FREISCHWIMMEN

Plattform für Performance und Theater

FREISCHWIMMEN

FREISCHWIMMEN ist eine internationale Austausch- und Produktionsplattform für junge Gruppen und Künstler*innen aus Theater und Performance. Sie wird getragen durch brut WienFFT DüsseldorfGessnerallee ZürichHochX MünchenLOFFT – DAS THEATER LeipzigSchwankhalle BremenSophiensæle Berlin und Theater Rampe Stuttgart.

© brut Wien
©

FREISCHWIMMEN bietet mit ResidenzenWorkshop-Showings und Gastspielen und Labs einzelne Module, die je nach den Bedürfnissen der Künstler*innen und Kapazitäten der Häuser unterschiedlich kombiniert werden können.

 
FREISCHWIMMEN.ORG

 

Die Module sollen jungen Künstler*innen und Gruppen ermöglichen, sich sowohl lokal als auch überregional und international besser zu verankern und zu vernetzen. Damit soll Raum für Experimente entstehen, der vom Erwartungsdruck an schnell produzierte Stücke befreit und eine langfristige Aufbauarbeit seitens der Produktionshäuser erleichtert.

Die beteiligten Häuser treffen individuelle Entscheidungen über die Ausrichtung kuratierter FREISCHWIMMEN-Festivals oder die Einladung einzelner Produktionen zu bereits bestehenden Festivals und Themenschwerpunkten. Ein fixes, an alle Häuser tourendes Festival findet seit 2018 nicht mehr statt.

Runde 2022/23
Im Anschluss an eine offene Ausschreibung haben die Häuser aus insgesamt 264 Bewerbungen in einem gemeinsamen Entscheidungsprozess folgende Künstler*innen ausgewählt: 

Alex Franz Zehetbauer / brut Wien, Sterna | Pau / FFT Düsseldorf, Ceylan Öztrük / Gessnerallee Zürich, Lulu Obermayer / HochX München, Yolanda Morales / Schwankhalle Bremen, Göksu Kunak / SOPHIENSÆLE Berlin, Studio Urbanistan / LOFFT – DAS THEATER Leipzig, Donya Ahmadifar / Theater Rampe Stuttgart

Auswahl 2020 – 2022

CHICKS* performancekollektiv (Berlin)Gruppe CIS (Stuttgart)Die Soziale Fiktion (Bremen)Lau Lukkarila (Wien)Nina Mühlemann & Edwin Ramirez (Zürich)Sandra Chatterjee (München)Saskia Rudat (Düsseldorf)Syndikat Gefährliche Liebschaften (Leipzig)

Auswahl 2018 – 2020

Caroline Creutzburg (Berlin/Frankfurt)Christians//Schwenk (Berlin)die apokalyptischen tänzer*innen (Stuttgart)Follow Us! (Zürich)hannsjana (Berlin)Mobile Albania (Bremen)Rotterdam Presenta (Düsseldorf) und Sööt/Zeyringer (Wien).

  

Freischwimmen wird ermöglicht im Rahmen des Programms »Verbindungen fördern« des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Freischwimmen wird weiterhin unterstützt durch Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

 

 

 

FREISCHWIMMEN im brut Programm

Donnerstag, 16.01.2020
studio brut
19:00
FREISCHWIMMEN

Sööt/Zeyringer

Angry Hour

Performance
Premiere
in englischer Sprache
18 € / 14 € / 9 €

Freitag, 17.01.2020
studio brut
19:00
FREISCHWIMMEN

Sööt/Zeyringer

Angry Hour

Performance
Premiere
in englischer Sprache
Restkarten an der Abendkassa *Publikumsgespräch im Anschluss

Samstag, 18.01.2020
studio brut
19:00
FREISCHWIMMEN

Sööt/Zeyringer

Angry Hour

Performance
Premiere
in englischer Sprache
18 € / 14 € / 9 €

Sonntag, 19.01.2020
studio brut
19:00
FREISCHWIMMEN

Sööt/Zeyringer

Angry Hour

Performance
Premiere
in englischer Sprache
18 € / 14 € / 9 €
Februar 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29      

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

März 2024
Claire Lefèvre
LOIE (is a fire that cannot be extinguished)
März 2024
Verein kinderhände mit Pam Eden
Österreichische Gebärdensprache – Kennenlernen, Vermitteln, Einbindung in künstlerische Praxis
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin
März 2024
Tanja Erhart & Julischka Stengele, Pam Eden, Eva Egermann & Cordula Thym, Katharina „Senki“ Senk, Liv Schellander, Noa Winter
The Art of Access: Zugänge schaffen, Barrierefreiheit gestalten
März 2024
Katharina „Senki“ Senk und Theresa „Ray“ Scheinecker
Taktile Einführung zur Installation Choir of Kin
März 2024
Matteo Haitzmann mit Arthur Fussy & Judith Schwarz
Make it count
März 2024
Noa Winter
Künstlerische Barrierefreiheit – institutioneller Ableismus, Privilegien und Barriereabbau
März 2024
isocialbutterflyy x bossschnuffi
imagetanz Closing Party

brut im Metro Kinokulturhaus

barrierefrei

Johannesgasse 4, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Stephansplatz), U4 (Stadtpark),Tram: 1, 2, 71, D, U2Z (Oper, Karlsplatz)

brut im WUK performing arts

barrierefrei

Währinger Straße 59, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße / Volksoper), Tram: 40, 41, 42 (Währinger Straße / Volksoper), 5, 33 (Spitalgasse), 37, 38, 40, 41, 42 (Spitalgasse / Währinger Straße)

März 2024
Ceylan Öztrük
Wearing the Angles, Kissing the Room

studio brut

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

März 2024
Yoh Morishita
Chrysalis
März 2024
Mads Floor Andersen
Bound [Earthbound Series]

brut nordwest – Proberäume

nicht barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 1 & 2
März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 3 & 4