toxic dreams & Die Rabtaldirndln

The Unreal Housewives of Vienna vs. The Unreal Housewives of Graz

brut nordwest
Theater / Wienpremiere in steirischer, deutscher und englischer Sprache / Dauer: 90 Minuten
{Real Fiction} {Showdown} {Vor laufender Kamera}

Die gescheiterte In-vitro, die schlappe Ehe, die neueste Prosciuttomaschine, das letzte Lifting, die gestiegenen Botoxpreise, die untreue Freundin, das Alkproblem – „Housewives“ sagen, offenbaren, bekennen, gestehen ALLES, entblößen ihr gesamtes privates Leben vor laufender Kamera. Und wir, Millionen von Zuseher*innen, schauen ihnen dabei zu. Für The Unreal Housewives of Vienna vs. The Unreal Housewives of Graz tun sich die beiden Formationen toxic dreams aus Wien und Die Rabtaldirndln aus Graz zusammen.

, © Tim Tom

toxic dreams & Die Rabtaldirndln – The Unreal Housewives of Vienna vs. The Unreal Housewives of Graz

, © Tim Tom

toxic dreams & Die Rabtaldirndln – The Unreal Housewives of Vienna vs. The Unreal Housewives of Graz

, © Tim Tom

toxic dreams & Die Rabtaldirndln – The Unreal Housewives of Vienna vs. The Unreal Housewives of Graz

, © Tim Tom

toxic dreams & Die Rabtaldirndln – The Unreal Housewives of Vienna vs. The Unreal Housewives of Graz

, © Tim Tom

toxic dreams & Die Rabtaldirndln – The Unreal Housewives of Vienna vs. The Unreal Housewives of Graz

The Unreal Housewives of Vienna vs. The Unreal Housewives of Graz ist inspiriert von der US-amerikanischen Reality-TV-Serie The Real Housewives of […]. Diese läuft seit 2006 in den USA und international auf allen Kontinenten. Jede Serie präsentiert eine Gruppe von miteinander befreundeten Frauen aus der oberen Mittelschicht, die ihr Privatleben vor laufender Kamera entblößen. Für The Unreal Housewives hat Regisseur Yosi Wanunu nach dem Zufallsprinzip Teile oder einzelne Sätze der original gesprochenen Texte von Frauen aus zwei Serien zu einem fiktionalen Text montiert. Die Darstellerinnen von toxic dreams und Die Rabtaldirndln treten in einem humorvoll-abgründigen Wettbewerb der Schön- und Gemeinheiten gegeneinander an und wagen ein formales Experiment aus Doku-Soap, TV-Soap und Soap-Musical. Der Showdown ist vorprogrammiert.

toxic dreams wurde 1997 von der Produzentin Kornelia Kilga und dem Regisseur und Autor Yosi Wanunu gegründet. Seither hat die Gruppe mehr als 80 Eigenproduktionen realisiert. toxic dreams erarbeitet in kollaborativen Verfahren im Rahmen von mehrjährigen Arbeitszyklen ästhetisch und formal sehr variantenreiche Formate. Der aktuelle Zyklus Real Fiction widmet sich der Bedeutung von Narration und Narrativ im Spannungsfeld von Wahrheit und Fiktion. Im brut sind toxic dreams regelmäßig vertreten.

Die Rabtaldirndln sind ein Theater- und Performancekollektiv aus Graz, das seit 15 Jahren Performances und Theaterproduktionen im Spannungsfeld Stadt und Land entwickelt. Immer wieder geht es dabei um Lebensrealitäten, Lebenswelten und Unwirtlichkeiten: Landflucht, sterbende Dörfer, Klischeebilder von Idylle oder das ideologische Auseinanderdriften von Stadt und Land dienen als Ausgangspunkte. Die Inszenierungen der Rabtaldirndln sind urban, oftmals mit popkulturellen Elementen, einer großen Sensibilität und dem Anspruch, in Stadt und Land einen Nerv zu treffen. Die Rabtaldirndln sind regelmäßig im brut-Programm vertreten.

Pressestimmen

„Das Stück vermanscht lustvoll differente Welten (von Strindberg bis Trash) und belegt: Reality-TV ist performancetauglich. Sehr sogar.“ Salzburger Nachrichten

„Was an der Oberfläche nach Realismus aussieht, ist in Wahrheit ein Stück absurdes, ja dadaistisches Theater. Genau darin liegt, ähnlich wie bei den vermeintlich realen „Housewives“ die Faszination.“ Falter

„Die Arbeiten von Yosi Wanunu, egal, welche Form sie annehmen, sind getragen von großer Ironie und Leichtigkeit.“ Falter

Credits

The Unreal Housewives of Graz Die Rabtaldirndln – Barbara Carli, Rosa Degen-Faschinger, Bea Dermond, Gudrun Maier The Unreal Housewives of Vienna toxic dreams – Stephanie Cumming, Susanne Gschwendtner, Isabella Händler, Anat Stainberg Bühne Götz Bury, Paul Horn Musik Michael Strohmann Kleider Susanne Bisovsky Maske Eliese Barnard Regieassistenz Katharina Höltermann Konzept und Regie Yosi Wanunu Produktion Kornelia Kilga, Rosa Degen-Faschinger

Eine Kollaboration von toxic dreams und Die Rabtaldirndln in Koproduktion mit brut Wien. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien, des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, von Land Steiermark und Graz Kultur.

Termine & Tickets

Oktober 2022

Fr. 21.10.2022, 20:00
Ausverkauft

Sa. 22.10.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 €

So. 23.10.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 €

Di. 25.10.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 €

Mi. 26.10.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 €

Do. 27.10.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 €

Fr. 28.10.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 €

brut nordwest
Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

Empfohlene Veranstaltungen

07.10.2022, 20:00

Florian Malzacher

Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly XIX

SAFE VS. BRAVE? ART BETWEEN SANCTUARY AND CONFRONTATION mit Miriam Ibrahim, Edit Kaldor und Ingo Niermann / Army of Love

brut-Reihe / Vorträge, Gespräche, Online-Plattform
in englischer Sprache

13.10.2022 - 14.10.2022

Ingri Fiksdal & Núria Guiu

MEDIUM

Tanz
Österreichische Erstaufführung
in englischer Sprache

Magazin

Let's talk about brut

Nestroy nominierte Gruppe toxic dreams kommt mit neuem Projekt ab 21. Oktober ins brut nordwest

Die Wiener Gruppe toxic dreams und ihr Bühnenbildner Paul Horn sind für den Nestroypreis für beste Ausstattung im Stück "The Art of Asking your Boss for a Raise" nominiert. Die Koproduktion von toxic dreams mit brut wurde im Oktober 2021 im brut nordwest uraufgeführt. Die nächste Koproduktion von toxic dreams mit brut feiert am 21. Oktober 2022 erneut im brut Premiere – diesmal in Kollaboration mit den Rabtaldirndln.
März 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

März 2024
Claire Lefèvre
LOIE (is a fire that cannot be extinguished)
März 2024
Verein kinderhände mit Pam Eden
Österreichische Gebärdensprache – Kennenlernen, Vermitteln, Einbindung in künstlerische Praxis
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Installation
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Performance
März 2024
Tanja Erhart & Julischka Stengele, Pam Eden, Eva Egermann & Cordula Thym, Katharina „Senki“ Senk, Liv Schellander, Noa Winter
The Art of Access: Zugänge schaffen, Barrierefreiheit gestalten
März 2024
Katharina „Senki“ Senk und Theresa „Ray“ Scheinecker
Taktile Einführung zur Installation Choir of Kin
März 2024
Matteo Haitzmann mit Arthur Fussy & Judith Schwarz
Make it count
März 2024
Noa Winter
Künstlerische Barrierefreiheit – institutioneller Ableismus, Privilegien und Barriereabbau
März 2024
isocialbutterflyy x bossschnuffi
imagetanz Closing Party

brut im Metro Kinokulturhaus

barrierefrei

Johannesgasse 4, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Stephansplatz), U4 (Stadtpark),Tram: 1, 2, 71, D, U2Z (Oper, Karlsplatz)

brut im WUK performing arts

barrierefrei

Währinger Straße 59, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße / Volksoper), Tram: 40, 41, 42 (Währinger Straße / Volksoper), 5, 33 (Spitalgasse), 37, 38, 40, 41, 42 (Spitalgasse / Währinger Straße)

März 2024
Ceylan Öztrük
Wearing the Angles, Kissing the Room

studio brut

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

März 2024
Yoh Morishita
Chrysalis
März 2024
Mads Floor Andersen
Bound [Earthbound Series]

brut nordwest – Proberäume

nicht barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 1 & 2
März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 3 & 4