Alix Eynaudi

Noa & Snow – Poem #1

A gentle experiment between the everyday and the event

brut im Volkskundemuseum Wien
Performance in englischer Sprache
{Poetry studio} {Decentralized attention} {Deep Hanging Out}

In den Räumen des Volkskundemuseums eröffnet im Februar ein poetisches Labor, in dem Geschriebenes in allen möglichen Formen seinen Weg auf das Papier finden kann – als Gedicht, Liste, Zeichnung oder kleine Kritzelei. Choreografie und spontan entstehende Texte und Schriften des Publikums treffen aufeinander und schaffen einen fruchtbaren Boden für alltägliche poetische Erfahrungen.

, © Alix Eynaudi

Alix Eynaudi: Noa & Snow – Poem#1

Noa & Snow bietet die Möglichkeit, alltägliche Texte zu schreiben, während sich um das Publikum eine choreografische Performance entwickelt. Um es mit Gertrude Stein auszudrücken: „Act so there is no use in a center.“ Ganz informell und natürlich eröffnet sich eine Sphäre der Möglichkeiten, die das Bewusstsein für die Poesie des Alltags erweitert.

Die Choreografin und Tänzerin Alix Eynaudi arbeitet in ihren Projekten an einem ästhetischen Ansatz, der Inspiration zulässt und Kunst nicht als reine Dekoration betrachtet. Schnittstellen zwischen choreografisch-künstlerischer Praxis und Alltag korrespondieren mit dem Ort des Volkskundemuseums Wien, das sich der Erforschung der Alltagskultur widmet.

Alix Eynaudi lebt und arbeitet in Wien. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Balletttänzerin an der Opéra national de Paris und studierte zeitgenössischen Tanz bei P.A.R.T.S. Brüssel. Sieben Jahre lang tanzte sie in Anne Teresa De Keersmaekers Compagnie Rosas. Seit 2005 tourt sie erfolgreich international mit ihren eigenen Stücken und arbeitet weiterhin mit anderen Künstler*innen zusammen. In der Spielzeit 2017/18 zeigte Alix Eynaudi im Rahmen des brut-Programms die Choreografie Chesterfield im Volkskundemuseum Wien.

Credits

Projektleitung Alix Eynaudi Co-Researcher Paula Caspão, Quim Pujol In Zusammenarbeit mit Cécile Tonizzo, Bruno Pocheron, An Breugelmans Schreibende Anne Faucheret, Sabina Holzer Kostüme An Breugelmans Objekte Cecile Tonizzo Licht Bruno Pocheron Scintillations Ujjwal Utkarsh Produktion Eva Holzinger, Sophie Schmeiser Buchhaltung und Consulting Smart Austria / Angela Vadori 

Mit der Hilfe und dem Vertrauen von Quim Pujol, Paula Caspão, Agnès Quackels, Jennifer Lacey, Alice Chauchat, Jacopo Lanteri, Raimundas Malašauskas, Sarah Blumenfeld, Herbert Justnik.

Eine Koproduktion von boite de production und brut Wien.

Gefördert durch Austrian Science Fund (FWF) – PEEK Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste Projektnummer AR 553 und durch Life Long Burning im Rahmen des Creative Europe Programme der Europäischen Union.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien und des Volkskundemuseums Wien.

Gefördert durch die Kulturkommission Josefstadt.

Termine & Tickets

Februar 2020

Sa. 01.02.2020, 16:00 - 18:00
Pay as you wish

So. 02.02.2020, 16:00 - 18:00
Pay as you wish

brut im Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19, 1080 Wien

Empfohlene Veranstaltungen

13.02.2020 - 14.02.2020

Johannes Müller / Philine Rinnert + Genoël von Lilienstern

Aids Follies

Musiktheaterrevue / Performance
Österreichische Erstaufführung
in deutscher Sprache / Dauer ca. 95 min.

20.02.2020 - 25.02.2020

Georg Blaschke & Jan Machacek

ani_male

Performance
Uraufführung
Videoinstallation ohne Sprache

Magazin

Alix Eynaudi: Noa & Snow – Poem#1
be spectACTive! Letters for later Isolated yet connected

Alix Eynaudi – Noa & Snow – Poem #1

Anna Rumpler, student of theatre, film and media studies shares her impressions about Noa & Snow
August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

brut all over Vienna

brut am Schwendermarkt

Schwendergasse 41, 1150 Wien
VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Oktober 2020
Programmvorschau zur Saisoneröffnung

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)