Alex Franz Zehetbauer

hearing the wild heart

brut nordwest
Performance / Konzert Uraufführung in Englisch
{Chaotische Ordnung der Natur} {Ökologie der Sinne} {Die Welt im Wandel}

In der Klangperformance hearing the wild heart vereinen Alex Franz Zehetbauer, Performer*in Gergő D. Farkas und Musiker und Klangkünstler Christian Schröder ihre künstlerischen Fähigkeiten. Gemeinsam navigieren sie durch ein Ökosystem experimenteller Instrumente und erschaffen ein Klanguniversum, das dualistische Vorstellungen wie „natürlich und unnatürlich“, „lebendig oder nicht lebendig“, „menschlich oder nicht menschlich“ auflöst. Als Grundlage dieser Arbeit dient das Konzept des „Worlding“.
  
„Consider this image: you are in the garden, your knees covered in mud, hands deep in the earth for an early spring planting. Instead of seeing the earth as a quality apart from the knee attached to a preexisting human form, see the knee-hand-earth as a worlding, a force of form, an operative ecology.“ — Erin Manning

, © Christine Miess

Alex Franz Zehetbauer hearing the wild heart

, © Christine Miess

Alex Franz Zehetbauer hearing the wild heart

, © Christine Miess

Alex Franz Zehetbauer hearing the wild heart

, © Christine Miess

Alex Franz Zehetbauer hearing the wild heart

, © Christine Miess

Alex Franz Zehetbauer hearing the wild heart

, © Franzi Kreis

Alex Franz Zehetbauer hearing the wild heart

, © Franzi Kreis

 Alex Franz Zehetbauer hearing the wild heart

, © Franzi Kreis

 Alex Franz Zehetbauer hearing the wild heart

INFO: Im Anschluss an die Vorstellung am 06. Mai findet ein Publikumsgespräch statt.
  
hearing the wild heart ist eine klingende Ökologie. Ein spielerisch umfunktioniertes Ödland. Eine Klangwelt im ständigen Werden, unfertig und immer in Bewegung. Ein Ort mit der chaotischen Ordnung der Natur. Ein Feuchtgebiet, ein Sumpf oder einfach nur ein Müllhaufen. Ein Ort, um Verbindungen wahrzunehmen. Eine unberechenbare Mischung aus fröhlicher Brutalität und sanftem Chaos. Ein Versuch, Musik zu erzeugen. Wir hören viele Lebewesen koexistieren, Donner und Blitze, das Schreien eines Elchs, melodischen Gesang, das Plätschern von Wasser.
  
Alex Franz Zehetbauer (* 1990 in Brooklyn) ist ein in Wien lebender Klangchoreograf, Performancekünstler und Sänger. Er studierte Gesang, Tanz, Schauspiel und Komposition am Experimental Theatre Wing der NYU Tisch School of the Arts und am International Theatre Workshop in Amsterdam. Alex Franz Zehetbauer erhielt das BKA STARTstipendium für Musik und Darstellende Kunst (2018), die TURBO Residency – ImPulsTanz (2018), das TQW Trainingsstipendium (2019) und das danceWEB Stipendium (2019).Seine Arbeiten wet dreaming at 52Hz (2019) and AyH (2021) wurden von brut Wien koproduziert.

www.alexfranzzehetbauer.com

Credits

Konzept, Klangchoreografie, Performance Alex Franz Zehetbauer Choreographische Mitarbeit, Performance Gergő D. Farkas Musiker, Sonic Engineering Christian Schröder Kostüm Ju Aichinger, Alex Franz Zehetbauer Outside Eyes & Ears Alix Eynaudi, Samuel Schaab Lichtdesign Sveta Schwin Produktion Mollusca Productions

Eine Koproduktion von Verein Wilhelmina und brut Wien.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien, nadalokal und von Huggy Bears Art Space.

Termine & Tickets

Im Anschluss an die Vorstellung am 06. Mai findet ein Publikumsgespräch statt.

Bitte lesen Sie unsere Covid-19-Regelungen hier

Mai 2022

Do. 05.05.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 €

Fr. 06.05.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 € *Publikumsgespräch im Anschluss

Sa. 07.05.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 €

So. 08.05.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 €

brut nordwest
Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

Downloads

Abendprogramm hearing the wild heart (PDF)

 

Empfohlene Veranstaltungen

07.05.2022, 21:00

Stina Fors

Stina Force

Live-Schlagzeugkonzert / Outdoor

08.05.2022 - 21.05.2022

Claudia Bosse

ORACLE and SACRIFICE in the woods (ABGESAGT)

Performance / Outdoor
Uraufführung
Audio per Kopfhörer, wahlweise auf Deutsch oder Englisch

New Art on ... line

Alex Franz Zehetbauer – AyH

NEW ART ON...LINE ALL SUMMER LONG: Ausgehend von einem Interesse an Spiralen, ist AyH ein Soundexperiment, inspiriert vom Werk und von der Arbeitsweise der schwedischen Malerin und Mystikerin Hilma af Klint. Dieses Konzert aus akustischen Gemälden wurde von einer Reihe nichtmenschlicher Musiker*innen in Zusammenarbeit mit Alex Franz Zehetbauer und Christian Schröder komponiert. (VIDEO)
Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

Dezember 2022
Veza Fernández
Behind my four walls I call you my friend
Dezember 2022
Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly XXI
Dezember 2022
Simon Mayer
Bones & Wires
Dezember 2022
VIENNA IMPROVISERS ORCHESTRA
Raum – Dynamik – Utopie

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Dezember 2022
Agnes Schneidewind, Johanna Nielson & Zoumana Meїté
through which they have wandered

brut im Weltmuseum Wien

barrierefrei

Heldenplatz, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Volkstehater) Tram: 1, 2, 46, 71, D (Volkstheater) Bus: 48A (Volkstheater)

Dezember 2022
Stefanie Sourial & Hyo Lee
Colonial Cocktail