Shayma & Seba

Shayma & Seba
, © Franzi Kreis

Shayma & Seba 

Shayma & Seba, das erste kurdische female Kunst und Musik Duo in Wien, verwendet spoken word, sound poetry und elektroakoustische Musik als Ausdruck der Rage, des Widerstandes und der kulturellen Heilung. Als Women of Color, die intersektionale Diskriminierung in einer rassistischen Gesellschaft erleben, bündeln sie ihre Wut in eine Fusion von "Dengbej" (eine historisch Kurdische Form von Musik und Geschichten erzählen), Anatolischen Klängen und Techno, House, Acid und Trap.

Betül Seyma Küpeli (Shayma) ist Konzeptkünstler*in, Singer-Songwriter und Kulturvermittler*in. Sie hat Architektur und Bildende Kunst studiert. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit folgenden Themen: postmigrantisch situiertes und intersektionales Wissen, gesellschaftspolitische und soziokulturelle Verhältnisse und Urbanistik. Mit intermedialen Ausdrucksformen wie Videokunst, Sound Art sowie visueller und performativer Kunst schafft sie Verbindungen und Brüche zugleich. Zurzeit arbeitet Sie an einem Coming-of-Age Science-Fiction Animationsfilm. 2016/17 erhielt sie das Stipendium von kültür gemma und arbeitete bis 2019 im Rahmen des Projekts Stadtrecherchen mit dem Burgtheater. 2018 gründete sie mit Esrap den ersten Rapchor. Seit 2019 arbeitet Sie als Medienexpertin beim IOM. 2020 wurde sie von Festival der Regionen eingeladen, mit der künstlerischen Leitung das Festival zu gestalten. Gemeinsam mit Seba Kayan hat sie das Musik und Künstler*innen Duo Shayma&Seba geschaffen. Das Konzept des Oriental Futurism ist das Fundament ihres Sounds, in dem sie anatolische Klänge und Gesang mit elektronischen Rhythmen, Techno, House, Acid und Trap miteinander verschmelzen. 

Seba Kayan ist Djane, Künstlerin und Soundartist. Sie entwickelte 2017 das Projekt Kreativenplattform, welches Kunst- und Designschaffenden einen Raum eröffnet, ihre künstlerischen Arbeiten in einen neuen Kontext zu setzen, in welchem der Raum die Werke mitbestimmt und beeinflusst. Im Rahmen der Vienna Design Week 2016, hat sie das Projekt Margare's Place kuratiert.
2018 gründete sie Elektroyoga, ein Format, welches Yoga und elektronische Musik vereint. Sie arbeitet transdisziplinär mit verschiedenen Genres und schafft Verbindungen zwischen Musik und Kunst. Seit 2019 widmet sie sich dem Musikgenre Oriental Techno. Zurzeit arbeitet sie gemeinsam mit Betül S. Küpeli unter dem Künstlernamen Shayma & Seba als erstes kurdische female Musik und Art Duo. Ihre Musik ist inspiriert von der Idee des Oriental Futurism.

Bisherige Arbeiten im brut 

Jänner 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
Tram: 5 (Nordwestbahnstraße), Bus: 5A (Wasnergasse)

Jänner 2022
Hungry Sharks
BÉTON BRUT
Februar 2022
Stefanie Sourial
City of Diaspora
Februar 2022
Veza Fernández
Alalazo

Online Livestream auf brut-wien.at

Jänner 2022
Mit Milo Rau, School of Resistance & The Laboratory of Insurrectionary Imagination / Moderation: Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly XII – in Kooperation mit NT Gent / School of Activism
Februar 2022
Moderation Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly XIV – in Kooperation mit Theater Neumarkt Zürich

brut im Budd’n’brooks

nicht barrierefrei

Prater 34, 1020 Wien
U-Bahn: U2 (Messe Prater), Bus: 82A (Messe Prater)

Februar 2022
Nesterval
SEX, DRUGS & BUDD’N‘BROOKS

Onlinepremiere via zoom

Jänner 2022
Tanja Erhart & Katharina Senk
j_e_n_g_a – Der Film

brut im Naturhistorischen Museum Wien

barrierefrei

Burgring 7, 1010 Wien
U-Bahn: U2, U3 (Volkstheater) Tram: 1, 2, 46,, 71, D (Volkstheater) Bus: 48A (Volkstheater)

Februar 2022
Claudia Bosse mit Christina Gruber und Mathias Harzhauser
Circular Ecologies: Erinnerung der Steine

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)