Cie. Willi Dorner

one

TQW / Studios, im Museumsquartier
Performance / Tanz ohne Sprache
FEEDBACK 2017
{Live-Cam} {Ein-Wort-Text} {choreografisch-filmische Weiterentwicklung}
, © Cie. Willi Dorner

Cie. Willi Dorner - one

, © Lisa Rastl

Cie. Willi Dorner - one

, © Lisa Rastl

Cie. Willi Dorner - one

, © Lisa Rastl

Cie. Willi Dorner - one

, © Lisa Rastl

Cie. Willi Dorner - one

, © Lisa Rastl

Cie. Willi Dorner - one

one ist von den Einwortgedichten Heinz Gappmayrs inspiriert, für die er mit Zeichen wie Buchstaben, Zahlen oder einfachen grafischen Elementen arbeitete, häufig der Ziffer 1 oder Eins. Die beiden Performer spielen mit diesen Elementen. Sie stellen sich zwischen Worte, stellen Bewegung und Worte neben- und gegeneinander. Eine Live-Cam nimmt die so entstehenden Erläuterungen auf, überträgt das Signal auf einen Screen und erlaubt dem Publikum so an den Überlegungen, Formeln und (Be-)rechnungen teilzuhaben. Die Aktion wird zum Bild. Zwei Realitäten – die Theater- und die filmische Realität – werden nebeneinander gestellt. Sie laufen parallel, die Sinnlichkeit der Tänzer_innen kollidiert mit dem filmisch Imaginären. Der Performanceraum wird zur Schnittstelle von leiblicher und virtueller Realität.

Die in Wien ansässige Cie. Willi Dorner wurde 1999 von Willi Dorner gegründet. Neben seinen international gezeigten Tanzperformances ist Willi Dorner interessiert, Veranstaltungen zu kreieren, die dem Publikum die Möglichkeit neuer Erfahrungen, Einsichten und eine differenzierte Wahrnehmung des täglichen Lebens geben. Seine interdisziplinären Arbeiten entstehen in Zusammenarbeit mit Künstler_innen und Wissenschaftler_innen aus den verschiedensten Gebieten. Die Projekte der Cie. Willi Dorner waren zu Gast bei Festivals und Veranstaltern wie Wiener Festwochen, Wien Modern, Musica Strasbourg, Biennale de Danse du Val-de-Marne, Festival de Marseille, FTA – Festival TransAmériques Montreal, Dance Umbrella London, Springdance Utrecht, Tanz im August Berlin, Theater der Welt Essen, Crossing the Lines New York und b:om Festival Sürdkorea.

Willi Dorner lebt und arbeitet als Choreograf in Wien. Sein künstlerisches Schaffen beinhaltet neben der Arbeit an Bühnenstücken und ortsspezifischen Performances, die weltweit zur Aufführung gebracht werden, das Interesse an Fotografie, Film, Animation und Installationen. Gemeinsam mit der Fotografin Lisa Rastl publizierte er vor 2015 den Bildband bodies in urban spaces über die gleichnamige Performance. In Zusammenarbeit mit verschiedenen österreichischen Filmschaffenden realisierte er mehrere Kurzfilme, u.a. body trail (2009), set in motion (2012) sowie every-one (2015). Neben der Prämierung mit dem Österreichischen Tanzproduktionspreis 2000 wurde Willi Dorner für seine choreografischen Tätigkeiten bei mehreren internationalen Choreografie-Wettbewerben ausgezeichnet. Für die installative Arbeit bodies in urban spaces wurde ihm 2011 der BLAULAUT-Preis für interdisziplinäre Kunst von KOÏNZI-DANCE Hamburg verliehen. Preise für seine filmischen Arbeiten erhielt er von Pearls 07 – International Dance Film Festival Berlin und bei Choreographic Captures – Münchner Filmfestival 2009.

Im April 2017 zeigen Tanzquartier Wien und brut im Rahmen von FEEDBACK gemeinsam eine Auswahl von in Österreich entstandenen Positionen aus Tanz und Performance. Das lokale Publikum kann sich ebenso wie internationale KuratorInnen und VeranstalterInnen einen Überblick über das aktuelle Geschehen in der freien Szene in Österreich verschaffen und den einen oder anderen Insidertipp aus der Sicht von Tanzquartier Wien und brut entdecken

Credits

Konzept, Choreografie Willi Dorner Performer Esther Steinkogler, Chris Owen Bühnenbild Eric Klaerig Video Adnan Popović Musik, Sound Dieter Kovacic Produktion Stefanie Reichl

Mit freundlicher Unterstützung der MA 7 – Kulturabteilung der Stadt Wien.

Termine & Tickets

April 2017

Di. 25.04.2017, 14:00
TQW / Studios 12 € / 8 €

Di. 25.04.2017, 18:30
TQW / Studios 12 € / 8 €

TQW / Studios, im Museumsquartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien

Info

Bei dieser Veranstaltung erfolgt der Vorverkauf auschließlich über das Tanzquartier Wien

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

brut all over Vienna

brut am Schwendermarkt

Schwendergasse 41, 1150 Wien
U-Bahn: U3 (Westbahnhof) Tram: 52, 60 (Anschützgasse) Bus: 57A (Anschützgasse)
VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Oktober 2020
Karin Pauer & Aldo Giannotti
THE SCORE
November 2020
toxic dreams
The Art of Asking your Boss for a Raise
November 2020
Gin Müller und Denice Bourbon präsentieren
Sodom Vienna
November 2020
Sodom Vienna
Volxtoolschule
November 2020
Theater im Bahnhof
ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Gästen

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

November 2020
Inge Gappmaier
protect.
Dezember 2020
Claire Lefèvre
peachfuzz
Dezember 2020
Claire Lefèvre
All ears: an evening of story-telling and listening

brut in der Erbsenfabrik Wien

Herklotzgasse 21, 1150 Wien
U-Bahn: U6 (Gumpendorferstraße) Tram: 6 (Gumpendorferstraße) Bus: 57A (Fünfhausgasse)

brut im Ankersaal

Absberggasse 27, 1100 Wien
U-Bahn: U1 (Reumannplatz) Tram: 6, 11 (Schrankenberggasse), D (Absberggasse)

Oktober 2020
Simon Mayer
Being Moved

brut im V°T//Volx

Margaretenstraße 166, 1050 Wien
U-Bahn: U4 (Margaretengürtel) Tram: 18 (Margaretengürtel) Bus: 59A (Margaretengürtel/Arbeitergasse), 12A (Am Hundsturm bzw. Mauthausgasse)

Oktober 2020
Deborah Hazler mit Mia & Michikazu Matsune, Ursula Maria Probst, Shayma & Seba
An Evening to RRRRRRRRRRR (rant, rave, rage, revolt, resist, rebel)

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

November 2020
Alix Eynaudi
Noa & Snow – Poem #5

brut in den Breitenseer Lichtspielen

Breitenseer Straße 21, 1140 Wien
U-Bahn: U3 (Hütteldorfer Straße), Tram: 10, 46, 49 (Hütteldorfer Straße)

November 2020
irreality.tv
EXIT GHOST Staffel II

brut im WERK X

Oswaldgasse 35A, 1120 Wien
U-Bahn: U6 (Tscherttegasse), Tram: 62 (Sonnergasse)

Dezember 2020
Jan Machacek mit Deborah Hazler und Frans Poelstra
EWIGE 80er

brut im Gewerbehaus

Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien
U-Bahn: U4 (Stadtpark)

Dezember 2020
Oleg Soulimenko und Jasmin Hoffer
BEAUTY OF MESS, TRASH AND UNKNOWN DESIRES