Cie. Willi Dorner

come from somewhere go anywhere (Abgesagt)

Ein Liederabend für drei Tänzer*innen, eine Sängerin und einen Klavierspieler

Tanz / Musik Österreichische Erstaufführung in deutscher Sprache
{Klavier} {Gesang} {Choreografie}

In come from somewhere go anywhere verdichtet Willi Dorner Lieder, Slogans und Werbebotschaften aus den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten zu einem Tanz- und Musikabend. Ein Puzzle aus Versatzstücken, in dem sich Parallelen zwischen den unterschiedlichen Zeiten zeigen und immer wieder Motive von Umbruch, Veränderung und Krise aufscheinen. Ein unterhaltsamer und kurzweiliger Abend, der es – mit dem Geschichtsphilosophen Siegfried Kracauer gesprochen – möglich macht, eine Zeitepoche treffend aus ihren unscheinbaren Oberflächenäußerungen zu analysieren und zu beschreiben. 

, © Helge Krückenberg

Willi Dorner – come from somewhere go anywhere

, © Helge Krückenberg

Willi Dorner – come from somewhere go anywhere

, © Helge Krückenberg

Willi Dorner – come from somewhere go anywhere

, © L. Rastl

Willi Dorner – come from somewhere go anywhere

, © L. Rastl

Willi Dorner – come from somewhere go anywhere

, © L. Rastl

Willi Dorner – come from somewhere go anywhere

INFO: Die Veranstaltung kann nicht wie geplant stattfinden.

„Come from somewhere go anywhere“ … „Make yourself a priority“ … „Ich bin mehr“ … „Many, not the few“ … „Glaub an dich“ … „Love what you do“ … „I am real“. Drei Tänzer*innen, eine Sängerin und ein Klavierspieler nehmen im Tanz- und Liederabend von Willi Dorner diese Slogans zum Ausgangspunkt und finden Inspiration in Revuen der 20er-Jahre, sowie in Sprüchen, Poesie, Literatur und Songs aus unterschiedlichen Zeiten. Von Schubert über Brecht bis hin zu OK Kid – eine bunte Mischung, die dennoch Parallelen verschiedener Zeiten des Umbruchs aufzeigt. Ob sich die Geschichte wiederholt, zumindest in Teilen? 

Willi Dorner lebt und arbeitet als Choreograf in Wien. Die Arbeiten der Cie. Willi Dorner – sowohl Bühnenstücke als auch ortsspezifische Performances – werden von internationalen Festivals und Veranstaltern gezeigt. Willi Dorner wurde für seine choreografische Arbeit mit dem Österreichischen Tanzproduktionspreis 2000 ausgezeichnet und gewann Preise bei verschiedenen europäischen Choreografiewettbewerben. Seine ebenfalls ausgezeichneten Kurzfilme werden auf internationalen Festivals präsentiert. Im brut-Programm war Willi Dorner zuletzt 2018 mit der Site-specific-Performance every-one im 10. Bezirk vertreten.

Credits

Idee/Choreografie Willi DornerTanz/Choreografie Esther Baio, Esther Balfe, Diogo Oliveira Gesang Agnes Heginger Klavier Martin Reiter Kostüm Alba Rastl

Eine Koproduktion von Willi Dorner, brut Wien und Kunstfestspiele Herrenhausen. 

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien und des Bundesministeriums Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport

Termine & Tickets

INFO: Die Veranstaltung kann nicht wie geplant stattfinden.

Februar 2021

Di. 23.02.2021, 20:00
INFO: ABGESAGT Die Veranstaltung kann nicht wie geplant stattfinden.

Mi. 24.02.2021, 20:00
INFO: ABGESAGT Die Veranstaltung kann nicht wie geplant stattfinden.

Do. 25.02.2021, 20:00
INFO: ABGESAGT Die Veranstaltung kann nicht wie geplant stattfinden.

Empfohlene Veranstaltungen

16.01.2021, 20:00

Alex Franz Zehetbauer & Christian Schröder

AyH

Videopremiere / Performance / Konzert
Uraufführung

10.02.2021, 16:00 - 21:00

Doris Uhlich

TANK / site specific (verschoben)

Durational Performance
Uraufführung

Juni 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        

brut all over Vienna

brut nordwest

Wiener Festwochen

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
Tram: 5 (Nordwestbahnstraße), Bus: 5A (Wasnergasse)

Juni 2021
Azade Shahmiri
Quasi
Juni 2021
Wichaya Artamat / For What Theatre
สี่วันในเดือนกันยา
Juni - Juli 2021
Alice Ripoll / Cia REC
Lavagem
Juni 2021
Cia REC
Shake the Structures
September 2021
Kate McIntosh, Toisissa Tiloissa / Other Spaces
Audience guidance, agency & bewilderment
September 2021
Stine Janvin / Ula Sickle / Persis Bekkering
The University of Rave: What can we learn from the party?
September 2021
Michikazu Matsune
Between my name and me
September 2021
Laia Fabre, Thomas Kasebacher / notfoundyet
Caldo
September 2021
Thomas Hirschhorn
Warum der unvorhersehbare Raum die Zukunft ist
September 2021
Philine Rinnert / Bernhard Fleischmann
Arise
September 2021
Regenorchester XVI
Regenorchester XVI
September 2021
Silvia Bottiroli
An expirience that belongs to nobody
September 2021
Maria Muhar / Sara Ostertag
...Insgesamt wirkte das alles abgegriffen, zahnlos, man möchte sagen: innovativ...
September 2021
Mi You
Cosmotechnics for the Future
September 2021
Sööt/Zeyringer
Women who kill and other categories
September 2021
Philippe Parreno
Im Gespräch
September 2021
Curd Duca
Der Klang des Festes

Online Livestream auf brut-wien.at

September 2021
Mit Didier Eribon und Chantal Mouffe Moderation Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly VII im Rahmen der Wiener Festwochen

Online Livestream

brut in Kooperation mit dem Zentrum Fokus Forschung der Universität für angewandte Kunst Wien

Rustenschacher Allee 2-4, 1020 Wien
Bus: 80A (Kurzbauergasse)

Juni 2021
Cordula Daus, Charlotta Ruth & Team
Questionology

Brettspiel für Zuhause

Juni 2021
Freundliche Mitte
Sportplatz Europa. Jetzt das Brettspiel bestellen!

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)