SILK Cie.

For A…

Faces of a post-industrial diva

im Anschluss an "Function Man"

brut
Tanz Uraufführung
imagetanz 2016
{Gesellschaftskritik} {Multiperspektive} {Zerrissenheit}
© Rania Moslam
, © Rania Moslam

SILK Cie. - For A...

, © Rania Moslam

SILK Cie. - For A...

For A… beschäftigt sich mit der Konstruktion von Gender und damit, wie es in einem gesellschaftlichen Rahmen repräsentiert ist. In der Popkultur des postindustriellen Zeitalters sind weibliche Subjekte zu finden, die sich im Spannungsfeld von Selbst- und Fremdinszenierung unterschiedlich konstituieren. Weiblichkeit kann als Projektionsfläche für männliche Fantasien dienen. Weiblichkeit kann aber auch als gesellschaftlicher Mechanismus der Unterwerfung unter eine bestehende Ordnung oder als Mechanismus der Selbstausbeutung dienen. Frauen als Subjekte stellen sich oftmals über eine männliche Bilderwelt dar, als Kindfrauen, Schlampen, Queens und Divas.

Im Close-up wird das Gesicht zum Face geglättet. Das Face hat weder Tiefe noch Untiefe. Es ist eben glatt. Ihm fehlt die Innerlichkeit. Face bedeutet Fassade (lat. Facies). (Byung-Chul Han: Die Errettung des Schönen, Frankfurt am Main 2015)

Das Solo von Silke Grabinger setzt sich mit dem Imaginär der Frau in der Informationsgesellschaft auseinander. Es untersucht Vorstellungen vom Frausein und wie sich diese Vorstellungen auf die weibliche Identität auswirken. Die Performance wird so zur Projektionsfläche für die Gesichter, die diese Frau wählt, diejenigen, die sie unhinterfragt annimmt, und die Gesichter, die in ihr gelesen werden. For A… ist bezeichnenderweise immer für den/die anderen, für jemanden, für etwas, nur nicht für sich selbst.

Silke Grabinger ist Tänzerin, Choreografin und Künstlerin. In ihren Arbeiten und Konzepten verbindet sie urbanen zeitgenössischen Tanz mit performativer und bildender Kunst. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der kritischen Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Phänomenen, künstlerischen Paradigmen und der Funktion bzw. Stellung des Publikums. Mit For A... ist die Künstlerin zum ersten Mal im brut zu Gast.

Credits

Idee
Silke Grabinger, Dave St-Pierre

Konzept, Choreografie, Performance
Silke Grabinger

Dramaturgie, Produktionsleitung
Angela Vadori

Künstlerische Assistenz
Olga Swietlicka

Sound
Audio Bomba

Licht/Projektionen
Peter Thalhamer

Kostüm
Bianca Fladerer

Bühnenbild
Jenny Schleif

Assistenz
Paula Galimany

Produktion von SILK Cie. in Koproduktion mit SILK Fluegge und Koproduktionshaus brut Wien. Gefördert von Kultur Stadt Linz, Kultur Land Oberösterreich, Bundeskanzleramt und Kultur Stadt Wien. Mit freundlicher Unterstützung von Ankerbrotfabrik Wien, Posthof Linz, Tabakfabrik Linz und Kulturzentrum Hof.

Termine & Tickets

Tagestickets für den 11. März (gültig auch für Function Man) sind hier erhältlich.

Tagestickets für den 12. März (gültig auch für Out of my mind, You will figure it out und Function Man) sind hier erhältlich.

März 2016

Fr. 11.03.2016, 21:00
Einzelticket 16 € / 12 € / 8 €

Sa. 12.03.2016, 21:00
Einzelticket 16 € / 12 € / 8 €

brut
Karlsplatz 5, 1010 Wien

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

brut all over Vienna

brut am Schwendermarkt

Schwendergasse 41, 1150 Wien
VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Oktober 2020
Programmvorschau zur Saisoneröffnung

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)