Julia Müllner / Katharina Senk & Tanja Erhart

Handle with care selected by BEATE

Beiträge von Julia Müllner / Katharina Senk & Tanja Erhart

Online-Probenbesuch / Performance in deutscher und englischer Sprache
Be spectACTive!
{Selected by BEATE} {Fermentation} {two crutches}

BEATE steht für BRUT’S ENGAGED AUDIENCE as THEATRE EXPERTS – klingt vielleicht kompliziert, ist aber ganz einfach. Im Publikumsclub BEATE erhalten engagierte brut-Besucher*innen einen intensiven Einblick in künstlerische und organisatorische Prozesse und werden zu einer Gruppe von Expert*innen, die das vielfältige Programm von brut mit neuen Sichtweisen bereichern. In regelmäßigen Treffen während der gesamten Saison werden gemeinsam Proben, Showings und Aufführungen besucht, diskutiert und reflektiert, Gespräche mit Künstler*innen und Expert*innen geführt und Beiträge für das Onlinemagazin gestaltet. Im Rahmen von imagetanz kam der Gruppe eine ganz zentrale Rolle zu: Für Handle with care selected by BEATE wählten die Teilnehmer*innen zwei künstlerische Positionen für das Programm aus. Ab dem Saisonbeginn besuchten sie Showings, brachten selbst Vorschläge ein und entschieden sich in einem Abstimmungsverfahren schlussendlich dafür, das Duo Tanja Erhart & Katharina Senk und die Künstlerin Julia Müllner einzuladen.

, © Franzi Kreis / Im_flieger

Links: Katharina Senk, Rechts: Tanja Erhart – j_e_n_g_a

, © Franzi Kreis / Im_flieger

Links: Tanja Erhart, Rechts: Katharina Senk – j_e_n_g_a

, © Franzi Kreis / Im_flieger

Katharina Senk & Tanja Erhart – j_e_n_g_a

, © Franzi Kreis / Im_flieger

Katharina Senk & Tanja Erhart – j_e_n_g_a, auf diesem Bild: Tanja Erhart

, © Marlene Coates

Julia Müllner – gathering bacteria in my carrier bag

, © Marlene Coates

 Julia Müllner – gathering bacteria in my carrier bag

, © Marlene Coates

Julia Müllner – gathering bacteria in my carrier bag

, © Marlene Coates

Julia Müllner – gathering bacteria in my carrier bag

 

Julia Müllner – gathering bacteria in my carrier bag
in deutscher Sprache

Gathering bacteria in my carrier bag lädt zu einer blubbernden, kollektiven Verabredung mit Mikroorganismen ein. Dabei beschäftigt sich Julia Müllner mit der Fermentation, also einer mikrobiellen Umwandlung und Konservierung. Der Prozess der Fermentation formt sich zu einer Performance, die ergründet, was wir von Mikroben über das Zusammenleben lernen können.

Julia Müllners carrier bag wird zum Container voll mit Wissen und Unsinn, in dem mit Transformationsprozessen experimentiert wird. Ideen, Skizzen und Gedankengänge sammeln sich an wie Bakterien und wollen umsorgt werden. SCOBY – die Mutterbakterie – lebt sich ein, wächst, transformiert und vernetzt sich. In der behutsamen Pflege von Organismen steckt symbolischer Wert: die Erforschung von Ideen über ein Zusammenleben. Die Annäherung an diesen großen Themenkomplex erfolgt auf mikroskopischer Ebene. Welche metaphorischen Antworten stecken in der Symbiose zwischen Pilzkultur und Nährstoff? Woran wächst eine Beziehung ohne Hierarchien? In Ergänzung zur performativen Auseinandersetzung wird der Prozess außerdem in Form eines Print-Booklets konserviert.

Julia Müllner lebt in Wien und arbeitet als freischaffende Tänzerin. 2019 schloss sie ihr Studium in Tanz und Choreografie an der Danish National School of Performing Arts in Kopenhagen ab. Sie erhielt das Trainingsstipendium 2019 des Tanzquartier Wien und das danceWEB-Stipendium 2020 bei ImPulsTanz. Julia arbeitet in kollaborativen Settings wie auch an Soloprojekten.

 

 

Katharina Senk & Tanja Erhart – j_e_n_g_a
in deutscher und englischer Sprache und österreichischer Gebärdensprache

 

In der Tanzperformance j_e_n_g_a stellen die dreibeinige Tanja Erhart und die zweibeinige Katharina Senk pleasure in den Mittelpunkt: als radikale Schnittstelle des Diskurses zwischen Behinderung und Feminismus und als lustvolle Bewegungsressource im Austausch mit Tanjas Krücken. Gemeinsam mit den beiden Tänzerinnen und dem Publikum kreieren die Krücken ein multisensorisches Spiel, das die wechselseitige Abhängigkeit erfahrbar macht und die Lust an der radikalen Begegnung miteinander befreit.

Tanja Erhart, Österreicherin und in London lebend, definiert sich selbst als crip – behinderte und chronisch kranke – Tänzerin und Kulturanthropologin. Sie performte weltweit in Stücken von Claire Cunningham, Michael Turinsky, Candoco Dance Company u. a. Zurzeit erforscht sie die Bewegungssprachen ihrer 3 body-minds – mit ihrem Rollstuhl, einbeinig oder dreibeinig mit ihren Krücken – und entdeckt die Aktivistin für Behindertengerechtigkeit und pleasure in sich selbst und im gegenseitigen Austausch mit anderen in den Bereichen Tanz, Ableismus, Zugang und care.

 

Katharina Senk ist österreichische Tanzschaffende und lebt in Wien. Sie performte u. a. in Arbeiten von Doris Uhlich, Florentina Holzinger und Georg Blaschke. In ihrem persönlichen künstlerischen Schaffen arbeitet sie an der Verbindung ihres Interesses an (Post-)Humanismus, Feminismus und sozialer Gerechtigkeit mit ihrem Wissen in den Bereichen Tanz, Bewegung und Kampfsport. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Tanja Erhart widmet sie sich der Erforschung von lustvollen Tanzpraktiken mit „(assistiven) Objekten“.

 

Der Publikumsclub BEATE ist eine Initiative im Rahmen von Be SpectACTive!

Be SpectACTive! ist ein umfangreiches europäisches Kooperationsprojekt, das vom Creative-Europe-Programm der Europäischen Union kofinanziert wird und im Bereich darstellender Kunst in Form von künstlerischen Produktionen und partizipativen Praktiken tätig ist mit dem Ziel, Bürger*innen und Zuschauer*innen in kreative und organisatorische Prozesse einzubeziehen. Mitglieder sind europäische Festivals, Theater, Kulturorganisationen, Universitäten und ein Forschungszentrum.

www.bespectactive.eu

Credits

gathering bacteria in my carrier bag:

Konzept und Performance Julia Müllner Sound/Musik Christa Wall Outside Eye Alix Eynaudi Dank an Valerie Ludwig Kostüm Attila Lajos

Mit freundlicher Unterstützung des Landes Niederösterreich, Abteilung Kunst und Kultur. 

 

j_e_n_g_a:

Konzept, Choreografie, Performance Tanja Erhart, Katharina Senk Produktion mollusca productions Technischer Support Charles Matthews Lichtdesign Sabine Wiesenbauer

 

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien, der Sektion Kunst und Kultur des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, von METAL Culture UK, Im_flieger, beat1060 Wien, D.ID – Dance Identity und ImPulsTanz Festival.

Termine & Tickets

Jänner 2021

Sa. 16.01.2021, 16:00 - 18:00
Ausgebucht

Info

INFO: 

Veranstaltung findet online über zoom statt. 

Pro Haushalt/Computer ist eine Anmeldung ausreichend. Möchten Sie die Veranstaltung mit mehreren Personen ansehen, reicht eine Anmeldung aus. 

Die Vorstellung am 15. Jänner entfällt komplett.

Empfohlene Veranstaltungen

29.01.2021, 19:00

Tanja Erhart & Katharina Senk

j_e_n_g_a (Verschoben)

Performance
Uraufführung
in deutscher und englischer Sprache und österreichischer Gebärdensprache

10.02.2021, 16:00 - 21:00

Doris Uhlich

TANK / site specific (verschoben)

Durational Performance
Uraufführung

Magazin

New Art on ... line

Katharina Senk & Tanja Erhart: CROSS _ BORDER _ BALANCE – A GAME!

While Katahrina Senk is in Vienna and Tanja Erhart in London, they came up with an idea on how to play a game via skype. "CROSS_BORDER_BALANCE – A GAME!" was born and everyone is invited to play.
New Art on ... line

Julia Müllner – gathering encounters

Eine Begegnung und kleine Aufmerksamkeit mit grünen und rosaroten Weggefährt*innen.
New Art on ... line

Julia Müllner – gathering bacteria in my carrier bag

Die online Präsentation von "Handle with care selected by BEATE" fand am 16. Jänner statt. Für alle, die nicht dabei sein konnten, steht Julia Müllners Video zu ihrer Arbeit "gathering bacteria in my carrier bag" jetzt online zur Verfügung.
Juni 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        

brut all over Vienna

brut nordwest

Wiener Festwochen

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
Tram: 5 (Nordwestbahnstraße), Bus: 5A (Wasnergasse)

Juni 2021
Azade Shahmiri
Quasi
Juni 2021
Wichaya Artamat / For What Theatre
สี่วันในเดือนกันยา
Juni - Juli 2021
Alice Ripoll / Cia REC
Lavagem
Juni 2021
Cia REC
Shake the Structures
September 2021
Kate McIntosh, Toisissa Tiloissa / Other Spaces
Audience guidance, agency & bewilderment
September 2021
Stine Janvin / Ula Sickle / Persis Bekkering
The University of Rave: What can we learn from the party?
September 2021
Michikazu Matsune
Between my name and me
September 2021
Laia Fabre, Thomas Kasebacher / notfoundyet
Caldo
September 2021
Thomas Hirschhorn
Warum der unvorhersehbare Raum die Zukunft ist
September 2021
Philine Rinnert / Bernhard Fleischmann
Arise
September 2021
Regenorchester XVI
Regenorchester XVI
September 2021
Silvia Bottiroli
An expirience that belongs to nobody
September 2021
Maria Muhar / Sara Ostertag
...Insgesamt wirkte das alles abgegriffen, zahnlos, man möchte sagen: innovativ...
September 2021
Mi You
Cosmotechnics for the Future
September 2021
Sööt/Zeyringer
Women who kill and other categories
September 2021
Philippe Parreno
Im Gespräch
September 2021
Curd Duca
Der Klang des Festes

Online Livestream auf brut-wien.at

Juni 2021
Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly VI. ASSEMBLING MORE THAN HUMANS
September 2021
Mit Didier Eribon und Chantal Mouffe Moderation Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly VII im Rahmen der Wiener Festwochen

Online Livestream

Juni 2021
Teil der Veranstaltungsreihe des Interuniversitären Forschungsverbunds Elfriede Jelinek
Gefährdung des Körpers. Künstler*innengespräch zur Performance "oracle and sacrifice in the woods"

brut in Kooperation mit dem Zentrum Fokus Forschung der Universität für angewandte Kunst Wien

Rustenschacher Allee 2-4, 1020 Wien
Bus: 80A (Kurzbauergasse)

Juni 2021
Cordula Daus, Charlotta Ruth & Team
Questionology

Brettspiel für Zuhause

Juni 2021
Freundliche Mitte
Sportplatz Europa. Jetzt das Brettspiel bestellen!

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)