OPEN CALL Residenz und Präsentation bei imagetanz 2021

Bei Handle with care selected by BEATE bekommen 2 Künstler*innen bzw. Gruppen die Möglichkeit, je eine 1-wöchige Residenz während des Festivals imagetanz im brut zu absolvieren und am Ende der Woche ihren Arbeitsprozess in einer Präsentation für das Publikum zu öffnen.
© brut Wien

OPEN CALL: Residenz und Präsentation bei imagetanz 2021
 

Handle with care selected by BEATE

Mit dem Format Handle with care werden im brut regelmäßig Probenprozesse geöffnet und Raum für Dialog und Austausch geschaffen. Künstler*innen erproben Teile ihrer Arbeit vor einem kleinen Publikum, erhalten Feedback und machen die Besucher*innen zu Kompliz*innen.

Im Rahmen des Festivals imagetanz 2021 im brut gibt es mit Handle with care selected by BEATE eine Spezialausgabe. BEATE (Brut’s Engaged Audience as Theatre Experts) nennt sich der Publikumsclub im brut, in dem engagierte brut-Besucher*innen gemeinsam Proben, Showings und Aufführungen besuchen, diskutieren und reflektieren, Gespräche mit Künstler*innen und Expert*innen führen und an der Programmgestaltung von brut teilnehmen.

Bei Handle with care selected by BEATE bekommen 2 Künstler*innen bzw. Gruppen die Möglichkeit, je eine 1-wöchige Residenz während des Festivals imagetanz im brut zu absolvieren und am Ende der Woche ihren Arbeitsprozess in einer Präsentation für das Publikum zu öffnen.

Der Publikumsclub BEATE und brut freuen sich über Einreichungen für die 2 Residenzen! Künstler*innen können sich mit ausgearbeiteten Projektvorhaben, aber auch mit ersten Projektideen bewerben.
 

Was beinhaltet die Residenz?

-          1 Woche Probenzeit im Studio mit reduzierter technischer Einrichtung

-          2 öffentliche Präsentationen am Ende der Woche

-          400 Euro Honorar pro Person, max. 1000 Euro pro Gruppe ab 3 Personen
 

Wer kann sich bewerben?
Künstler*innen mit Arbeitsmittelpunkt in Wien, die sich eher am Anfang ihrer Laufbahn befinden, bzw. in neuen Konstellationen zusammenarbeiten. Die Projektvorhaben/-ideen sollten sich dem Bereich Choreografie, Tanz und Performance zuordnen lassen, und erste Arbeitserfahrung in diesem Feld sollte bestehen. Ein entsprechender Ausbildungshintergrund wird nicht vorausgesetzt.
Verfügbarkeit für Proben und Präsentationen im Zeitraum 8.-22.03.2021.
 

Wie könnt ihr euch bewerben?
Wir bitten um eine Kurzvorstellung auf max. 2 A4 Seiten im PDF-Format, die frei gestaltet folgende Fragen / Angaben berücksichtigt:

Name und Kontakt der Künstler*in / Gruppe, wie viele Personen seid ihr, seit wann arbeitet ihr zusammen (bitte skizziert kurz euren bisherigen Werdegang)? Anhand welchen Projektes können wir uns ein Bild eurer Arbeit machen (nach Möglichkeit Videolink zu einem Mitschnitt und/oder Portfolio)? Woran arbeitet ihr gerade, habt ihr ein konkretes Projektvorhaben oder eine Projektidee, die ihr kurz beschreiben könnt (bei konkreten Vorhaben bitte mit grobem Zeitplan und Angaben zu geplanten Einreichungen)? Wie und wozu möchtet ihr die Residenzzeit nutzen? Inwiefern könnte eine Präsentation bei Handle with care, sprich in einem „geschützten Rahmen“, für euch bereichernd sein? Wie wichtig ist euch die Resonanz des Publikums? Welche Fragen beschäftigen euch aktuell? Wonach sehnt ihr euch in der Kunst? Was hat euch in letzter Zeit besonders begeistert?
 

Bitte schickt die Bewerbung bis zum 29.11.2020 als zusammenhängendes PDF-Dokument mit dem Betreff „Handle with care BEATE“ an dramaturgie@brut-wien.at.

Events

13.03.2020 - 14.03.2020

Handle with care selected by BEATE (Abgesagt)

Beiträge von Tanja Erhart & Katharina Senk / Julia Müllner

Studiobesuch / Performance

be spectACTive!

Collection of Spectators

Als Vorbereitung für den European Spectators Day wird die Künstlerin Raquel André euch bis zum 21. November verschiedene Aufgaben stellen. Der Fokus liegt dabei auf der Beziehung zwischen Zuschauer*innen und künstlerischen Werken. Raquel André hat an der Theater- und Filmschule in Lissabon studiert und erwarb ihren Mastertitel in Performing Arts in Rio de Janeiro. Sie entwickelt genreübergreifende Projekte aus den Bereichen Theater, Tanz, Film und Fernsehen. Ihre Leidenschaft für das Sammeln kommt in ihren künstlerischen Projekten zum Ausdruck.
Jänner 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
Tram: 5 (Nordwestbahnstraße), Bus: 5A (Wasnergasse)

Jänner 2022
Hungry Sharks
BÉTON BRUT
Februar 2022
Stefanie Sourial
City of Diaspora
Februar 2022
Veza Fernández
Alalazo

Online Livestream auf brut-wien.at

Jänner 2022
Mit Milo Rau, School of Resistance & The Laboratory of Insurrectionary Imagination / Moderation: Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly XII – in Kooperation mit NT Gent / School of Activism
Februar 2022
Moderation Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly XIV – in Kooperation mit Theater Neumarkt Zürich

brut im Budd’n’brooks

nicht barrierefrei

Prater 34, 1020 Wien
U-Bahn: U2 (Messe Prater), Bus: 82A (Messe Prater)

Februar 2022
Nesterval
SEX, DRUGS & BUDD’N‘BROOKS

Onlinepremiere via zoom

Jänner 2022
Tanja Erhart & Katharina Senk
j_e_n_g_a – Der Film

brut im Naturhistorischen Museum Wien

barrierefrei

Burgring 7, 1010 Wien
U-Bahn: U2, U3 (Volkstheater) Tram: 1, 2, 46,, 71, D (Volkstheater) Bus: 48A (Volkstheater)

Februar 2022
Claudia Bosse mit Christina Gruber und Mathias Harzhauser
Circular Ecologies: Erinnerung der Steine

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)