Laia Fabre

, © Elsa Okazaki

Andrea Gunnlaugsdóttir & Laia Fabre, And all in between

Laia Fabre kommt ursprünglich aus Barcelona, Spanien, und lebt seit vielen Jahren in Wien. Die interdisziplinär tätige Künstlerin hat einen Abschluss von der BAU Art & Design Universität Barcelona und studiert Visual Arts bei Dorit Margreiter an der Akademie der bildenden Künste Wien. Ihre international eingeladenen und ausgestellten Arbeiten – hauptsächlich Performances und Video – lässt sie durch ihre Erfahrungen im täglichen Leben und die Austestung der Grenzen zwischen Kunst und Leben ihrer Generation entstehen. 2007 gründete sie gemeinsam mit Thomas Kasebacher das Performanceduo notfoundyet. Kollaboration versteht sie als Möglichkeit zu lernen, aber auch zu zeigen, wie unterschiedliche Gruppen in einer Gesellschaft zusammenarbeiten können.

 

Bisherige Arbeiten im brut

November 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

brut all over Vienna

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Dezember 2020
Claire Lefèvre
peachfuzz
Dezember 2020
Claire Lefèvre
All ears: an evening of story-telling and listening

brut im Gewerbehaus

barrierefrei

Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien
U-Bahn: U4 (Stadtpark)

Dezember 2020
Oleg Soulimenko und Jasmin Hoffer
BEAUTY OF MESS, TRASH AND UNKNOWN DESIRES