Nazis & Goldmund

Die Zukunft des Widerstands 1

Interspeeches 3 – Thinking about resistance (and how to build it): mit Enis Maci und Andreas Spechtl

studio brut
Talk in deutscher Sprache
{Diskurs & Diskussion} {zusammen dagegen} {Demokratie verteidigen}

Zeitgleich mit der Normalisierung menschenfeindlicher Positionen wird die Forderung danach laut, Rechte nicht länger vom Diskurs auszuschließen. Das vielköpfige Autor*innenkollektiv Nazis & Goldmund spricht lieber mit denen, die wirklich am Diskurs interessiert sind. Denn sind wir nicht schöner, frecher und vielfältiger als alles, was die neue, alte, ewiggestrige Rechte je zu bieten haben wird? 

, © Sabrina Richmann, Schilder: Christophe Köster / Marius Wenker

Nazis & Goldmund – Die Zukunft des Widerstands 

, © © Sabrina Richmann, Schilder: Christophe Köster / Marius Wenker

Nazis & Goldmund – Die Zukunft des Widerstands 1

, © Sabrina Richmann, Schilder: Christophe Köster / Marius Wenker

Nazis & Goldmund – Die Zukunft des Widerstands 1

Programm:

18:00 Uhr: Freundliche Suppe von und mit Freundliche Mitte. Bitte anmelden über Ticket-Link.

19:00 Uhr: Interspeeches 3 – Thinking about resistance (and how to build it): mit Enis Maci und Andreas Spechtl. Moderation: Florian Kessler Bitte anmelden über Ticket-Link.

Im Sommer 2018 veranstaltete das Autor*innenkollektiv Nazis & Goldmund in Berlin eine Konferenz zur Erosion des Demokratischen. Unter dem Titel „Ängst is now a Weltanschauung“ wurde gemeinsam mit Kolleg*innen aus der Literatur und anderen künstlerischen Disziplinen ein Reflexionsraum geschaffen. Es ging um ein klares Plädoyer gegen die Normalisierung nationalistischer, illiberaler, neonazistischer Tendenzen, aber auch um positive Visionen für die Gesellschaft und die Zukunft des gesamten Planeten. Diese inhaltliche Auseinandersetzung setzt Nazis & Goldmund nun in Wien fort: An vier Abenden lädt das Kollektiv gemeinsam mit unterschiedlichsten Initiativen zum offenen Plenum ins studio brut, um ausgehend von künstlerischen und wissenschaftlichen Inputs mögliche Erzählungen einer pluralen Gesellschaft zu entwickeln, zu diskutieren und Strategien zu finden.

Angelehnt an Andreas Spechtls Albumtitel Thinking about tomorrow, and how to build it sprechen beim dritten Termin von Interspeeches die Dramatikerin und Essayistin Enis Maci und der Musiker Andreas Spechtl über mögliche Formen des (künstlerischen) Widerstands und der Solidarisierung.

Enis Maci, geboren 1993 in Gelsenkirchen, hat Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und Kultursoziologie an der London School of Economics studiert. Ihr Stückentwurf Mitwisser wurde mit dem Hans-Gratzer-Stipendium 2017 ausgezeichnet und 2018 am Schauspielhaus Wien uraufgeführt. Im Oktober 2018 erschienen unter dem Titel Eiscafé Europa Essays von Enis Maci bei Suhrkamp. Gemeinsam mit Franz-Xaver Mayr erarbeitete sie im Rahmen des „Arbeitsateliers“ ihr neues Stück AUTOS, das in der Spielzeit 2018/19 am Schauspielhaus Wien uraufgeführt wurde. Ebenfalls in der Spielzeit 2018/19 ist sie Hausautorin am Nationaltheater Mannheim.

Andreas Spechtl, Sänger, Songwriter und Gitarrist der Gruppe Ja, Panik, lebt in Berlin. Seit 2015 ist er auch als Solomusiker aktiv. Zuletzt erschien Thinking about tomorrow, and how to build it (Bureau B, 2017). Er schreibt unregelmäßig auch Texte in Zeitschriften und Onlinemedien (Spex, FM4, Falter). 2016 erschien zudem die im Kollektiv geschriebene Autobiografie der Gruppe Ja, Panik, Futur II (Verbrecher Verlag). Gemeinsam mit Thomas Köck entwickelt er unter dem Label ghostdance konzertante Readymades.

Credits

Konzept Nazis & Goldmund Moderation Florian Kessler

Eine Koproduktion von Nazis & Goldmund und brut Wien.

Termine & Tickets

April 2019

Sa. 13.04.2019, 18:00
Freundliche Suppe von und mit Freundliche Mitte. Eintritt frei. Bitte anmelden über Ticket-Link

Sa. 13.04.2019, 19:00
Interspeeches 3. Eintritt: 6 € / 4 € / 4 €. Bitte anmelden über Ticket-Link

studio brut
Zieglergasse 25, 1070 Wien

Info

Programm:

18:00 Uhr: Freundliche Suppe von und mit Freundliche Mitte. Bitte anmelden über Ticket-Link.

19:00 Uhr: Interspeeches 3 – Thinking about resistance (and how to build it): mit Enis Maci und Andreas Spechtl. Bitte anmelden über Ticket-Link.

Downloads

Spielplan April – Juni (PDF)

 

Empfohlene Veranstaltungen

04.05.2019

Nazis & Goldmund

Die Zukunft des Widerstands 1

Interspeeches 4 – European Ängst: mit Max Czollek und Fiston Mwanza Mujila

Talk
in deutscher Sprache

03.05.2019, 15:00

Elisabeth Bakambamba Tambwe

Reflecting European Ängst

Workshop mit Elisabeth Bakambamba Tambwe in Zusammenarbeit mit Nazis & Goldmund

Specials / Workshop
in englischer Sprache

02.05.2019 - 03.05.2019

Elisabeth Bakambamba Tambwe

PINK EYE

Performance / Tanz / Bildende Kunst
in englischer Sprache

Mai 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

Mai - Juni 2024
Nesterval
Der Rosa Winkel

Treffpunkt: Gasthaus Hansy am Praterstern

barrierefrei 

Heinestraße 42, 1020 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern) / S-Bahn: S1, S2, S3, S4, S7 (Praterstern) / Tram: 5 (Praterstern)

Mai - Juni 2024
Out and about mit QWIEN
Die Namenlosen der Leopoldstadt

brut im Bank Austria Kunstforum Wien

barrierefrei

Freyung 8, 1010 Wien
U-Bahn: U1 (Stephansplatz), U2 (Schottentor), U3 (Herrengasse) / Tram: 1, 37, 38, 40, 41, 42, 43, 44 (Schottentor) / Bus: 1A, 2A (Herrengasse U), 3A (Renngasse)

Juni 2024
Aldo Giannotti in Kollaboration mit Karin Pauer
HOUSE OF CONSTRUCTS

Rote Bar im Volkstheater

barrierefrei

Arthur-Schnitzler-Platz 1, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Volkstheater) / Tram: 49 (Volkstheater) / Bus: 48A (Volkstheater)

Juni 2024
Arno Böhler, Susanne Valerie Granzer, Sabina Holzer & Florian Reiners
ROTE *HERZENS*ANGELEGENHEITEN

brut am Sportplatz 1210

barrierefrei

Jedlersdorfer Platz 25, 1210 Wien
U-Bahn: U6 (Florisdorf) / S-Bahn: S1, S2, S3, S4, S7 (Floridsdorf) / Tram: 30, 31 (Brünner Straße / Hanreitergasse) / Bus: 30A, 32A (Toni Fritsch Weg)

Juni 2024
Theater im Bahnhof
ZU ENDE GEHEN

studio brut

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

brut nordwest – Proberäume

nicht barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

Juni 2024
Ein temporäres Kollektiv von Studierenden und Künstler*innen aus der Abteilung Ortsbezogene Kunst/Universität für angewandte Kunst Wien
Exactly As Imagined