Choy Ka Fai

YISHUN IS BURNING

brut nordwest
Performance / Tanz Österreichische Erstaufführung Englisch, Mandarin und Bahasa Melayu mit englischen Übertiteln / Dauer: 60 Minuten
{Ecstasy} {Trance} {Voguing}

Schamanismus meets Voguing meets Yishun. Inspiriert von singapurischen Ritualtänzen bringt Choy Ka Fai ein transzendentes, queeres Multimedia-Solo auf die Bühne. Sun Phitthaya Phaefuang (alias Aurora Sun) tanzt sich in Zustände zwischen Ekstase, Trance und Drag und überschreitet dabei Zuschreibungen von Gender, kultureller Identität und Religion. 30 Jahre nach dem ikonischen New Yorker Dokumentarfilm Paris is Burning verbindet dieser Abend Themen einer globalisierten Welt mit alten und neuen Bewegungstraditionen und zelebriert die Suche nach der (eigenen) Spiritualität im Tanz.

, © Dajana Lothert

Choy Ka Fai – YISHUN IS BURNING

, © Dajana Lothert

Choy Ka Fai – YISHUN IS BURNING

, © Dajana Lothert

Choy Ka Fai – YISHUN IS BURNING

, © Dajana Lothert

Choy Ka Fai – YISHUN IS BURNING

Auf der Suche nach religiöser Ekstase taucht das Publikum in die berüchtigte Stadt Yishun ein. Yishun ist Singapurs dystopische Vorstadt, in der hybride spirituelle Handlungen vollbracht werden – eine Vorstadt der Dunkelheit und ein Gegenpol zum strahlend sauberen Image, das Singapur pflegt. Singapur ist traditionell als autoritärer Stadtstaat bekannt, der durch staatliche Kontrolle und Unterdrückung der Meinungsfreiheit gekennzeichnet ist. Yishun is Burning ist eine multikulturelle Voguing-Tanzparty, die die Grenzen von Geschlecht, Rasse und Religion überschreitet und vom singapurischen Phänomen der rituellen Verehrung von Gottheiten in ihrem Kampf gegen das Böse inspiriert ist. In der Performance tanzt der norwegisch-thailändische Tänzer Sun Phitthaya Phaefuang alias Aurora Sun, ein aufstrebender Star der südostasiatischen Voguing-Szene. Sein Tanz wird von der singapurisch-malaiischen Band NADA (Rizman Putra und Safuan Johari) und der chinesischen Schlagzeugerin Cheryl Ong musikalisch begleitet.

 Choy Ka Fai ist ein in Berlin lebender Künstler aus Singapur. Seine multidisziplinäre Kunstpraxis bewegt sich an der Schnittstelle von Tanz, Medienkunst und Performance. Im Zentrum seiner Forschung steht die kontinuierliche Erkundung der Metaphysik des menschlichen Körpers. Durch Forschungsexpeditionen, pseudowissenschaftliche Experimente und dokumentarische Performances eignet sich Choy Ka Fai Technologien und Erzählungen an, um sich neue Versionen des menschlichen Körpers in der Zukunft vorzustellen. Choy Ka Fais Projekte wurden in bedeutenden Institutionen und Festivals weltweit präsentiert, darunter Sadler’s Wells, London, ImPulsTanz, Wien, oder Tanzplattform und Tanz im August, Berlin. Er war Artist in Residence am tanzhaus nrw, Düsseldorf, und am Künstlerhaus Bethanien, Berlin. Choy Ka Fai machte seinen Abschluss in Design Interaction am Royal College of Art in London.

Das Stück verwendet eine Nebelmaschine, Laserlicht, Stroboskop- und Blinklichter. Gezeigt werden Bilder eines Rituals mit selbstverletzenden Handlungen, die auf manche Zuschauer*innen verstörend wirken können. Es gibt einen Moment völliger Dunkelheit. Laute Musik und sich wiederholende Geräusche kommen vor. Der Publikumsbereich ist bestuhlt.

Im Anschluss an die Vorstellung am Samstag, 1. Oktober, findet ein Publikumsgespräch mit Konstgruppen Ful und Choy Ka Fai statt. Moderation: Fariba Mosleh

Pressestimmen

„A supernatural dance explorer.“ The New York Times

„Es sind viele verschiedene Stränge, die Choy Ka Fai in Yishun is Burning auf wundersame Weise zu faszinierenden Einsichten in Tradition und Innovation, ekstatische Körpererfahrungen und Gender-Fluidität destilliert.“ De Volkskrant

Credits

Konzept, Dokumentation und Regie Choy Ka Fai Dramaturgie Tang Fu-Kuen Spiritual Presence Kali und Kuan Yin Choreografie und Tanzperformance Sun Phitthaya Phaefuang Sounddesign und Musikperformance NADA (Rizman Putra & Safuan Johari) und Cheryl Ong 3D-Visual-Design und Technologie Brandon Tay Lichtdesign, Installation und technische Leitung Ray Tseng Visual Operator Damjan Šporčić Technische Leitung Touring Yap Seok Hui | ARTFACTORY Technische Leitung Singapore Studio ARTFACTORY Tourmanager Tammo Walter Produktionsmanager Mara Nedelcu Gasttänzer*innen DaDa JV, Lilac, Natika Moonlight, Plenvm Ninja

Yishun is Burning wurde mit der Unterstützung von tanzhaus nrw Düsseldorf und Singapore Art Museum entwickelt. Das Gastspiel wird unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz International, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Der Forschungsprozess wurde vom National Arts Council in Singapur und von der Kunststiftung NRW in Deutschland unterstützt.

Termine & Tickets

Im Anschluss an die Vorstellung am Samstag, 1. Oktober, findet ein Publikumsgespräch mit Konstgruppen Ful und Choy Ka Fai statt. Moderation: Fariba Mosleh

September 2022

Fr. 30.09.2022, 20:00
18 € / 14 € / 9 € / *Im Anschluss: DJ Rasuul

Oktober 2022

Sa. 01.10.2022, 21:00
18 € / 14 € / 9 € / *Im Anschluss an die Vorstellung am Samstag, 1. Oktober, findet ein Publikumsgespräch mit Choy Ka Fai und Konstgruppen Ful statt. Moderation: Fariba Mosleh

brut nordwest
Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

Downloads

Abendprogramm Choy Ka Fai (PDF)

 

Empfohlene Veranstaltungen

01.10.2022, 19:00

KOMBITICKET SAISONERÖFFNUNG 2022/23

Choy Ka Fai – YISHUN IS BURNING & Konstgruppen Ful – Baba Karam – through Jamileh and Khordadian

Partizipative Tanzfilm-Performance / Be spectACTive! / Performance / Tanz
Österreichische Erstaufführung
Englisch, Mandarin und Malaiisch mit englischen Übertiteln / Schwedisch mit englischen Untertiteln

01.10.2022 - 02.10.2022

Konstgruppen Ful

Baba Karam – through Jamileh and Khordadian

Partizipative Tanzfilm-Performance
Österreichische Erstaufführung
Schwedisch mit englischen Untertiteln / Dauer: 80 Minuten

Oktober 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

Oktober 2022
Konstgruppen Ful
Baba Karam – through Jamileh and Khordadian
Oktober 2022
KOMBITICKET Andrea Gunnlaugsdóttir & Claudia Lomoschitz / Claire Lefèvre
Oktober 2022
Claire Lefèvre
FULL MELT DOWN
Oktober 2022
Ingri Fiksdal & Núria Guiu
MEDIUM
Oktober 2022
toxic dreams & Die Rabtaldirndln
The Unreal Housewives of Vienna vs. The Unreal Housewives of Graz
November 2022
Malika Fankha
Technicolor Dreamz
November 2022
Daniela Georgieva & Hugo Le Brigand
270206
November 2022
Powerjam / A party called JACK
Jubiläums-Party
November 2022
Gin Müller, Sandra Selimović, Mariama Nzinga Diallo, Edwarda Gurrola
Justitia! Identity Cases
Dezember 2022
Veza Fernández
Behind my four walls I call you my friend
Dezember 2022
Simon Mayer
Bones & Wires
Dezember 2022
VIENNA IMPROVISERS ORCHESTRA
Raum – Dynamik – Utopie

brut im Rumänischen Kulturinstitut Wien

nicht barrierefrei

Argentinierstraße 39, 1040 Wien
U-Bahn: U1 (Taubstummengasse) Tram: D (Schloss Belvedere) Bus: 13A (Belvederegasse

Oktober 2022
Alexandra Badea
Writing workshop
Oktober 2022
Alexandra Badea
On the Other Side of the World

brut im Studio der Wiener Tanz- und Kunstbewegung

nicht barrierefrei

Pernerstorfergasse 5, 1100 Wien
U-Bahn: U1 (Reumannplatz) Tram: 6 (Gellertplatz) 11 (Gellertplatz)

November 2022 - Jänner 2023
Roland Rauschmeier
Handle with care zur Performance Assessment

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

November 2022
Agnes Schneidewind, Johanna Nielson, Zoumana Meїté
through which they have wandered
Dezember 2022
Agnes Schneidewind, Johanna Nielson & Zoumana Meїté
through which they have wandered

brut im Weltmuseum Wien

barrierefrei

Heldenplatz, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Volkstehater) Tram: 1, 2, 46, 71, D (Volkstheater) Bus: 48A (Volkstheater)

Dezember 2022
Stefanie Sourial & Hyo Lee
Colonial Cocktail