Teil 2: brut Wien und Schauspielhaus Wien

Konferenz: ÜBERSCHREITEN UND ÜBEREIGNEN (Teil 2)

Urbane Dramaturgien, kuratorische Praxen, erweiterte Räume

Schauspielhaus Wien / brut nordwest
Konferenz
{All over ...} {crossing borders} {de-centralized}

Wie lassen sich künstlerische und kuratorische Strategien entwickeln, die die (Stadt)Gesellschaft in neuer Weise involvieren? Welche neuen Praktiken können die monokünstlerisch ausgerichteten Häuser für den Prozess des Überschreitens von Spartengrenzen und institutionellen Festschreibungen öffnen? Wie können sie sich in und mit der Stadt bewegen? Wie können Entscheidungen und Verantwortung neu und anders geteilt werden? Wie und wo werden Formen der Zusammenarbeit erprobt, welche die Künste genauso umfassen wie andere Wissensfelder und stadtgesellschaftliche Anliegen? Wie finden urbane Kulturinstitutionen und selbstkonstituierte Räume ebenso wie Initiativen jenseits der städtischen Zentren in Kommunikation mit Akteur:innen neue Programmatiken und Formen der Zusammenarbeit?
  
Konferenz in zwei Teilen: Leipzig (24.-26.9.2021) und Wien (18.-20.11.2021) sowie via zoom.

 

 

© Ansicht Schauspielhaus Wien, ©Matthias Heschl; Ingri Fiksdal »Diorama« in der Seestadt Aspern, 2019, ©Lorenz Seidler; Marlin de Haan »Der Kirschgarten. Eine theatrale Hausbesetzung«, Düsseldorf Flingern, 2018, ©Christian Ahlborn Gestaltung: Giovanna Bolliger

Die Konferenz versammelt Beiträge von Künstler:innen, Theoretiker:innen, Kurator:innen, Dramaturg:innen und Intendant:innen und eröffnet das Gespräch zu diesen Fragen.

Konzeption und Organisation Barbara Büscher (HMT Leipzig) und Lucie Ortmann (Schauspielhaus Wien) mit Elke Krasny (Akademie der bildenden Künste Wien)

Mit Athena Athanasiou (Panteion Universität für Sozial- und Politikwissenschaften Athen), Regina Bittner (Akademie der Stiftung Bauhaus Dessau), Giovanna Bolliger, Tomas Schweigen & Stephan Weber (Schauspielhaus Wien), Naomi Bueno de Mesquita (researcher in performing arts), Barbara Büscher (HMT Leipzig), Iris Dressler (Württembergischer Kunstverein Stuttgart), Olivia Ebert & Martín Valdés-Stauber (Münchner Kammerspiele), Katalin Erdödi (Kuratorin & Dramaturgin, Wien), Isabel Maria Finkenberger (STUDIO if+. Büro für Stadtentwicklung und räumliche Transformation, Köln), Ludwig Haugk & Christine Leyerle (OSTEN – Festival in Bitterfeld), Kira Kirsch (brut Wien), Megha Kono-Patel (Schauspiel Dortmund), Elke Krasny (Akademie der bildenden Künste Wien), Britta Peters (Urbane Künste Ruhr, Bochum), Sarah Reimann (HAU Hebbel am Ufer/HAU4, Berlin), Julia Schäfer (Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig), Kathrin Tiedemann (Forum Freies Theater FFT, Düsseldorf), Margarita Tsomou (Hochschule Osnabrück, HAU Hebbel am Ufer), Françoise Vergès (political theorist, feminist decolonial activist),Noa Winter (Making a Difference/Sophiensæle Berlin)

 

Donnerstag, 18.11. (Schauspielhaus Wien & via Zoom)

  

  • 16:00 Uhr Einlass ins Schauspielhaus Hotel
    Das Schauspielhaus Wien wurde (innen)architektonisch radikal verändert und das gesamte Gebäude wird anders bespielt. Es ist für fünf Monate ein neuer künstlerischer Begegnungsort, ein Schauspielhaus, eine Herberge, ein Hotel. Genauer gesagt: Kein Hotel. Irgendetwas dazwischen.
       
  • 17.30 Uhr Eröffnung der Konferenz Teil 2
        
  • 18:00-19:00 Uhr
    Françoise Vergès (political theorist, feminist decolonial activist): Decolonizing the Western public space is an antiracist and decolonial feminist act
     
  • 19:00-20:00 Uhr
    Athena Athanasiou (Panteion Universität für Sozial- und Politikwissenschaften Athen): Counterpublic performativity for critical presents 
      
  • Im Anschluss: Schauspielhaus Hotel (Performances, Ausstellungen, work-in-progress) und Restaurant USUS geöffnet bis ca. 22 Uhr

  

Freitag, 19.11. (Schauspielhaus Wien & via Zoom)
  

  • 10.00 Uhr Einlass
     
  • 10.15 Uhr Begrüßung und Intro
      
  • 10:30-11:15 Uhr
    Olivia Ebert & Martín Valdés-Stauber (Dramaturg:innen Münchner Kammerspiele): Stadttheater zwischen Kunstlabor und Parlament
      
  • 11:30-12:15 Uhr
    Megha Kono-Patel (Stadtdramaturgin Theater Dortmund): Imaginationen einer Stadt
       
  • 12.15-14.00 Uhr Mittagspause
       
  • 14:00-14:45 Uhr
    Margarita Tsomou (HAU Hebbel am Ufer Berlin, Hochschule Osnabrück): Versammlungen in der planetarischen Krise
     
  • 15:00-15:45 Uhr
    Naomi Bueno de Mesquita (researcher in performing arts): Multiple Performative Mapping
      
  • 16:15-17:00 Uhr
    »In Company« – Workout mit Olivia Hyunsin Kim
      
  • 17:15-18:00 Uhr
    Rundgang durch das Schauspielhaus Hotel mit Tomas Schweigen (Künstlerischer Leiter) und Ausstatter:innen-Team Giovanna Bolliger & Stephan Weber
      
  • Ab 18:00 Uhr-ca. 22:00 Uhr
    Programm im Schauspielhaus Hotel (u. a. von und mit Miroslava Svolikova, The Smallest Theatre in the World, Hotel-Radio von Tomas Schweigen & Ensemble, Aufstand aus der Küche und künstlerisches Forschungslabor zu Ressourcen und Care in der Kunstpraxis von Studierenden der Akademie der bildenden Künste Wien)

 

Samstag 20.11. (ausschließlich via Zoom) 
  

  • 10:30-11:00 Uhr: EXCAVATIONS OF LOST MEMORIES. Künstlerische Ausgrabungsarbeiten am Wiener Nordwestbahnhof – Virtuelle Führung zu Taktiken der Raumaneignung mit Michael Hieslmair und Michael Zinganel (Tracing Spaces)
  • 11:00-12.30 Uhr: Temporäre Orte, neue Räume und andere Akteur*innen? – Panel mit Kira Kirsch (brut Wien), Sarah Reimann (HAU Hebbel am Ufer/HAU4, Berlin) und Kathrin Tiedemann (FFT (Forum Freies Theater)), Düsseldorf
       
  • 12:45-13:30 Uhr: Schwellen, Zwischenräume und Verbindungswege... Orte der Kunst und Kultur in Transformation. Beobachtungen aus einem Forschungsprojekt – Vortrag von Barbara Büscher (Hochschule für Musik und Theater Leipzig

Samstag 20.11. (brut nordwest & via Livestream)

  • 19:00 Uhr Programmhinweis (brut nordwest und online)»Architectures of hospitality«.
    Gesellschaftsspiele. The Art of Assembly XI Mit: Merve Bedir, Benjamin Foerster-Baldenius/ raumlabor berlin & Marina Otero Verzier
    Moderation: Florian Malzacher 

 

Infos zum Event

Credits

In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, brut Wien und Schauspielhaus Wien.

Im Rahmen des DFG geförderten Projektes „Architektur und Raum für die Aufführungskünste: Entwicklungen seit den 1960er Jahren“

Termine & Tickets

Covid-19-Infos Schauspielhaus Wien
   
INFO: Der Konferenzteil am Samstag, 20. November findet ausschließlich online via Zoom statt. Die Zugangsdaten und weitere Informationen erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per Mail. Die Veranstaltungen am Donnerstag, 18. und Freitag, 19. November finden weiterhin live vor Publikum im Schauspielhaus Wien statt sowie via Zoom.

September 2021

Fr. 24.09.2021, 15:30 - 19:30
INFO ANMELDUNG LEIPZIG: Eintritt frei – Teilnahme an der Veranstaltung auch per Zoom möglich! Anmeldung – (möglichst) bis zum 19.9. bei verena-elisabet.eitel@hmt-leipzig.de. Sie bekommen dann einen Einladungslink zugesandt.

Sa. 25.09.2021, 10:00 - 19:00
INFO ANMELDUNG LEIPZIG: Eintritt frei – Teilnahme an der Veranstaltung auch per Zoom möglich! Anmeldung – (möglichst) bis zum 19.9. bei verena-elisabet.eitel@hmt-leipzig.de. Sie bekommen dann einen Einladungslink zugesandt.

November 2021

Do. 18.11.2021, 16:00
Eintritt frei. Bitte über den Ticket-Button anmelden. Ort: Schauspielhaus Wien und Zoom

Fr. 19.11.2021, 10:00
Eintritt frei. Bitte über den Ticket-Button anmelden. Ort: Schauspielhaus Wien und Zoom

Sa. 20.11.2021, 11:00
Eintritt frei. Bitte über den Ticket-Button anmelden. Nur via Zoom

Schauspielhaus Wien / brut nordwest
Porzellangasse 19, 1090 Wien / Nordwestbahnstraße 8 – 10, 1200 Wien

Info

 

Empfohlene Veranstaltungen

20.11.2021, 19:00

Mit Merve Bedir, Benjamin Foerster-Baldenius / raumlabor berlin & Marina Otero Verzier Moderation: Florian Malzacher

Gesellschaftsspiele. The Art of Assembly XI in Kooperation mit Goethe-Institut / Performing Architecture

ARCHITECTURES OF HOSPITALITY

Talk / Vorträge, Gespräche, Online-Plattform
brut-Reihe
in englischer Sprache

08.11.2021, 19:00

Mit Anna Clara Basilicò / Rise Up For Climate Justice (Venice) & Antonio Negri (Paris) Moderiert von Marco Baravalle

Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly X in Kooperation mit Goethe-Institut / Performing Architecture

THE POLITICS OF MULTITUDE: ASSEMBLY AS STRATEGY

brut-Reihe
in italienischer Sprache I Vorträge mit englischen Untertiteln I Gespräch mit Simultanübersetzung

Juli 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

Juni - Juli 2022
14 kollaborierende Künstler*innen
Keeping Up with the Trouble: A Drama
September 2022
b. fleischmann // b.and fleischmann LIVE
2 Albums // 2 Concerts // 5Dj* // 1 Party
September - Oktober 2022
Choy Ka Fai & Konstgruppen Ful
Saisoneröffnung

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)