Costas Kekis

Bounce

Online-Filmpremiere & Artist Talk

Online-Filmpremiere und Artist Talk im Livestream auf brut-wien.at
Performance / Tanz Uraufführung in englischer Sprache
{Embedded ritual} {Coping mechanisms} {Orienting through senses}

Bounce von Costas Kekis ist ein performatives Ritual der persönlichen und kollektiven Heilung. Eine Gruppe von fünf Performer*innen erarbeitet gemeinsam sensorische Körperpraktiken der emotionalen Resilienz, getrieben von einem Bedürfnis nach Fürsorge, Heilung, Ausdauer und Entfaltung. Zu den dunklen Klängen von Tanja Fuchs alias Abu Gabi stützen sich die Performer*innen auf die physische Wahrnehmung des Selbst, des Raumes und des Anderen und schaffen auf ihrer Suche nach Ausdauer eine Choreografie aus persönlichen und gemeinsamen Geschichten.

 

 

Unter emotionaler Resilienz versteht man die Fähigkeit eines Menschen oder einer Gruppe, sich von einer traumatischen Erfahrung zu erholen und danach wieder aufzublühen. Die Individuen in Bounce erforschen diverse Sinnesreaktionen, die ihre Gemütslage beeinflussen, und entwickeln Werkzeuge und Systeme der Ausdauer. In Gefühlsräumen der Unsicherheit schwebend, verlassen sich die Performer*innen auf ihre eigenen Sinne und suchen nach jenen Beziehungen, die ihnen Unterstützung, Fürsorge und Ermächtigung geben.

Bounce (Sprung) ist ein körpergewordener, immersiver Prozess hin zu einer Ökologie der Wahrnehmung. Mithilfe der Aktivität unserer Sinne werden die abgetrennten Nervensysteme in die Umgebung eingebunden und zum Erblühen gebracht: ein bounce zurück ins pralle Leben.

Costas Kekis tanzte schon als Kind im Wohnzimmer zu Popmusik. Später setzte er diese Praxis auf der Bühne unter neuen Vorzeichen fort: als Performer und Choreograf. Seine Arbeiten waren u. a. bei den Ostertanztagen Salzburg, im Theater Altera Pars in Athen, beim 100-Grad-Festival Berlin und in Wien im brut, bei Raw Matters, im Tanzquartier, im WUK und bei ImPulsTanz zu sehen. Zusätzlich zur Arbeit als Tänzer und Choreograf ist Costas Kekis auch als Dramaturg und choreografischer Berater zahlreicher Künstlerkolleg*innen tätig.

Credits

Choreografie Costas Kekis Mitarbeit Choreografie und Performance Mzamo Nondlwana, Asher O’Gorman, mirabella paidamwoyo dziruni, Daniel Nasr, Marcio Kerber Canabarro Bühne und Kostüm Panagis Marketos Ton Tanja Fuchs alias Abu Gabi Feedback Chris Standfest Produktion Taystee Tears Produktionsassistenz Almud Krejza

Eine Koproduktion von Costas Kekis und brut Wien.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien.

Unterstützt von Im_flieger. Besonderer Dank an Walter Bauer.

Termine & Tickets

 

April 2021

Do. 22.04.2021, 20:00
Online-Livestream (Eintritt frei)

Online-Filmpremiere und Artist Talk im Livestream auf brut-wien.at

Magazin

New Art on ... line

Costas Kekis – Bounce

NEW ART ON ... LINE ALL SUMMER LONG: "Bounce" von Costas Kekis ist ein performatives Ritual der persönlichen und kollektiven Heilung. Eine Gruppe von fünf Performer*innen erarbeitet gemeinsam sensorische Körperpraktiken der emotionalen Resilienz, getrieben von einem Bedürfnis nach Fürsorge, Heilung, Ausdauer und Entfaltung.
März 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

März 2024
Claire Lefèvre
LOIE (is a fire that cannot be extinguished)
März 2024
Verein kinderhände mit Pam Eden
Österreichische Gebärdensprache – Kennenlernen, Vermitteln, Einbindung in künstlerische Praxis
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Installation
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Performance
März 2024
Tanja Erhart & Julischka Stengele, Pam Eden, Eva Egermann & Cordula Thym, Katharina „Senki“ Senk, Liv Schellander, Noa Winter
The Art of Access: Zugänge schaffen, Barrierefreiheit gestalten
März 2024
Katharina „Senki“ Senk und Theresa „Ray“ Scheinecker
Taktile Einführung zur Installation Choir of Kin
März 2024
Matteo Haitzmann mit Arthur Fussy & Judith Schwarz
Make it count
März 2024
Noa Winter
Künstlerische Barrierefreiheit – institutioneller Ableismus, Privilegien und Barriereabbau
März 2024
isocialbutterflyy x bossschnuffi
imagetanz Closing Party

brut im Metro Kinokulturhaus

barrierefrei

Johannesgasse 4, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Stephansplatz), U4 (Stadtpark),Tram: 1, 2, 71, D, U2Z (Oper, Karlsplatz)

brut im WUK performing arts

barrierefrei

Währinger Straße 59, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße / Volksoper), Tram: 40, 41, 42 (Währinger Straße / Volksoper), 5, 33 (Spitalgasse), 37, 38, 40, 41, 42 (Spitalgasse / Währinger Straße)

März 2024
Ceylan Öztrük
Wearing the Angles, Kissing the Room

studio brut

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

März 2024
Yoh Morishita
Chrysalis
März 2024
Mads Floor Andersen
Bound [Earthbound Series]

brut nordwest – Proberäume

nicht barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 1 & 2
März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 3 & 4