Daniel Aschwanden

, © Yan-Shuo

Daniel Aschwanden

Daniel Aschwanden ist ein Schweizer Performer, Choreograf, Regisseur, Kurator und lebt und arbeitet in Wien. Mit dem Festival „Tanzsprache“ gründete er das erste Festival der freien Szene Wien. Im Rahmen von Bilderwerfer arbeitete er mit Tänzer*innen mit und ohne besondere Bedürfnisse und erhielt mit der Gruppe den Staatspreis des Österreichischen Bundesministeriums für Kunst  für innovative und richtungsweisende Leistungen in diesem Feld. In den folgenden Jahren bis zur Gegenwart verschiebt sich sein Arbeitsschwerpunkt hin zu Fragestellungen von (darstellender) Kunst im öffentlichen Raum mit partizipatorischen Ansätzen aber auch zu Fragen nach der Rolle von Kunst in urbanen Entwicklungsprozessen. Seine Bewegungs- und Tanzbiographie umfasst eine breite Palette von Erfahrungen, die von bewegungsbasiertem Theater, Kontaktimprovisation, Feldenkreis bis zu Butoh, reichen.

 

Bisherige Arbeiten im brut

November 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

brut all over Vienna

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Dezember 2020
Claire Lefèvre
peachfuzz
Dezember 2020
Claire Lefèvre
All ears: an evening of story-telling and listening

brut im Gewerbehaus

barrierefrei

Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien
U-Bahn: U4 (Stadtpark)

Dezember 2020
Oleg Soulimenko und Jasmin Hoffer
BEAUTY OF MESS, TRASH AND UNKNOWN DESIRES