Mirjam Sögner

PURPLE SPHERES

studio brut
Tanz Uraufführung ohne Sprache
{Dingwelt} {Foregroundingthebackground} {Abwesenheit}

Eine faltige Schicht aus orangefarbenem Segeltuch überdeckt den Bühnenboden und zieht sich auch an der Rückwand in die Höhe. Gegenstände und Wandvorsprünge darunter modellieren das Tuch zu einem monochromen Relief. Mirjam Sögners neueste Arbeit PURPLE SPHERES ist inspiriert von Penique Productions’ Balloons oder Christos und Jeanne-Claudes Verhüllungsprojekten. Auch hier sind Objekte unter oder hinter der Membran fühlbar, ihre Formen nur im Ansatz erkennbar und präsent. Vor allem dadurch, dass sie nicht sichtbar sind. Ein Ventilator startet, und das orangefarbene Tuch beginnt sich zwischen den Objekten aufzublähen. Dinge kommen zum Vorschein, verschwinden und sind als körperliche Spuren durch die Performer*innen anwesend.

, © Maria Ritsch

Mirjam Sögner – PURPLE SPHERES

, © Maria Ritsch

Mirjam Sögner – PURPLE SPHERES

, © Maria Ritsch

Mirjam Sögner – PURPLE SPHERES

, © Maria Ritsch

Mirjam Sögner – PURPLE SPHERES

, © Maria Ritsch

Mirjam Sögner – PURPLE SPHERES

, © Maria Ritsch

Mirjam Sögner – PURPLE SPHERES

, © Maria Ritsch

Mirjam Sögner – PURPLE SPHERES

, © Piotr Pietrus

Mirjam Sögner – PURPLE SPHERES

, © Piotr Pietrus

Mirjam Sögner – PURPLE SPHERES

 PURPLE SPHERES handelt von Gegenständen, die uns täglich umgeben. Sie bestimmen unser Sein, Tun und Denken, und dennoch bemerken wir sie oft erst dann, wenn sie verschwunden sind, beschädigt oder in einer völlig anderen Form erscheinen. Die Performer*innen Mirjam Sögner und Luan de Lima da Silva führen uns in PURPLE SPHERES mit ihrer Suche nach den Dingen auf verschiedene Fährten, in und auf ihren Körpern, als Spuren auf wieder anderen Gegenständen, als Laute, Worte, Gesten. In Abwesenheit der Dinge selbst sprechen in PURPLE SPHERES andere Daseinsschichten, die Verwobenheit, in der wir zu ihnen stehen, und ihre Fremdheit. Es ist eine Reise in das für uns Hintergründige, das in unmittelbarer Nähe schwer Zugang bietet. In einer Zeit, in der die Menschheit in der Größenordnung einer geologischen Kraft agiert und das Dingliche ins Zentrum des Geschehens rückt.

Mirjam Sögner arbeitet als Choreografin und Coach zwischen Berlin und Wien. Sie hat zeitgenössischen Tanz, künstlerische Forschung und Choreografie an der MUK in Wien und der ArtEZ in Arnheim studiert. Trainings in Design-Thinking, systemischer Organisationsentwicklung und Coaching folgten. Ihre Stücke touren international und wurden an Orten wie Frascati Amsterdam, Akademie der Künste Berlin, Dancehouse Melbourne, Circuit-Est Montreal, Goethe Institut Ramallah, Österreichisches Kulturzentrum Istanbul, brut Wien, Dansens Hus Oslo, Rote Fabrik Zürich, Sophiensäle Berlin präsentiert.

Credits

Künstlerische Leitung, Choreographie, Performance Mirjam Sögner
Performance Luan de Lima 

Licht Martin Beeretz Bühne & Kostüm Sarah Sternat Musik & Sound Design Zosia Hołubowska Produktion Diethild Meier Dramaturgische Beratung Gabrielle Cram, Thomas Schaupp, Bruno Listopad Assistenz Stine Gjestvang    

             

Eine Produktion von Mirjam Sögner in Koproduktion mit brut Wien.

Gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien, dem Österreichischen Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport sowie unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Koproduktionsförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Deutschen Bundesregierung für Kultur und Medien. Besonderer Dank an die Tanzfabrik Berlin.

Termine & Tickets

Im Anschluss an die Vorstellung am 23. April findet ein Artist Talk statt (Moderation: Gabrielle Cram). 

April 2023

Fr. 21.04.2023, 19:00
Wahlpreis in den Kategorien 22 € / 16 € / 11 €

Sa. 22.04.2023, 19:00
Wahlpreis in den Kategorien 22 € / 16 € / 11 €

So. 23.04.2023, 19:00
Wahlpreis in den Kategorien 22 € / 16 € / 11 € / *Artist Talk im Anschluss (Moderation: Gabrielle Cram).

Mo. 24.04.2023, 19:00
Wahlpreis in den Kategorien 22 € / 16 € / 11 €

studio brut
Zieglergasse 25, 1070 Wien

Downloads

Abendprogramm PURPLE SPHERES (PDF)

 

Empfohlene Veranstaltungen

15.04.2023 - 20.04.2023

Stefanie Sourial, Faris Cuchi Gezahegn, Hyo Lee, Patu, Janine Jembere, Sunanda Mesquita

NEW ENDINGS

Performance
Uraufführung
in englischer Sprache

27.04.2023 - 30.04.2023

Ulduz Ahmadzadeh | ATASH عطش contemporary dance company

Ancestors’ Banquet

Tanz / Performance
Uraufführung
mehrere Sprachen

März 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

März 2024
Claire Lefèvre
LOIE (is a fire that cannot be extinguished)
März 2024
Verein kinderhände mit Pam Eden
Österreichische Gebärdensprache – Kennenlernen, Vermitteln, Einbindung in künstlerische Praxis
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Installation
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Performance
März 2024
Tanja Erhart & Julischka Stengele, Pam Eden, Eva Egermann & Cordula Thym, Katharina „Senki“ Senk, Liv Schellander, Noa Winter
The Art of Access: Zugänge schaffen, Barrierefreiheit gestalten
März 2024
Katharina „Senki“ Senk und Theresa „Ray“ Scheinecker
Taktile Einführung zur Installation Choir of Kin
März 2024
Matteo Haitzmann mit Arthur Fussy & Judith Schwarz
Make it count
März 2024
Noa Winter
Künstlerische Barrierefreiheit – institutioneller Ableismus, Privilegien und Barriereabbau
März 2024
isocialbutterflyy x bossschnuffi
imagetanz Closing Party

brut im Metro Kinokulturhaus

barrierefrei

Johannesgasse 4, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Stephansplatz), U4 (Stadtpark),Tram: 1, 2, 71, D, U2Z (Oper, Karlsplatz)

brut im WUK performing arts

barrierefrei

Währinger Straße 59, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße / Volksoper), Tram: 40, 41, 42 (Währinger Straße / Volksoper), 5, 33 (Spitalgasse), 37, 38, 40, 41, 42 (Spitalgasse / Währinger Straße)

März 2024
Ceylan Öztrük
Wearing the Angles, Kissing the Room

studio brut

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

März 2024
Yoh Morishita
Chrysalis
März 2024
Mads Floor Andersen
Bound [Earthbound Series]

brut nordwest – Proberäume

nicht barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 1 & 2
März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 3 & 4