreiche professionelle Tanztrainings und Workshops fort. Ihre Arbeit steht an der Schnittstelle zwischen Tanz und Theater, Komposition und Textkreation. Sie kreiert Stücke allein, mit Christina Lederhaas und mit vielen anderen Menschen, die sie berühren oder überfordern. Ihr Solostück Calamocos gewann den BESToffSTYRIA-Publikumspreis 2014. 2015 erhielt sie ein danceWEB-Stipendium im Rahmen des Festivals ImPulsTanz. Im brut zeigte sie in der vergangenen Spielzeit im Rahmen des Freischwimmer-Festivals die Produktion The Father Care Piece Piece und war zuletzt für die Choreografie bei Nesterval’s Dirty Faust zuständig.

Der Saal ist barrierefrei zugänglich, eine Anmeldung unter tickets@brut-wien.at vorab ist jedoch erforderlich. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Pressestimmen

„«Wenn Auge Mund wird» ist poetisch und zärtlich, rasant und schrill. Der etwas sperrige Titel täuscht, die kleinen Paradiese, die sie auf der Bühne entstehen lässt, sind leicht zugänglich und laden zum Träumen unter dem Deckengemälde des Ballsaals aus dem 19. Jahrhundert ein.” Tanzschrift.at 

Am Samstag, 14. April findet direkt vor der Performance der offene Workshop hören ist auch sehen/ sprechen ist auch schmecken statt, der verschiedene Methoden vermittelt, die Veza Fernández in der Kreation ihrer neuen Arbeit verwendet hat – pay as you wish! Weitere Informationen

Dernièrenparty Eyes Wide Shut – Your Mouth am Freitag, 20. April, 22:30 Uhr im Club U mit DJ-Line von SISTERS. Freier Eintritt mit Ticket zu Veza Fernández Wenn Auge Mund wird. Ansonsten 5 Euro Eintritt an der Abendkassa. Weitere Informationen

Special: Kombiticket: 26 € / 18 € / 12 € für die Stücke von Veza Fernández + Sööt/Zeyringer

Credits

Konzept und Choreografie Veza Maria Fernández Bühnenbild und Kostüm Sarah Sternat Dramaturgisches Auge Christina Lederhaas Performance und choreografische Mitarbeit Lina Gärtner, Magdalena Gasser, Denice Bourbon, Andrea Gunnlaugsdottir, Lau Lukkarila, Marta Navaridas, Olive Schellander, Sarah Sternat, Stefanie Sourial, Teresa Vittucci, Elizabeth Ward

Eine Koproduktion von Tears and Drama und brut Wien. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien, des Bundeskanzleramts Wien, von Nada Lokal und Brick 5.

Termine & Tickets

April 2018

Do. 12.04.2018, 20:00
brut im Casino Baumgarten Ausverkauft

Fr. 13.04.2018, 20:00
brut im Casino Baumgarten 17 € / 13 € / 9 €

Sa. 14.04.2018, 20:00
brut im Casino Baumgarten Ausverkauft

Mi. 18.04.2018, 20:00
brut im Casino Baumgarten Ausverkauft

Do. 19.04.2018, 20:00
brut im Casino Baumgarten 17 € / 13 € / 9 €

Fr. 20.04.2018, 20:00
brut im Casino Baumgarten Ausverkauft

brut im Casino Baumgarten
Linzer Straße 297, 1140 Wien

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Aktuelle Spielorte

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

November 2018
Handle with care mit Alix Eynaudi
Noa + Snow (Session I: Subtunes)

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Oktober 2018
the que_ring drama project
Ghost Times
November 2018
Claire Lefèvre
Welcome to the Fisch-Haus
November 2018
Claire Lefèvre
Sirenenserenade
November 2018
Bring your own booze
November 2018
Theater im Bahnhof
ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Gästen
November 2018
Julie Pfleiderer & Ictus Ensemble
SAFE
Dezember 2018
Die Rabtaldirndln
Böse Frauen

brut in der Buschenschank Stift St. Peter

Rupertusplatz 5, 1170 Wien
Tram 43, Haltestelle Himmelmutterweg oder Bus 44A, Haltestelle Heuberggasse

Oktober 2018
Out and about mit Nesterval
Oktober - November 2018
Nesterval
Das Dorf

brut im Stadtkino

Akademiestraße 13, 1010 Wien
Haltestelle Karlsplatz/Oper

brut im Zentrum für Public Health und Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie

Kinderspitalgasse 15, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Alserstraße) Tram: 43 (Alserstraße), 44 (Hernalser Gürtel)

Oktober 2018
Out and about – Mikrovaluta

brut im Opera Club

Mahlerstraße 11, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U2, U4 (Karlsplatz), Tram: 1, 2, 71, D, 62 (Oper/Karlsplatz) Bus: 2A, 59A (Oper/Karlsplatz)

November 2018
Squirt & Flirt – A Mermaid Party

brut in der Nordbahn-Halle

Leystraße 157, 1020 Wien
U-Bahn: U1 (Vorgartenstraße), Tram: 2 (Innstraße), Bus: 11A, 11B (Holubstraße)

November 2018
Fanni Futterknecht
WE WILL NOT LET YOU GO

brut im Odeon

Taborstraße 10, 1020 Wien
U-Bahn: U1, U4 (Schwedenplatz) Tram: 2 (Gredlerstraße)

Dezember 2018
Simon Mayer mit Matteo Haitzmann und Sixtus Preiss
Requiem

brut im AIL Angewandte Innovation Lab

Franz-Josefs-Kai 3, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U4 (Schwedenplatz) Tram: 1, 2 (Julius-Raab-Platz)

Dezember 2018
Kuratiert von Lucie Strecker, Klaus Spiess und Jens Hauser
Applied Microperformativity: Live Arts for a Radical Socio-Economic Turn

Gewächshaus in der Nordmanngasse

Nordmanngasse 60, 1210 Wien
Tram: 25, 26 (Fultonstraße) Bitte öffentlich anreisen, vor Ort keine Parkmöglichkeit.

Oktober 2018
Club Real
Jenseits der Natur – Volksherrschaft im Garten