Julie Pfleiderer & Ictus Ensemble

SAFE

A concert transforming itself into a performance and a live radio play

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien
Performance / Musik Österreichische Erstaufführung in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung / in Zusammenarbeit mit Wien Modern
{safe space} {follow my voice} {Wien Modern}

Ausgehend von Todd Haynes’ Film Safe (1995) entwirft die Regisseurin Julie Pfleiderer gemeinsam mit der Komponistin Oxana Omelchuk, dem Autor Pieter Delfosse, der Performerin Caroline Daish und drei Musiker*innen des renommierten Ictus Ensemble ein Bild zeitgenössischer Überempfindlichkeit: SAFE ist eine immersive Reise, die alle Sinne anregt.

, © Jochen Schmitt-Thelen

Julie Pfleiderer & Ictus Ensemble – SAFE. A concert transforming itself into a performance and a live radio play

, © Julie Pfleiderer

Julie Pfleiderer & Ictus Ensemble – SAFE. A concert transforming itself into a performance and a live radio play

, © Ictus

Julie Pfleiderer & Ictus Ensemble – SAFE.  A concert transforming itself into a performance and a live radio play

, © Ictus

Caroline Daish

In Safe leidet eine Frau an immer heftigeren allergischen Reaktionen, die ihr ein normales Leben zunehmend unmöglich machen. Unklar bleibt: Ist sie das Opfer einer überall unsichtbar vorhandenen Bedrohung oder eine geschickte Manipulatorin, die sich der Welt entzieht?

SAFE von Pfleiderer und Ictus ist ein hybrides Experiment zwischen Performance und zeitgenössischer Musik. Was als Konzert beginnt, entwickelt sich allmählich zu einem raffinierten Livehörspiel. Die heutige westliche Welt will Erklärungen für alles finden. Aber was können wir gegen Phänomene, Themen und blinde Flecken tun, auf die wir keine endgültigen Antworten geben können?

Die Regisseurin Julie Pfleiderer arbeitet in den Bereichen Performance, Klangkunst und Film an der Schnittstelle von Dokumentation und Fiktion. Ihre Arbeiten zeigte sie an zahlreichen Theatern und Festivals in ganz Europa, u. a. steirischer herbst Graz, brut Wien, Beursschouwburg Brüssel, Vooruit Gent oder Gessnerallee Zürich. Ihr Film Infinite Jetzt gewann 2014 den Special Jury Award für Experimentalfilm beim Filmfestival in New Orleans. www.julie-pfleiderer.de

Das Brüsseler Ictus Ensemble für zeitgenössische Musik macht regelmäßig Ausflüge in den Bereich der darstellenden Künste. Mit der Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker und Rosas entstanden von Amor Constante bis Vortex Temporum bisher 14 gemeinsame Produktionen. Ictus arbeitet auch mit anderen Choreograf*innen regelmäßig zusammen, u. a. Wim Vandekeybus, Eleanor Bauer und Fumiyo Ikeda. 

Credits

Regie & Konzept Julie Pfleiderer Komposition & Konzept Oxana Omelchuk Performance & Konzept Caroline Daish Ictus Tom Pauwels (Gitarre), Gerrit Nulens (Perkussion), Hanna Kölbel (Cello) Klangregie Alex Fostier Text Pieter Delfosse Choreografie Christine De Smedt Bühne, Kostüme & Licht Jochen Schmitt-Thelen

Eine Koproduktion von Kaaitheater, Ars Musica, Ictus, BUDA Kortrijk, Kunstenwerkplaats Pianofabriek Brüssel, Wien Modern und brut Wien. Mit freundlicher Unterstützung der Regierung Flanderns.

brut und Wien Modern

Handle with care mit Alix Eynaudi
Notebooks, small acts of friendship

Weitere Informationen

Termine & Tickets

November 2018

Di. 27.11.2018, 18:00
17 € / 13 € / 9 €

Mi. 28.11.2018, 18:00
17 € / 13 € / 9 €

Mi. 28.11.2018, 20:30
17 € / 13 € / 9 €

Do. 29.11.2018, 18:00
17 € / 13 € / 9 €

Do. 29.11.2018, 20:30
17 € / 13 € / 9 €

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien
Zieglergasse 25, 1070 Wien

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Aktuelle Spielorte

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Dezember 2019
Handle with care mit Simon Mayer
Jänner 2020
Elisabeth Bakambamba Tambwe
Carré Noir
Jänner 2020
Sööt/Zeyringer
Angry Hour
Jänner 2020
Theater im Bahnhof
Frauenturnen
Jänner - Februar 2020
Navaridas/Deutinger/Szalay
Octopus
Februar 2020
Johannes Müller / Philine Rinnert + Genoël von Lilienstern
Aids Follies
Februar 2020
Hasnain Kazim
Auf sie mit Gebrüll! … und guten Argumenten.
Februar 2020
Georg Blaschke & Jan Machacek
ani_male
Februar 2020
Henrike Iglesias
(Fress-)Academy Projekttag

brut im Café 7Stern Wohnzimmer

Siebensterngasse 31, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Neubaugasse), Tram 49 (Siebensterngasse)

Jänner 2020
Christopher Wurmdobler
Alles auf Anfang

brut im AIL Angewandte Innovation Lab

Franz-Josefs-Kai 3, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U4 (Schwedenplatz) Tram: 1, 2 (Julius-Raab-Platz)

Jänner 2020
Nazis & Goldmund / Hydra
Workshop Ziviler Ungehorsam mit Jean Peters (Peng! Kollektiv)
Jänner 2020
Nazis & Goldmund / Hydra
Die Zukunft des Widerstands 1

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

Februar 2020
Alix Eynaudi
Noa & Snow – Poem #1

brut im Veronikahof

Veronikagasse 24, 1170 Wien
U-Bahn: U6 (Alserstraße), Tram: 44 (Hernalser Gürtel)

Februar 2020
Monique Fessl & Marta Navaridas
Live Performance MOET / Monique Fessl & Marta Navaridas

brut im ORF RadioKulturhaus, Studio 3

Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
U-Bahn: U1 (Taubstummengase) Tram: D (Plößlgasse)

Februar 2020
Theater im Bahnhof
ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Gästen

brut im Dschungel Wien

MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
U-Bahn: U2 (Museumsquartier, Volkstheater), U3 (Volkstheater), Bus: 13A (Mariahilfer Straße / Stiftgasse), 57A (Burgring), Tram: 1, 2, 71, D (Burgring)

Februar 2020
Henrike Iglesias
FRESSEN