Sandra Chatterjee und Lau Lukkarila

Handle with care mit Sandra Chatterjee und Lau Lukkarila

Ein FREISCHWIMMEN-Special

Online via zoom
Studiobesuch / Performance / Installation in englischer Sprache
Online
{Work-in-Progress} {Archive of smells} {What do we need?}

Präsentiert von brut Wien und Gessnerallee Zürich bietet dieses Handle with care-Spezial Einblick in den Arbeits- und Forschungsprozess von gleich zwei Künstler*innen.Sandra Chatterjee erforscht in SMELLS OF RACISM die olfaktorische Dimension des Rassismus und in Lau Lukkarilas kneading to the 3rd millennia  arbeitet die Crew mit Bedürfnissen & Wünschen sowie Halten, was bewegt wird / Bewegen, was gehalten wird. Beide Künstler*innen gehören zur aktuellen Auswahl der internationalen Austausch- und Produktionsplattform FREISCHWIMMEN und sind Artists in Residency an Häusern des Netzwerks.

, © Arko Mukhaerjee / Lau Lukkarila

Sandra Chatterjee – SMELLS OF RACISM / Lau Lukkarila – kneading to the 3rd millennia

, © Avirup Basu

Sandra Chatterjee – SMELLS OF RACISM

, © Arko Mukhaerjee

Sandra Chatterjee – SMELLS OF RACISM

, © Lau Lukkarila

Lau Lukkarila – kneading to the 3rd millennia

, © Lau Lukkarila

Lau Lukkarila – kneading to the 3rd millennia

, © Lau Lukkarila

Lau Lukkarila – kneading to the 3rd millennia

Sandra Chatterjee – SMELLS OF RACISM

Wie riecht Rassismus? Von alltäglichen Vorurteilen gegen unterschiedliche Körpergerü-che oder verschiedene Dufttraditionen bis zu den philosophischen Abhandlungen Immanuel Kants: Der Konnex von Geruch und Rassismus hat eine lange (abendländische) Tradition. Mit der installativen und partizipativen Performance SMELLS OF RACISM setzt sich die Choreographin Sandra Chatterjee und ihr Team mit kulturellen und politischen Dimensionen von Gerüchen auseinander. Im Rahmen der brut-Reihe Handle with care geben Sandra Chatterjee und das Team von SMELLS OF RACISM Einblicke in den Entstehungsprozess.

Sandra Chatterjee ist Choreographin und Wissenschaftlerin im Bereich Culture und Performance sowie Tanzwissenschaft. Aktuelle Projekte umfassen u.a. das Forschungsprojekt Border Dancing Across Time (FWF P 31958-G) an der Universität Salzburg und die Organisation der Plattform CHAKKARs Moving Interventions. In ihrer Arbeit mit den Schwerpunkten Gender, Migration und Postcolonial Studies erkundet sie stets die Überschneidungspunkte zwischen Theorie und künstlerischer Praxis. Sie war sie Gastprofessorin für Tanzwissenschaft am ZZT- Zentrum für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Sie ist Teil der Rutgers Arts Online Faculty und ist Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg.

 

Lau Lukkarila – kneading to the 3rd millennia

Kneading to the 3rd millennia (k3rdm) ist eine Kollaboration der Künstler*innen Lau Lukkarila, Ju Aichinger, Manuel Riegler, Charlie Laban Trier und t.Will. Bedürfnisse und Wünsche, der emotionale Körper im performativen Akt, feeling acutely in the doing (Audre Lorde, 1978), Halten, was bewegt wird / Bewegen, was gehalten wird, und feline energy field dynamics (Burton Silver und Heather Busch, 2014) – diese Ideen können in diesem ersten Einblick in den Arbeistprozess an k3rdm Form annnehmen.

Lau Lukkarila ist Choreograf*in und Performer*in und lebt derzeit in Wien. Lau studierte angewandtes Theater, Schauspiel, zeitgenössischen Tanz, Gesang und Performance an der Metropolia University of Applied Sciences in Helsinki und der Royal School of Performing Arts in Madrid. 2018 erhielt Lau das START-Stipendium für Musik und darstellende Kunst des BKA sowie das danceWEB-Stipendium bei ImPulsTanz. Im Rahmen von imagetanz 2020 zeigte Lau die Soloarbeit Nyxxx.

www.laulukkarila.com

 

 

Die Reihe Handle with care gewährt Einblick in künstlerische Schaffensprozesse, zeigt neue Formate und schafft Raum für Dialog und Austausch. Künstler*innen erproben Teile ihrer Arbeit vor einem kleinen Publikum, erhalten Feedback und machen die Besucher*innen zu Kompliz*innen.

FREISCHWIMMEN ist eine internationale Austausch- und Produktionsplattform für junge Gruppen und Künstler*innen aus Theater und Performance. Sie wird getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, HochX München, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, Schwankhalle Bremen, Sophiensæle Berlin und Theater Rampe Stuttgart.

Credits

Credits SMELLS OF RACISM

Konzept und improvisatorische Choreographie Sandra Chatterjee Performance Jaskaran Singh Anand, Sandra Chatterjee, Suzette Sagisi, Theresa Seraphin, Duduzile Voigts Text Sandra Chatterjee und Theresa Seraphin in Zusammenarbeit mit Jaskaran Singh Anand, Suzette Sagisi, Duduzile Voigts  Dramaturgie Theresa Seraphin Musik RENU (Renu Hossain) Kostüme Constanze Knapp Szenografie Jezi Tay Video Amit Biswas, Mayukh Chakraborty Arko Mukhaerjee Illustration Avirup Basu Philosophischer Input Dr. André Grahle Licht Andi Kern Produktion Veronika Wagner PR Miriam Boppel Assistenz und Social Media Lucia Rossi

Eine Koproduktion von Sandra Chatterjee und FREISCHWIMMEN, die Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, HochX Theater und Live Art München, LOFFT Leipzig, Schwankhalle Bremen, SOPHIENSÆLE Berlin und Theater Rampe Stuttgart, unter Geschäftsführung der SOPHIENSÆLE GmbH, ermöglicht im Rahmen des Programms »Verbindungen fördern« des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Gefördert vom Kulturreferat der Stadt München und vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Credits kneading to the 3rd millennia

Eine Zusammenarbeit von Lau Lukkarila, Ju Aichinger, Manuel Riegler, Charlie Laban Trier and t.Will.

Eine Koproduktion von Lau Lukkarila und FREISCHWIMMEN, die Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, HochX Theater und Live Art München, LOFFT Leipzig, Schwankhalle Bremen, SOPHIENSÆLE Berlin und Theater Rampe Stuttgart, unter Geschäftsführung der SOPHIENSÆLE GmbH, ermöglicht im Rahmen des Programms »Verbindungen fördern« des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Termine & Tickets

Mai 2021

Fr. 21.05.2021, 18:00
Eintritt frei. Bitte anmelden auf brut-wien.at

Online via zoom

Empfohlene Veranstaltungen

19.05.2021, 20:00

Luke Casserly & Shanna May Breen

Handle with Care mit Luke Casserly & Shanna May Breen

Root

Online-Probenbesuch
in englischer Sprache

06.05.2021, 18:00

Veza Fernández

Make your own Alalazo scream = a Workshop

Online-Workshop
in deutscher und englischer Sprache

FREISCHWIMMEN

Plattform für Performance und Theater

FREISCHWIMMEN

FREISCHWIMMEN ist eine internationale Austausch- und Produktionsplattform für junge Gruppen und Künstler*innen aus Theater und Performance. Sie wird getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, HochX München, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, Schwankhalle Bremen, Sophiensæle Berlin und Theater Rampe Stuttgart.

FREISCHWIMMEN Plattform für Performance und Theater

Magazin

New Art on ... line

Lau Lukkarila – Nyxxx

Lau Lukkarila präsentierten ihre Performance "Nyxxx" dem brut Publikum am 15. Jänner in Form eines Videos über Zoom. Wer das Event verpasst hat, kann das Video jetzt online sehen.
FREISCHWIMMEN Plattform für Performance und Theater
Let's talk about brut

FREISCHWIMMEN – Plattform für Performance und Theater

FREISCHWIMMEN ist eine internationale Austausch- und Produktionsplattform für junge Gruppen und Künstler*innen aus Theater und Performance. Sie wird getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, HochX München, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, Schwankhalle Bremen, Sophiensæle Berlin und Theater Rampe Stuttgart.
Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

Dezember 2022
Veza Fernández
Behind my four walls I call you my friend
Dezember 2022
Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly XXI
Dezember 2022
Simon Mayer
Bones & Wires
Dezember 2022
VIENNA IMPROVISERS ORCHESTRA
Raum – Dynamik – Utopie

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Dezember 2022
Agnes Schneidewind, Johanna Nielson & Zoumana Meїté
through which they have wandered

brut im Weltmuseum Wien

barrierefrei

Heldenplatz, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Volkstehater) Tram: 1, 2, 46, 71, D (Volkstheater) Bus: 48A (Volkstheater)

Dezember 2022
Stefanie Sourial & Hyo Lee
Colonial Cocktail