Aperitivo

Einführung zu "Diorama"

Talk / Specials / Treffpunkt Treffpunkt wird nach Anmeldung zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.
{before we start} {background check} {casual chat}

Das neue brut-Format Aperitivo ist Stückeinführung und Türöffner zum Kennenlernen der Nachbarschaft zugleich. Bewohner*innen der Seestadt laden das Team rund um die Choreografin Ingri Fiksdal und das interessierte brut-Publikum zum Gespräch zu sich nach Hause ein. Bei Getränken und Knabbereien wird Einblick in die Eröffnungsproduktion DIORAMA und die Arbeit von Ingri Fiksdal gegeben, und dabei können sich Künstler*innen, brut-Publikum und Nachbar*innen über das Projekt und das Stadtviertel austauschen. Anschließend spazieren alle gemeinsam zur Aufführung von DIORAMA an den See.

Eintritt frei, Getränke gegen freie Spende. Treffpunkt wird per Mail zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

, © Briony Campbell

Aperitivo – Einführung zu Diorama

In der Seestadt Aspern inszeniert die norwegische Choreografin Ingri Fiksdal zur brut-Saisoneröffnung die Panoramaversion ihrer eindrücklichen Performanceserie Diorama, die bereits erfolgreich um die Welt tourte. Diorama erschafft vor der Seekulisse im Sonnenuntergang ein meditatives Landschaftsgemälde aus Körpern und Objekten, das sich durch Bewegung, Licht und Sound beständig verändert und seine Betrachter*innen intensiv das Verstreichen der Zeit und die Veränderung der Landschaft erleben lässt.

Der Begriff Diorama bezeichnet meist dreidimensionale Modelldarstellungen von Landschaften, wie sie etwa in naturhistorischen Museen zu sehen sind. Er kann sich aber auch auf das von Louis Daguerre 1822 in Frankreich erfundene Diorama-Theater beziehen, in dem großflächige Landschaftsgemälde mithilfe von geschickten Licht- und Klangeffekten und Livedarsteller*innen zum Leben erweckt wurden. In ihren Diorama-Performances verwendet Ingri Fiksdal Choreografie als Linse, mittels derer sie eine bestimmte Ansicht und deren Kontext beeinflusst oder verändert. Die entstehende Performance ist eine Reflexion über das Vergehen der Zeit, die langsame Veränderung einer Landschaft und Szenografie als ökologische Praxis menschlicher und nichtmenschlicher Körper. Die Musik kommt von der Gothic-Metal-Musikerin Jenny Hval und dem Noise-Spezialisten Lasse Marhaug und variiert zwischen drohnenähnlichen Echos, abgehacktem Industrial Noise und durch die Landschaft ziehenden kryptisch flüsternden Stimmen.

Die Stücke der Norwegerin Ingri Fiksdal zeichnen sich durch ihre formale Ästhetik und die Verschmelzung vonTanz, Sound, Licht und Kostümen aus. Mit ihren Projekten versucht Fiksdal, ihr Publikum in einen veränderten Bewusstseinszustand zu versetzen und unvorhergesehene Erfahrungen herbeizuführen. Ihre Arbeiten touren weltweit, im brut-Programm war Fiksdal mit der ortsspezifischen Performance Night Tripper (2012/13) und dem Bühnenstück HOODS (imagetanz 2015) vertreten.

http://ingrifiksdal.com/

Termine & Tickets

Oktober 2019

Sa. 05.10.2019, 16:00
Eintritt frei. Bitte anmelden über Ticket-Link

So. 06.10.2019, 16:00
Ausreserviert. Leider sind keine Plätze mehr vorhanden.

Info

Treffpunkt wird nach Anmeldung zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Empfohlene Veranstaltungen

05.10.2019 - 06.10.2019

Ingri Fiksdal

Diorama

Performance / Installation
Österreichische Erstaufführung
Dauer ca. 60 min

05.10.2019, 19:00

Saisoneröffnung

Uschi Ultra (MfM) legt auf und Stefanie Sourial serviert Gin Tonics im Colonial Cocktail-Style

Get-together

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

brut all over Vienna

brut am Schwendermarkt

Schwendergasse 41, 1150 Wien
VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Oktober 2020
Programmvorschau zur Saisoneröffnung

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)