Costas Kekis

L04D

brut nordwest
Tanz Uraufführung in mehreren Sprachen
{Queere Geschichte} {Ethik der Fürsorge} {Ermächtigte Körper}

Costas Kekis’ L04D ist eine generationenübergreifende Reise durch die emotionalen und sozialpolitischen Auswirkungen der jüngsten Epidemien. Drei Performer bewegen sich durch Gefühle, Gedanken und Geschichten, ausgehend von der AIDS-Krise im europäisch-amerikanischen Kontext sowie von der neueren, kontrollierbaren Phase von HIV. Die AIDS-Krise der 1980er- und 1990er-Jahre erschütterte queere Identitäten und begründete gleichzeitig ein radikal politisches Denken in der Community. L04D wirft einen behutsamen Blick auf diese turbulente Zeit, der auch heutige Probleme in neuem Licht erscheinen lässt.

, © Hanna Fasching

Costas Kekis – L04D 

, © Hanna Fasching

Costas Kekis – L04D 

, © Hanna Fasching

Costas Kekis – L04D 

, © Hanna Fasching

Costas Kekis – L04D 

, © Hanna Fasching

Costas Kekis – L04D

, © Hanna Fasching

Costas Kekis – L04D 

, © Hanna Fasching

Costas Kekis – L04D 

Für queere Communitys auf der ganzen Welt ließ die COVID-19-Pandemie die Schrecken der AIDS-Krise neu erwachen. Wieder bot eine weltweite medizinische Notlage neue Projektionsflächen, um Stigmata zu erzeugen, Othering zu betreiben und Leben und Sterben der Menschen bis ins Detail zu kontrollieren. Eine neue Art der Nekro- und Biopolitik war geboren.

Die Performance L04D versucht sich an einer generationenübergreifenden, queeren und gemeinsamen Geschichtsschreibung zu HIV und AIDS. Kevin Clash hat die ersten harten Jahre der AIDS-Krise in London ebenso miterlebt wie die Zeit, als Rave und Dancefloor zum Raum der emotionalen Rettung für HIV-positive queere Menschen wurden. Die beiden Tänzer Costas Kekis und Evandro Pedroni haben aufgrund ihrer eigenen gelebten Intimitäten unterschiedliche Erfahrungen aus der Gegenwart von HIV als kontrollierbarer Krankheit, die aber ihre eigenen erneuerten Stigmata, Scham und Diskurse über Sexualität und soziale Ausgrenzung mit sich bringt.

Auf der Bühne finden die drei zu einem körperlichen und musikalischen Diskurs der Gefühle und der sozialen Themen zusammen. Sie teilen ihre Stimmen und Klänge, ihre enttabuisierten Körper und Intimitätserfahrungen auf der Suche nach einer radikalen Ethik der Fürsorge, die nur ermächtigte Körper und Gemeinschaften hervorbringen kann. Unterstützt werden sie bei dieser Mission vom Lichtdesign und von den eindringlichen Projektionen der Lichtkünstlerin Resa Lut.

Costas Kekis tanzte schon als Kind im elterlichen Wohnzimmer in Athen, bevor er seine Karriere als Performer und Choreograf einschlug. Seine Arbeiten wurden bei Improspekcije 2022 Zagreb, Ostertanztage Salzburg, im Altera Pars Theater in Athen, beim 100 Grad Festival Berlin und in Wien von brut Wien, Raw Matters, Tanzquartier, WUK performing arts und ImPulsTanz gezeigt. Costas arbeitete als Dramaturg und choreografischer Berater mit zahlreichen nationalen und internationalen Künstler*innen zusammen und stand in Stücken von Doris Uhlich, Sara Lanner, Oleg Soulimenko und Fanni Futterknecht auf der Bühne. 2021 und 2022 fungierte er als künstlerischer Koordinator des Performance Situation Room im Rahmen des Programms Life Long Burning im Rahmen von ImPulsTanz. 

Evandro Pedroni stammt aus Brasilien, lebt in Wien und arbeitet als Performer und Choreograf. Zuletzt war er u. a. in Produktionen von Cocoon Dance, Akemi Takeya und Elisabeth Tambwe zu sehen. Evandros eigene Arbeiten und Kollaborationen wurden u. a. bei den Festivals ImPulsTanz, imagetanz, PAD – Performance Art Depot (DE) und FAKI 18 (HR) gezeigt und von der Tanzzentrale Nürnberg, der Kulturabteilung der Stadt Wien, WUK performing arts, brut Wien, Im_flieger, Bears in the Park Art Place, HochX Theater und Live Art (DE) sowie EinTanzHaus (DE) unterstützt.

Kevin Clash begann im Alter von 14 Jahren als professioneller Sänger bei UK Sound Systems. Später sang er auf der Bühne und im Studio für Underground- und Mainstream-Künstler*innen wie Felix, Annie Lennox, George Michael und Boy George. Während des Studiums von Musik und Gesang am Morley College in London wurde er professioneller „Sing-Jay“ und trat u. a. bei MTV Flux, Ministry of Sound, Glastonbury, Brixton Academy, Vinyl NYC und auf Kampnagel zusammen mit den Chemical Brothers, Danny Tenaglia, Armand Van Helden, DJ Hell und Robert Owens auf, außerdem unterstützte er Acts wie My Bloody Valentine, Silverfish, Selfish Cunt, Little Night Terrors und Friendly Fires.

Credits

Choreografie Costas Kekis Entwicklung und Performance Costas Kekis, Evandro Pedroni, Kevin Clash Ton Kevin Clash Licht und Projektionen Resa Lut Produktion Taystee Tears Bühne Frederik Marroquin Kostüme Evandro Pedroni Produktionsassistenz Deborah Hazler Feedback Chris Standfest Vocal Coaching Veza Fernández Besonderer Dank an Helmut Mörwald, Lau Lukkarila, mirabella paidamwoyo dziruni

Eine Koproduktion von Taystee Tears und brut Wien.

Gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien und vom BMKÖS – Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport.

Mit freundlicher Unterstützung von 8:tension Artist Residency, Im_flieger SUPPORTS, Studio Matsune und Bears in the Park Art Place.

Termine & Tickets

Im Anschluss an die Performance am Sa., 25. November findet ein Artist Talk mit dem Team von LO4D & Helmut Mörwald (QWien) statt. Moderation: Karla Max Aschenbrenner

November 2023

Fr. 24.11.2023, 20:00
Wahlpreis in den Kategorien 22 € / 16 € / 11 €

Sa. 25.11.2023, 20:00
Wahlpreis in den Kategorien 22 € / 16 € / 11 € / *Artist Talk im Anschluss

So. 26.11.2023, 20:00
Wahlpreis in den Kategorien 22 € / 16 € / 11 €

brut nordwest
Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

Downloads

Abendprogramm_L04D (PDF)

 

Empfohlene Veranstaltungen

09.11.2023 - 11.11.2023

Raul Maia

the word of the gap

Performance
Österreichische Erstaufführung
in englischer Sprache

15.11.2023 - 18.11.2023

Alex Franz Zehetbauer

An Evening with

Performance / Konzert
FREISCHWIMMEN, Uraufführung
in englischer Sprache

März 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

März 2024
Claire Lefèvre
LOIE (is a fire that cannot be extinguished)
März 2024
Verein kinderhände mit Pam Eden
Österreichische Gebärdensprache – Kennenlernen, Vermitteln, Einbindung in künstlerische Praxis
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Installation
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Performance
März 2024
Tanja Erhart & Julischka Stengele, Pam Eden, Eva Egermann & Cordula Thym, Katharina „Senki“ Senk, Liv Schellander, Noa Winter
The Art of Access: Zugänge schaffen, Barrierefreiheit gestalten
März 2024
Katharina „Senki“ Senk und Theresa „Ray“ Scheinecker
Taktile Einführung zur Installation Choir of Kin
März 2024
Matteo Haitzmann mit Arthur Fussy & Judith Schwarz
Make it count
März 2024
Noa Winter
Künstlerische Barrierefreiheit – institutioneller Ableismus, Privilegien und Barriereabbau
März 2024
isocialbutterflyy x bossschnuffi
imagetanz Closing Party

brut im Metro Kinokulturhaus

barrierefrei

Johannesgasse 4, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Stephansplatz), U4 (Stadtpark),Tram: 1, 2, 71, D, U2Z (Oper, Karlsplatz)

brut im WUK performing arts

barrierefrei

Währinger Straße 59, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße / Volksoper), Tram: 40, 41, 42 (Währinger Straße / Volksoper), 5, 33 (Spitalgasse), 37, 38, 40, 41, 42 (Spitalgasse / Währinger Straße)

März 2024
Ceylan Öztrük
Wearing the Angles, Kissing the Room

studio brut

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

März 2024
Yoh Morishita
Chrysalis
März 2024
Mads Floor Andersen
Bound [Earthbound Series]

brut nordwest – Proberäume

nicht barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 1 & 2
März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 3 & 4