Tanja Erhart & Katharina Senk

j_e_n_g_a (Verschoben)

Performance Uraufführung in deutscher und englischer Sprache und österreichischer Gebärdensprache
{two crutches} {two dancers} {moving together}

„There is no way to repress pleasure and expect liberation, satisfaction or joy.“

adrienne maree brown in Pleasure Activism: The Politics of Feeling Good

In der Tanzperformance j_e_n_g_a stellen die dreibeinige Tanja Erhart und die zweibeinige Katharina Senk pleasure in den Mittelpunkt: als radikale Schnittstelle des Diskurses zwischen Behinderung und Feminismus und als lustvolle Bewegungsressource im Austausch mit Tanjas Krücken. Gemeinsam mit den beiden Tänzerinnen und dem Publikum kreieren die Krücken ein multisensorisches Spiel, das die wechselseitige Abhängigkeit erfahrbar macht und die Lust an der radikalen Begegnung miteinander befreit.

, © Franzi Kreis / Im_flieger

Links: Katharina Senk, Rechts: Tanja Erhart – j_e_n_g_a

, © Franzi Kreis / Im_flieger

Links: Tanja Erhart, Rechts: Katharina Senk – j_e_n_g_a

, © Franzi Kreis / Im_flieger

Katharina Senk & Tanja Erhart – j_e_n_g_a

, © Franzi Kreis / Im_flieger

Katharina Senk & Tanja Erhart – j_e_n_g_a, auf diesem Bild: Tanja Erhart

INFO: Die Veranstaltung kann nicht wie geplant stattfinden und wird auf Herbst 2021 verschoben.

Ihr geteiltes Verlangen, tiefer in das Bewegungsrepertoire und die Belebtheit von Objekten einzutauchen, sowie der Anspruch, sinnliche Zugänge zur Performance zu schaffen, bringen die beiden Tänzerinnen Katharina Senk und Tanja Erhart auf die Bühne. Die Krücken sind soziale Bindeglieder und belebte Tanzpartner*innen, die Katharina und Tanja, sprichwörtlich, bewegen und auch für das Publikum sinnliche Möglichkeiten schaffen, sich zu begegnen und miteinander in Relation zu treten.

Alison Kafer schreibt in ihrem Buch Feminist Queer Crip, dass Behinderung nicht „einfach ist, sondern in Relation entsteht“. Diese Perspektive feiern die Performer*innen als eine neuartige Auseinandersetzung mit Behinderung, der queeren Belebtheit von Dingen und der Schaffung neuer Körpersubjektivitäten.

Tanja Erhart, Österreicherin und in London lebend, beschreibt sich selbst als crip – chronisch kranke und behinderte – Tänzerin und Kulturanthropologin. Sie performte weltweit in Stücken von Claire Cunningham, Michael Turinsky, Candoco Dance Company u. a. Zurzeit erforscht sie die Bewegungssprachen ihrer 3 body-minds – mit ihrem Rollstuhl, einbeinig oder dreibeinig mit ihren Krücken – und entdeckt die Aktivistin für Behindertengerechtigkeit und pleasure in sich selbst und im gegenseitigen Austausch mit anderen in den Bereichen Tanz, Ableismus, Zugang und care.

Katharina Senk ist österreichische Tanzschaffende und lebt in Wien. Sie performte u. a. in Arbeiten von Doris Uhlich, Florentina Holzinger und Georg Blaschke. In ihrem persönlichen künstlerischen Schaffen arbeitet sie an der Verbindung ihres Interesses an (Post-)Humanismus, Feminismus und sozialer Gerechtigkeit mit ihrem Wissen in den Bereichen Tanz, Bewegung und Kampfsport. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Tanja Erhart widmet sie sich der Erforschung von lustvollen Tanzpraktiken mit „(assistiven) Objekten“.

Credits

Konzept, Choreografie, Performance Tanja Erhart, Katharina Senk Produktion mollusca productions Technischer Support Charles Matthews Lichtdesign Sabine Wiesenbauer

Eine Koproduktion von Tanja Erhart und Katharina Senk mit brut Wien. 

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien, der Sektion Kunst und Kultur des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, von METAL Culture UK, Im_flieger, beat1060 Wien, D.ID – Dance Identity und ImPulsTanz Festival.

Termine & Tickets

INFO: Die Veranstaltung kann nicht wie geplant stattfinden und wird auf Herbst 2021 verschoben.

Jänner 2021

Fr. 29.01.2021, 19:00
VERSCHOBEN Die Veranstaltung kann nicht wie geplant stattfinden und wird auf Herbst 2021 verschoben.

Empfohlene Veranstaltungen

28.02.2021, 18:00

Frans Poelstra

this body of stories. the lockdown version

Online-Filmpremiere & Artist-Talk

Performance
Uraufführung
in englischer Sprache

16.01.2021, 16:00 - 18:00

Julia Müllner / Katharina Senk & Tanja Erhart

Handle with care selected by BEATE

Beiträge von Julia Müllner / Katharina Senk & Tanja Erhart

Online-Probenbesuch / Performance
in deutscher und englischer Sprache

24.03.2021 - 26.03.2021

Henrike Iglesias

UNDER PRESSURE

Online-Performance
Österreichische Erstaufführung / Dauer: ca. 80 Minuten
in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln

Magazin

New Art on ... line

Katharina Senk & Tanja Erhart: CROSS _ BORDER _ BALANCE – A GAME!

While Katahrina Senk is in Vienna and Tanja Erhart in London, they came up with an idea on how to play a game via skype. "CROSS_BORDER_BALANCE – A GAME!" was born and everyone is invited to play.
Mai 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

brut all over Vienna

brut nordwest

Wiener Festwochen

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
Tram: 5 (Nordwestbahnstraße), Bus: 5A (Wasnergasse)

Juni 2021
Azade Shahmiri
Quasi
Juni 2021
Wichaya Artamat / For What Theatre
สี่วันในเดือนกันยา
Juni - Juli 2021
Alice Ripoll / Cia REC
Lavagem

Online via zoom

Mai 2021
Luke Casserly & Shanna May Breen
Handle with Care mit Luke Casserly & Shanna May Breen
Mai 2021
Sandra Chatterjee und Lau Lukkarila
Handle with care mit Sandra Chatterjee und Lau Lukkarila

Online Livestream auf brut-wien.at

Mai 2021
Malzacher
Gesellschaftsspiele. The Art of Assembly

Online auf kosmostheater.at

Juni 2021
Inge Gappmaier
-gate

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)