Ulduz Ahmadzadeh | ATASH عطش contemporary dance company

Ancestors’ Banquet

brut nordwest
Tanz / Performance Uraufführung mehrere Sprachen
{Overcoming trauma} {War heritage} {Subcutan}

„Es kam wieder, was nicht bis zum Ende gelitten und gelöst wurde.“ Hermann Hesse
Zwei Eltern, vier Großeltern, acht Urgroßeltern … sechzehn … zweiunddreißig … Unsere Vorfahren vererben viel an unsere Gene, unsere Knochen und auch unser Unterbewusstsein. Ulduz Ahmazadeh und ihre ATASHعطش contemporary dance company betreiben Ahn*innenforschung und untersuchen in AncestorsBanquet das, was uns die eigene Verwandtschaft mit auf den Weg gegeben hat.

, © Peter Rauchecker

Ulduz Ahmadzadeh | ATASH عطش contemporary dance company – Ancestors’ Banquet

, © Peter Rauchecker

Ulduz Ahmadzadeh | ATASH عطش contemporary dance company – Ancestors’ Banquet

, © Peter Rauchecker

Ulduz Ahmadzadeh | ATASH عطش contemporary dance company – Ancestors’ Banquet

, © Peter Rauchecker

Ulduz Ahmadzadeh | ATASH عطش contemporary dance company – Ancestors’ Banquet

, © Peter Rauchecker

Ulduz Ahmadzadeh | ATASH عطش contemporary dance company – Ancestors’ Banquet

, © Peter Rauchecker

Ulduz Ahmadzadeh | ATASH عطش contemporary dance company – Ancestors’ Banquet

, © Peter Rauchecker

Ulduz Ahmadzadeh | ATASH عطش contemporary dance company – Ancestors’ Banquet

Ein Bankett der Ahn*innen: Menschen tragen von Geburt an die Lebenserfahrungen ihrer Vorfahr*innen und auch Kriegserbgut in sich. Von Generation zu Generation weitergegebene Traumata sind meist auf den ersten Blick unsichtbar – sie sind gleichsam subkutan, über Jahrzehnte hinweg eingebrannt in Biografien und in Orte. Die Tänzer*innen begeben sich in der Performance auf Spurensuche in die eigene Blutbahn, brechen das Schweigen und lassen die Geister durch sich sprechen, auf dem Weg zu Befreiung und Transformation.

Triggerwarnung
Je nach persönlicher Sensibilisierung können Themen oder Bilder der Performance Erinnerungen an Krieg auslösen.

ATASHعطش contemporary dance company wurde von der Choreografin, Tänzerin und Researcherin Ulduz Ahmadzadeh gegründet. Gemeinsam mit dem Szenografen Till Krappmann bewegt Ahmadzadeh sich an der Schnittstelle von Tanz, Performance, Video, Installation, Theorie, Dokumentation und Aktivismus. In Kollaborationen produziert das Künstlerduo Stücke, in denen Tanz im Mittelpunkt der Auseinandersetzung steht. Die letzte Trilogie – Under Cover, Force Majeure und TARAB – wurde in Kooperation mit dem Tanzquartier Wien produziert und tourt international.

Credits

Künstlerische Co-Leitung, Konzept, Choreografie Ulduz Ahmadzadeh Künstlerische Co-Leitung, Konzept, Szenografie Till Krappmann Konzept, Dramaturgie Anne Wiederhold-Daryanavard Komposition, Live-Elektronik Adrián Artacho Performance, Co-Kreation Desi Bonato, Naline Ferraz, Flora Virag, Xianghui Zeng, Anne Wiederhold-Daryanavard Live-Musik Lorina Vallaster (Blöckflöten, Stimme), Anna Maria Niemiec (Violoncello, Stimme) Lichtdesign Paul Eisemann Choreografische Mitarbeit Annelie Andre Szenografie in Kollaboration mit Abigail Marcillo Fachliche Beratung Claudia Wielander Produktion Mascha Mölkner

Eine Koproduktion von ATASH عطش contemporary dance company und brut. Gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien, dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, Zukunftsfonds sowie 3. Bezirk Wien.

 

Termine & Tickets

Im Anschluss an die Vorstellung am 28. April findet ein Artist Talk statt (Moderation: Solmaz Khorsand). 

April 2023

Do. 27.04.2023, 20:00
Wahlpreis in den Kategorien 22 € / 16 € / 11 €

Fr. 28.04.2023, 20:00
Wahlpreis in den Kategorien 22 € / 16 € / 11 € / *Artist Talk im Anschluss (Moderation: Solmaz Khorsand).

Sa. 29.04.2023, 20:00
Wahlpreis in den Kategorien 22 € / 16 € / 11 €

So. 30.04.2023, 20:00
Wahlpreis in den Kategorien 22 € / 16 € / 11 €

brut nordwest
Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

Downloads

Abendprogramm Ancestors' Banquet (PDF)

 

Empfohlene Veranstaltungen

15.04.2023 - 20.04.2023

Stefanie Sourial, Faris Cuchi Gezahegn, Hyo Lee, Patu, Janine Jembere, Sunanda Mesquita

NEW ENDINGS

Performance
Uraufführung
in englischer Sprache

21.04.2023 - 24.04.2023

Mirjam Sögner

PURPLE SPHERES

Tanz
Uraufführung
ohne Sprache

März 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

März 2024
Claire Lefèvre
LOIE (is a fire that cannot be extinguished)
März 2024
Verein kinderhände mit Pam Eden
Österreichische Gebärdensprache – Kennenlernen, Vermitteln, Einbindung in künstlerische Praxis
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Installation
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Performance
März 2024
Tanja Erhart & Julischka Stengele, Pam Eden, Eva Egermann & Cordula Thym, Katharina „Senki“ Senk, Liv Schellander, Noa Winter
The Art of Access: Zugänge schaffen, Barrierefreiheit gestalten
März 2024
Katharina „Senki“ Senk und Theresa „Ray“ Scheinecker
Taktile Einführung zur Installation Choir of Kin
März 2024
Matteo Haitzmann mit Arthur Fussy & Judith Schwarz
Make it count
März 2024
Noa Winter
Künstlerische Barrierefreiheit – institutioneller Ableismus, Privilegien und Barriereabbau
März 2024
isocialbutterflyy x bossschnuffi
imagetanz Closing Party

brut im Metro Kinokulturhaus

barrierefrei

Johannesgasse 4, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Stephansplatz), U4 (Stadtpark),Tram: 1, 2, 71, D, U2Z (Oper, Karlsplatz)

brut im WUK performing arts

barrierefrei

Währinger Straße 59, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße / Volksoper), Tram: 40, 41, 42 (Währinger Straße / Volksoper), 5, 33 (Spitalgasse), 37, 38, 40, 41, 42 (Spitalgasse / Währinger Straße)

März 2024
Ceylan Öztrük
Wearing the Angles, Kissing the Room

studio brut

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

März 2024
Yoh Morishita
Chrysalis
März 2024
Mads Floor Andersen
Bound [Earthbound Series]

brut nordwest – Proberäume

nicht barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 1 & 2
März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 3 & 4