Alex Franz Zehetbauer

wet dreaming at 52Hz

brut im Atelier Augarten – Raum 3
Performance / Musik Uraufführung
imagetanz 2019
{whale listening} {soundwaves} {into the blue}

wet dreaming at 52Hz taucht ab in einen audiovisuellen Ozean der Walintelligenz. Alex Franz Zehetbauer untersucht in seiner Performance das komplexe emotionale und auditive Bewusstsein der Wale und übersetzt diesen uralten Fernkommunikationsmodus in den Performanceraum. In einen großen Wassertank eingetaucht komponiert er live Vocals, die sich wie spiralförmige Wellen an den Füßen des Publikums brechen. wet dreaming at 52Hz konfrontiert die anthropozentrischen und patriarchalen Vorstellungen von Intelligenz mit der Körperlichkeit und Eigenart der Wale.

, © Franzi Kreis

Alex Franz Zehetbauer – wet dreaming at 52 Hz

, © Franzi Kreis

Alex Franz Zehetbauer – wet dreaming at 52 Hz

, © Franzi Kreis

Alex Franz Zehetbauer – wet dreaming at 52 Hz

, © Franzi Kreis

Alex Franz Zehetbauer – wet dreaming at 52 Hz

, © Franzi Kreis

Alex Franz Zehetbauer – wet dreaming at 52 Hz

Am 16. März findet im Anschluss an Alex Franz Zehetbauers wet dreaming at 52Hz ein Publikumsgespräch mit Robyn/Hugo Le Brigand und Alex Franz Zehetbauer im Atelier Augarten – Café statt.

Die Spezies der Wale existiert bereits seit Millionen von Jahren. Die Gehirne dieser Tiere haben sich über einen längeren Zeitraum entwickeln können als die des Menschen – und dies in einer Umgebung mit wenigen natürlichen Feinden. Vielleicht liegt darin der Grund, warum ihre Intelligenz auf die Komplexität von Beziehungen zueinander ausgerichtet ist, auf Ehrlichkeit, freizügige Erotik, ausgelassene Verspieltheit und die Fähigkeit, scheinbar problemlos in psychedelische Zustände einzutauchen.

wet dreaming at 52Hz übersetzt die Wissenschaft der Walwahrnehmung ins Abstrakte. In seinem Solo versucht Alex Franz Zehetbauer eine körperliche und sensorische Annäherung an den harmlosen Riesen. Wie ist es, in die Haut eines Wals zu schlüpfen? Wie performt es sich in einer Masse von Menschen, in denen ebenfalls die Fähigkeit schlummert, wie Wale zu denken und zu handeln? Wie fühlt es sich an, Geräusche auf einer körperlichen Ebene wahrzunehmen? Wie wäre es, wenn wir alle den inneren Körperzustand des anderen mittels Sonar erkennen könnten? Und vor allem: Wie könnte die Welt aussehen, wenn wir alle ein bisschen mehr wie Wale wären?

Alex Franz Zehetbauer, geboren 1990 in Brooklyn, ist ein Performance- und Musikkünstler, der derzeit in Wien lebt. Er studierte Gesang, Tanz, Schauspiel und Komposition am Experimental Theatre Wing der NYU Tisch School of Arts und beim International Theatre Workshop in Amsterdam. Seine Werke wurden in New York, Baltimore, Wien und Madalena, Azoren, gezeigt. Er ist auch in Aguahara ausgebildet und bietet private Sitzungen in dieser Wasser-Körperarbeit und Bewegungspraxis an. Alex’ Arbeit wurde von Leimay CAVE, Arts Unfold, INK und Arbeitsplatz Wien unterstützt. Er erhielt das BKA-Startstipendium für Musik und darstellende Kunst (2018) und die TURBO Residency – ImPulsTanz 2018. Im brut-Programm war er zuletzt in Claire Lefèvres Welcome to the Fisch-Haus (2018) zu sehen.

www.alexfranzzehetbauer.com

 

Credits

Konzept & Performance Alex Franz Zehetbauer Künstlerische Beratung & Unterstützung Claire Lefèvre Outside Eye & Ear Veza Fernández Licht & Video David Lang Produktion Sophie Schmeiser, Eva Holzinger

Eine Koproduktion von Alex Franz Zehetbauer und imagetanz / brut Wien.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien, von ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival und Arbeitsplatz Wien.

Besonderer Dank an Evening Hours NY, INK Initiative, Robyn/Hugo Le Brigand, Wilhelmina Zehetbauer, Alex Siebenstern, Sandra Morell und Martín Minghetti

Termine & Tickets

März 2019

Fr. 15.03.2019, 20:30
Restkarten an der Abendkassa

Sa. 16.03.2019, 20:30
Restkarten an der Abendkassa

So. 17.03.2019, 18:00
17 € / 13 € / 9 €

So. 17.03.2019, 20:30
Restkarten an der Abendkassa

brut im Atelier Augarten – Raum 3
Scherzergasse 1A, 1020 Wien

Info

Der Spielort ist nicht barrierefrei. Rollstuhlfahrer*innen oder Gäste mit Mobilitätseinschränkung bitten wir,  bis spätestens drei Tage vor Vorstellungstermin ihre Tickets unter tickets@brut-wien.at zu reservieren. Danke für Ihr Verständnis.

Downloads

imagetanz Programmfolder (PDF)
Lageplan Atelier Augarten (PDF)

 

Empfohlene Veranstaltungen

15.03.2019 - 17.03.2019

Robyn/Hugo Le Brigand

sans culottes

Performance / Tanz
Uraufführung

16.03.2019 - 17.03.2019

Handle with care mit Inge Gappmaier

protect.

Performance / Specials
Studiobesuch
Anmeldung über Ticket-Link

Magazin

Alex Franz Zehetbauer – wet dreaming at 52Hz
Uraufführungen & Produktionen imagetanz

The Sonic Intelligence of Whales

"Wet dreaming at 52Hz" translates the science of the whale experience into the abstract. With this performance, Alex searches for what it would mean to have the mind of a whale or to perform in a room full of whale-minded people.
Alex Franz Zehetbauer – wet dreaming at 52 Hz
imagetanz Letters for later

Alex Franz Zehetbauer – wet dreaming at 52Hz

Student at the theatre, film and media studies department of the University of Vienna Eszti Zala and Performer Alex Bailey share their thoughts on Alex Franz Zehtbauer's "wet dreaming at 52Hz"
Juli 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

brut all over Vienna

brut nordwest

Wiener Festwochen

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
Tram: 5 (Nordwestbahnstraße), Bus: 5A (Wasnergasse)

September 2021
Koleka Putuma
Hullo, Bu-bye, Koko, Come In
September 2021
Kate McIntosh, Toisissa Tiloissa / Other Spaces
Audience guidance, agency & bewilderment
September 2021
Stine Janvin / Ula Sickle / Persis Bekkering
The University of Rave: What can we learn from the party?
September 2021
Michikazu Matsune
Between my name and me
September 2021
Laia Fabre, Thomas Kasebacher / notfoundyet
Caldo
September 2021
Thomas Hirschhorn
Warum der unvorhersehbare Raum die Zukunft ist
September 2021
Philine Rinnert / Bernhard Fleischmann
Arise
September 2021
Regenorchester XVI
Regenorchester XVI
September 2021
Silvia Bottiroli
An expirience that belongs to nobody
September 2021
Maria Muhar / Sara Ostertag
...Insgesamt wirkte das alles abgegriffen, zahnlos, man möchte sagen: innovativ...
September 2021
Mi You
Cosmotechnics for the Future
September 2021
Sööt/Zeyringer
Women who kill and other categories
September 2021
Philippe Parreno
Im Gespräch
September 2021
Curd Duca
Der Klang des Festes
Oktober 2021
toxic dreams
The Art of Asking your Boss for a Raise
Dezember 2021
Potpourri
4 A.M.

Online Livestream auf brut-wien.at

September 2021
Mit Didier Eribon und Chantal Mouffe Moderation Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly VII im Rahmen der Wiener Festwochen

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)