Konstgruppen Ful

, © Nemo Stocklassa Hinders

Konstgruppen Ful – Baba Karam – through Jamileh and Khordadian

Konstgruppen Ful ist ein queer-feministisches Kunstkollektiv aus Schweden mit einem intersektionalen Verständnis, sprich einer Sensibilität für Mehrfachdiskriminierung. Ful produziert Performances, Ausstellungen, Publikationen, Podcasts und kuratiert Gespräche und Treffen. Die Gruppe wurde 2008 gegründet und besteht aus Künstler*innen und Aktivist*innen, die mit Analyse, Theorie und künstlerischer Forschung arbeiten, die auf queer-feministischen Ideen, dekolonialen Praktiken und postkolonialer Ästhetik basieren. Ful hat sowohl in Schweden als auch international gearbeitet. Hervorzuheben sind insbesondere das preisgekrönte Kunstmagazin Ful und bemerkenswerte, international tourende Performances. 2019 initiierten Nasim Aghili und Rani Nair von Ful das noch immer andauernde Projekt Finding Sisterhood, eine dekolonisierende und queere Kartierung von zeitgenössischem Tanz und Performance. Dieses Mapping mobilisiert eine Bewegung und benennt ästhetische Strömungen, die für den zeitgenössischen Tanz und die Performanceszene von großer Bedeutung sind, jedoch in ihrer Geschichte und in Archiven marginalisiert werden.

 

Bisherige Arbeiten im brut

• Baba Karam – through Jamileh and Khordadian (2022)

Februar 2023
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28          

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

Februar 2023
Henrike Iglesias
FLAMES TO DUST
Februar 2023
Schmusechor
Schmusechor live

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Februar 2023
Alex Franz Zehetbauer mit Christian Schröder
AyH (stage version)
Februar 2023
Roland Rauschmeier
Assessment