Cie. Willi Dorner

every-one

brut+ Gudrunstraße 88 / Ecke Hlawkagasse
Performance / Tanz Wienpremiere ohne Sprache
{Urbanität} {Uniformität} {Roaring Twenties}

Um den Tag der Arbeit geht brut raus in die Stadt und begibt sich mit der Performance every-one von Willi Dorner in den öffentlichen Raum. Eine Gruppe von acht Tänzer*innen führt das Publikum an markante architektonische Punkte im 10. Bezirk, die von Dichte, Normierung und Einheitlichkeit geprägt sind.

, © Lisa Rastl

Willi Dorner, every-one

, © Lisa Rastl

Willi Dorner, every-one

, © Lisa Rastl

Willi Dorner, every-one

, © Lisa Rastl

Willi Dorner, every-one

Ausgangspunkt von every-one sind die 1920er Jahre: Mit der Etablierung der normierten, seriellen und industriellen Massenproduktion markieren sie den Beginn des modernen, urbanen Lebens. Einschneidende Veränderungen in Kunst, Wirtschaft und Politik tragen in dieser Zeit zur Entwicklung eines neuen Menschenbildes bei, das von Standardisierung und Normierung geprägt ist. Der Wiener Choreograf Willi Dorner zieht eine Parallele zwischen den 1920er Jahren und unserer heutigen Zeit, die rasante Entwicklungen und Umwälzungen hinter sich und noch vor sich hat.

Der damals propagierte Tanz spiegelt diese Entwicklungen formal wider, etwa in Ausstattungsrevuen oder Nummerntänzen von Girlgruppen, bei denen die Tänzerinnen mit ihren gleichgeformten Körpern zum Symbol des neuen kollektiven Wesens werden. Hinter scheinbar naiven, unterhaltsamen Formationstänzen versteckt und visualisiert sich ein Leistungsprinzip, das das Leben umfassend ökonomisiert und vereinnahmt hat. Willi Dorner greift das Material aus verschiedenen Revuen auf und verdichtet es im öffentlichen Raum zu einer Choreografie, die das ästhetische Prinzip des Seriellen eindrucksvoll vor Augen führt.

Willi Dorner lebt und arbeitet als Choreograf in Wien, wo er 1999 die Cie. Willi Dorner gründete. Sein künstlerisches Schaffen beinhaltet neben der Arbeit an Bühnenstücken und ortsspezifischen Performances, die weltweit zur Aufführung gebracht werden, das Interesse an Fotografie, Film, Animation und Installationen. Willi Dorner kreiert Projekte, die dem Publikum die Möglichkeit neuer Erfahrungen, Einsichten und eine differenzierte Wahrnehmung des täglichen Lebens geben. Seine interdisziplinären Arbeiten entstehen in Zusammenarbeit mit Künstler*innen und Wissenschaftler*innen aus den verschiedensten Gebieten. Die Cie. Willi Dorner war bisher zu Gast bei Festivals und Veranstaltern wie u. a. Wiener Festwochen, Festival de Marseille, Festival TransAmériques Montreal, Dance Umbrella London, Tanz im August Berlin, Theater der Welt Essen, Crossing the Lines New York, b:om Festival Südkorea und zuletzt mit every-one beim Festival Santiago a Mil in Chile.

Im brut wird die Company-Version mit acht Tänzer*innen gezeigt. Der Trailer zeigt eine größere Version mit SEAD-Studierenden aus Salzburg.

 

Limitierte Platzanzahl, daher bitte anmelden unter tickets@brut-wien.at. Pay as you wish vor Ort. Der Rundgang findet im 10. Bezirk statt und dauert ca. 80 Minuten. Der Treffpunkt befindet sich an der Gudrunstraße 88 / Ecke Hlawkagasse.

 

Pressestimmen

„Von Schlagern wie ‚Ich brauche keine Millionen’ und hinreißenden Showeinlagen, bis hin zur beginnenden Militarisierung reicht das Spektrum, das die acht bestens aufeinander eingespielten Darsteller in Hinterhöfen, auf Parkplätzen und in Parks zeigen – immer ihr fasziniertes Publikum im Schlepptau. Und auch so manchen interessierten Anrainer“ Kronenzeitung Steiermark

Credits

Konzept, Choreografie Willi Dorner Performer Britt Kamper, Hugo Le Brigand, Emily Mézières, Christelle Nazarin, Raquel Odena, Stève Paulet, Esther Steinkogler, Luan de Lima da Silva Ausstattung/Kostüm Katharina Heistinger Assistenz Ausstattung/Kostüm Alba Marie Rastl Produktion Stefanie Reichl, Emanuela Panucci

Eine Koproduktion von Cie. Willi Dorner mit Provinciaal Domein Dommelhof/Neerpelt, La Strada, Graz, Lieux publics, Centre national de création, Marseille und Festspielhaus St. Pölten. Gefördert von INSITU und dem Kulturprogramm der Europäischen Union. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien. Mit Unterstützung von La Briqueterie, Vitry-sur-Seine, Paris.

Termine & Tickets

April 2018

Mo. 30.04.2018, 18:00
brut + im öffentlichen Raum pay as you wish

Mai 2018

Di. 01.05.2018, 18:00
brut + im öffentlichen Raum pay as you wish

brut+ Gudrunstraße 88 / Ecke Hlawkagasse
Gudrunstraße 88 / Ecke Hlawkagasse, 1110 Wien

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

brut all over Vienna

brut am Schwendermarkt

Schwendergasse 41, 1150 Wien
U-Bahn: U3 (Westbahnhof) Tram: 52, 60 (Anschützgasse) Bus: 57A (Anschützgasse)
VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Oktober 2020
Karin Pauer & Aldo Giannotti
THE SCORE
November 2020
toxic dreams
The Art of Asking your Boss for a Raise
November 2020
Gin Müller und Denice Bourbon präsentieren
Sodom Vienna
November 2020
Sodom Vienna
Volxtoolschule
November 2020
Theater im Bahnhof
ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Gästen

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

November 2020
Inge Gappmaier
protect.
Dezember 2020
Claire Lefèvre
peachfuzz
Dezember 2020
Claire Lefèvre
All ears: an evening of story-telling and listening

brut in der Erbsenfabrik Wien

Herklotzgasse 21, 1150 Wien
U-Bahn: U6 (Gumpendorferstraße) Tram: 6 (Gumpendorferstraße) Bus: 57A (Fünfhausgasse)

brut im Ankersaal

Absberggasse 27, 1100 Wien
U-Bahn: U1 (Reumannplatz) Tram: 6, 11 (Schrankenberggasse), D (Absberggasse)

Oktober 2020
Simon Mayer
Being Moved

brut im V°T//Volx

Margaretenstraße 166, 1050 Wien
U-Bahn: U4 (Margaretengürtel) Tram: 18 (Margaretengürtel) Bus: 59A (Margaretengürtel/Arbeitergasse), 12A (Am Hundsturm bzw. Mauthausgasse)

Oktober 2020
Deborah Hazler mit Mia & Michikazu Matsune, Ursula Maria Probst, Shayma & Seba
An Evening to RRRRRRRRRRR (rant, rave, rage, revolt, resist, rebel)

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

November 2020
Alix Eynaudi
Noa & Snow – Poem #5

brut in den Breitenseer Lichtspielen

Breitenseer Straße 21, 1140 Wien
U-Bahn: U3 (Hütteldorfer Straße), Tram: 10, 46, 49 (Hütteldorfer Straße)

November 2020
irreality.tv
EXIT GHOST Staffel II

brut im WERK X

Oswaldgasse 35A, 1120 Wien
U-Bahn: U6 (Tscherttegasse), Tram: 62 (Sonnergasse)

Dezember 2020
Jan Machacek mit Deborah Hazler und Frans Poelstra
EWIGE 80er

brut im Gewerbehaus

Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien
U-Bahn: U4 (Stadtpark)

Dezember 2020
Oleg Soulimenko und Jasmin Hoffer
BEAUTY OF MESS, TRASH AND UNKNOWN DESIRES