Milli Bitterli

, © Jack Hauser

Milli Bitterli in Der Tausendfüßler (Was bleibt?)

Milli Bitterli begann im Alter von vier Jahren mit dem Tanzen. Ihre erste Ausbildung zur klassischen Tänzerin erhielt sie an der Ballettschule der Wiener Staatsoper. Später wechselte sie an das Konservatorium der Stadt Wien. Auf zahlreichen Reisen durch Europa bildete sie sich zur zeitgenössischen Tänzerin weiter. Nach dem Abitur studierte sie zudem Betriebswirtschaftslehre in Wien und Zürich. Währenddessen wurde sie bereits für zahlreiche Compagnien engagiert: Zürich Tanztheater, NKK, Charisma, Ivan Wolfe Cie., Konnex und Pool, später Willi Dorner Cie., Elio Gervasi Cie, DV8 Physical Theatre und Damaged Goods. Dabei arbeitete sie mit Choreografen wie Meg Stuart, Javier de Frutos, Nigel Charnock und Lloyd Newson. Im Jahr 2000 gründete Milli Bitterli ihre eigene Compagnie „artificial horizon“. Von 2001 bis 2004 war sie Kuratorin für den Bereich Training und Workshop am Tanzquartier Wien.

 

Bisherige Arbeiten im brut

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

brut all over Vienna

brut am Schwendermarkt

Schwendergasse 41, 1150 Wien
VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Oktober 2020
Programmvorschau zur Saisoneröffnung

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)