Michikazu Matsune

brut, Michikazu Matsune
, © Michikazu Matsune

Michikazu Matsune

Michikazu Matsune wurde in Japan geboren, lebt und arbeitet seit über zehn Jahren in Wien. Seine konzeptstarken aber zugleich spielerischen Arbeiten für den öffentlichen Raum, für Museen, Galerien und die Bühne erkunden die Grenzen künstlerischer Formate. Stets ist Matsune auf der Suche nach ungewöhnlichen Umsetzungsformen für Themen mit Gesellschaftsbezug: Dazu zählen ein Bühnenstück in Gebärdensprache (ZEICHENSTURM, 2011), eine Ausstellung für das Publikum des Jahres 2111 (Hello 2111, 2011), eine Demonstration, bei der die DemonstrantInnen sich gegenseitig widersprachen (Yes And No, 2010) und eine Touristeninformation, die über unbemerkte Orte informierte (Tourist Office, 2011). Zwischen Performance und anderen Kunstformen, zwischen Sprache und Aktion, zwischen Kunst und verschiedenen sozialen und kulturellen Faktoren entsteht in seiner Arbeit eine besondere Spannung.

Für brut produzierte er in den letzten Jahren bereits zahlreiche Projekte, zuletzt die Performance Dance, if you want to enter my country (2016) und For now (2017).

www.michikazumatsune.info

 

Bisherige Arbeiten im brut

2007 bis 2015

  • OBJECTIVE POINT OF VIEW (2014)
  • 10 Jahre Don Bosco Flüchtlingswerk & DANEBEN (3 Jahre später) (2013)
  • ZEICHENSTURM (2011)
  • DANEBEN (2010)
  • One Hour Standing for (2009)
Februar 2023
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28          

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

Februar 2023
Henrike Iglesias
FLAMES TO DUST
Februar 2023
Schmusechor
Schmusechor live

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Februar 2023
Alex Franz Zehetbauer mit Christian Schröder
AyH (stage version)
Februar 2023
Roland Rauschmeier
Assessment