Handle with care mit Alix Eynaudi

Notebooks, small acts of friendship

brut im Volkskundemuseum Wien
Performance / Musik / Specials Lab in englischer Sprache / in Kooperation mit Volkskundemuseum Wien und Wien Modern
{choreografischer Salon} {deep hanging out} {Wien Modern}

Und plötzlich ist es Poesie! Im Rahmen der brut-Reihe Handle with care eröffnet Choreografin Alix Eynaudi im Volkskundemuseum eine poetisch-musikalische Schreibwerkstatt, in der sich künstlerisches Experiment und Kaffeehausalltag mischen. In entspannter Atmosphäre treffen hier Musik und Choreografie aufeinander, durchbrechen alltägliche Routinen und bilden einen Nährboden für poetische Alltagserfahrungen.

, © Alexander Meeus

Alix Eynaudi – Notebooks, small acts of friendship

Bei der Kooperation von Alix Eynaudi mit brut, Wien Modern und dem Volkskundemuseum trifft im musealen Setting Choreografie auf Neue Musik und lässt eine Sphäre der Möglichkeiten entstehen. Das Publikum kann im Rahmen von Notebooks, small acts of friendship als Teil einer Schreibwerkstatt Tagebucheinträgen eine Melodie geben, Bewerbungsschreiben neuen Schwung verleihen oder in der eigenen Handschrift die Choreografie des Geistes entdecken. Wie der Poet im Kaffeehaus den Horror Vacui des weißen Blattes überwindet, wird hier das Bewusstsein für die Poesie des Alltäglichen erweitert.

Im Fokus der ersten Folge dieser neuen Serie von Alix Eynaudi steht ein Klavier. Während Special Guest Han-Gyeol Lie sich mit der Kunst des Klavierstimmens auseinandersetzt und Choreografin Alix Eynaudi eine Performance in ihre Bestandteile zerlegt, ist sie plötzlich da – die Poesie! Die Kurznachricht, die eben noch im Publikum verfasst wurde, verwandelt sich in etwas Neues, Undefiniertes. Ein Safe Space der Kunst entsteht im Volkskundemuseum, dort, wo der Alltag der Menschen erforscht wird. Notebooks, small acts of friendship ist ein subtiles Experiment, in dem sich Alltag und Veranstaltung vermischen.

Die Reihe Handle with care gewährt Einblick in künstlerische Schaffensprozesse, erprobt neue Formate und schafft Raum für Dialog und Austausch. Künstler*innen erproben Teile ihrer Arbeit vor einem kleinen Publikum, erhalten Feedback und machen die Besucher*innen zu Kompliz*innen.

Die Choreografin und Tänzerin Alix Eynaudi lebt und arbeitet in Wien. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Balletttänzerin an der Opéra national de Paris und studierte zeitgenössischen Tanz bei P.A.R.T.S. Brüssel. Sieben Jahre tanzte sie in Anne Teresa De Keersmaekers Compagnie Rosas. Seit 2005 tourt sie erfolgreich international mit ihren eigenen Stücken. Alix Eynaudi verbindet eine regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Volkskundemuseum Wien. In der Spielzeit 2017/18 zeigte sie dort in Koproduktion mit brut Wien die Choreografie Chesterfield.

*Für Besucher*innen von Notebooks, small acts of friendship (ca. 90 Minuten Dauer) ist am Samstag, 10. November, von 14 bis 17 Uhr auch der Eintritt in die Ausstellungen des Volkskundemuseums frei.

Credits

Konzept & Performance Alix Eynaudi Klavier Han-Gyeol Lie Klavierstimmerin Monika Schwartz Assistenz Lydia Mcglinchey Technik brut Dario Stefanek Produktion Eva Holzinger und Sophie Schmeiser

Eine Produktion von boite de production – Verein für zeitgenössischen Tanz und zeitgenössische Installationen in Kooperation mit Volkskundemuseum Wien, Wien Modern und brut Wien. 

Mit der Unterstützung von Kulturabteilung Josefstadt und Bösendorfer Klavierfabrik.

Dieses Projekt wurde ermöglicht durch das Vertrauen und die Unterstützung von Quim Pujol, Paula Caspão, Agnès Quackels, Jennifer Lacey, Alice Chauchat, Jacopo Lanteri, Raimundas Malašauskas und Sarah Blumenfeld.

brut und Wien Modern

Julie Pfleiderer & Ictus Ensemble
SAFE
A concert transforming itself into a performance and a live radio play

Weitere Informationen

Termine & Tickets

November 2018

Sa. 10.11.2018, 14:00 - 15:30
Ausgebucht

brut im Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19, 1080 Wien

Info

*Für Besucher*innen von Notebooks, small acts of friendship (ca. 90 Minuten Dauer) ist am Samstag, 10. November, von 14 bis 17 Uhr auch der Eintritt in die Ausstellungen des Volkskundemuseums frei.

Jänner 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Aktuelle Spielorte

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Jänner 2020
Theater im Bahnhof
Frauenturnen
Jänner - Februar 2020
Navaridas/Deutinger/Szalay
Octopus
Februar 2020
Johannes Müller / Philine Rinnert + Genoël von Lilienstern
Aids Follies
Februar 2020
Hasnain Kazim
Auf sie mit Gebrüll! … und guten Argumenten.
Februar 2020
Georg Blaschke & Jan Machacek
ani_male
Februar 2020
Henrike Iglesias
(Fress-)Academy Projekttag

brut im AIL Angewandte Innovation Lab

Franz-Josefs-Kai 3, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U4 (Schwedenplatz) Tram: 1, 2 (Julius-Raab-Platz)

Jänner 2020
Nazis & Goldmund / Hydra
Workshop Ziviler Ungehorsam mit Jean Peters (Peng! Kollektiv)
Jänner 2020
Nazis & Goldmund / Hydra
Die Zukunft des Widerstands 1

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

Februar 2020
Alix Eynaudi
Noa & Snow – Poem #1

brut im Vronihof

Veronikagasse 24, 1170 Wien
U-Bahn: U6 (Alserstraße), Tram: 44 (Hernalser Gürtel)

Februar 2020
Monique Fessl & Marta Navaridas
Live Performance MOET / Monique Fessl & Marta Navaridas

brut im ORF RadioKulturhaus, Studio 3

Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
U-Bahn: U1 (Taubstummengase) Tram: D (Plößlgasse)

Februar 2020
Theater im Bahnhof
ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Gästen

brut im Dschungel Wien

MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
U-Bahn: U2 (Museumsquartier, Volkstheater), U3 (Volkstheater), Bus: 13A (Mariahilfer Straße / Stiftgasse), 57A (Burgring), Tram: 1, 2, 71, D (Burgring)

Februar 2020
Henrike Iglesias
FRESSEN