Daniela Georgieva & Hugo Le Brigand

270206

brut nordwest
Tanz Uraufführung ohne Sprache
{Dance} {Bones} {Intimacy}

Mit 270206 bringen Daniela Georgieva und Hugo Le Brigand ein poetisch-minimalistisches Duett auf die Bühne. Inspiriert von der Bewegungssprache des Judson Dance Theater der 1960er-Jahre loten die beiden Tänzer*innen die Grenzen des eigenen und des anderen Körpers aus und finden eindrückliche Bilder für das Spannungsfeld von Nähe und Distanz.

, © Franzi Kreis

Daniela Georgieva & Hugo Le Brigand – 270206

, © Franzi Kreis

Daniela Georgieva & Hugo Le Brigand – 270206

, © Franzi Kreis

Daniela Georgieva & Hugo Le Brigand – 270206

, © Franzi Kreis

Daniela Georgieva & Hugo Le Brigand – 270206

, © Franzi Kreis

Daniela Georgieva & Hugo Le Brigand – 270206

, © Franzi Kreis

Daniela Georgieva & Hugo Le Brigand – 270206

, © Franzi Kreis

Daniela Georgieva & Hugo Le Brigand – 270206

Daniela Georgieva und Hugo Le Brigand reflektieren über Körperlichkeit und Gemeinschaft als Grundbedingungen des menschlichen In-der-Welt-Seins und die aktuelle Reaktion auf körperliche Distanzierung und Ungewissheit. In ihrer Choreografie erforschen sie, wie sich das Ich im Austausch mit dem anderen und im Verlauf der Zeit verändert, wie sich die Wahrnehmung des Selbst und die Verortung im Raum verschieben. Die beiden Tänzer*innen werden zum fragmentarischen Wir, tasten die Grenzen des eigenen und des anderen Körpers ab und spüren dem Klang und der Intensität der Bewegung, Berührung und Begegnung nach.

Hugo Le Brigand ist ein in Wien lebender Tänzer. Im Jahr 2019 führte er sein von brut Wien / imagetanz produziertes Solo sans-culottes auf. 2018 erhielt er das START-Stipendium für Musik und darstellende Kunst, 2017 war er ausgewählter Teilnehmer von danceWEB, ImPulsTanz. Er studierte an der Salzburg Experimental Academy of Dance in Salzburg.

Daniela Georgieva lebt und arbeitet in Düsseldorf. Seit ihrem Studium an der Kunstakademie Düsseldorf arbeitet sie spartenübergreifend in den Bereichen bildende Kunst, Musik, Performance/Tanz. 2021 wurde Daniela Georgievas erste institutionelle performative Arbeit quixotic essence of a breath of movement/1x3 im Neuen Aachener Kunstverein gezeigt.

Im Anschluss an die Vorstellung am Samstag, 12. November, findet ein Publikumsgespräch statt (Moderation: Anne Faucheret).

Credits

Konzept, Choreografie Daniela Georgieva, Hugo Le Brigand Dramaturgische Begleitung Vanessa Joan Müller Outside Eye Liv Schellander Sounddesign Moritz Nahold Lichtdesign Samuel Schaab Kostüm Anna Sedlmayr // ANN[DONE Trailer Nathan Ishar Produktionsleitung Christina Vanek Besonderer Dank an Valentin Schmehl, Philipp Gehmacher

Eine Koproduktion von Daniela Georgieva, Hugo Le Brigand und brut Wien. Mit Unterstützung von Fabrik Heeder Krefeld, Im flieger, Bears in the Park, Tanzquartier Wien, tanzhaus nrw, Arbeitsplatz Wien. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien, des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport und der Kunststiftung NRW.

Termine & Tickets

November 2022

Fr. 11.11.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 €

Sa. 12.11.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 € / *Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Publikumsgespräch statt. (Moderation: Anne Faucheret)

So. 13.11.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 €

brut nordwest
Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

Downloads

Abendprogramm 270206 (PDF)

 

Empfohlene Veranstaltungen

04.11.2022 - 06.11.2022

Malika Fankha

Technicolor Dreamz

Multisensory Performance
Österreichische Erstaufführung
in englischer Sprache

24.11.2022 - 27.11.2022

Gin Müller, Sandra Selimović, Mariama Nzinga Diallo, Edwarda Gurrola

JUSTITIA! Identity Cases

Theater / Performance / Lecture
Uraufführung
in englischer und deutscher Sprache / Dauer: ca. 90 Minuten

Februar 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29      

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

März 2024
Claire Lefèvre
LOIE (is a fire that cannot be extinguished)
März 2024
Verein kinderhände mit Pam Eden
Österreichische Gebärdensprache – Kennenlernen, Vermitteln, Einbindung in künstlerische Praxis
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin
März 2024
Tanja Erhart & Julischka Stengele, Pam Eden, Eva Egermann & Cordula Thym, Katharina „Senki“ Senk, Liv Schellander, Noa Winter
The Art of Access: Zugänge schaffen, Barrierefreiheit gestalten
März 2024
Katharina „Senki“ Senk und Theresa „Ray“ Scheinecker
Taktile Einführung zur Installation Choir of Kin
März 2024
Matteo Haitzmann mit Arthur Fussy & Judith Schwarz
Make it count
März 2024
Noa Winter
Künstlerische Barrierefreiheit – institutioneller Ableismus, Privilegien und Barriereabbau
März 2024
isocialbutterflyy x bossschnuffi
imagetanz Closing Party

brut im Metro Kinokulturhaus

barrierefrei

Johannesgasse 4, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Stephansplatz), U4 (Stadtpark),Tram: 1, 2, 71, D, U2Z (Oper, Karlsplatz)

brut im WUK performing arts

barrierefrei

Währinger Straße 59, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße / Volksoper), Tram: 40, 41, 42 (Währinger Straße / Volksoper), 5, 33 (Spitalgasse), 37, 38, 40, 41, 42 (Spitalgasse / Währinger Straße)

März 2024
Ceylan Öztrük
Wearing the Angles, Kissing the Room

studio brut

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

März 2024
Yoh Morishita
Chrysalis
März 2024
Mads Floor Andersen
Bound [Earthbound Series]

brut nordwest – Proberäume

nicht barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 1 & 2
März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 3 & 4