Mirjam Sögner

RAYS

A Performative Encounter with Radiation

brut im Dschungel Wien
Tanz / Performance Uraufführung in englischer Sprache
imagetanz 2018
{brutal zart} {Sense your WiFi} {Alles vibriert}

In ihrem neuen Solo widmet sich Mirjam Sögner der elektrifizierten Luft, die wir atmen, die unser Umfeld mit einer latenten Nervosität durchsetzt und den Puls der Zeit konstant beschleunigt. RAYS möchte körperlich erfahrbar machen, was unseren Sinnen verwehrt bleibt: WiFi-Signale, die elektromagnetischen Felder unserer Smartphones, die Strahlungen von Computern und Netzteilen.

, © Kjartan Manvelyan

Mirjam Sögner, RAYS

, © Kjartan Manvelyan

Mirjam Sögner, RAYS

© Kjartan Manvelyan
, © Kjartan Manvelyan

Mirjam Sögner, RAYS

, © Kjartan Manvelyan

Mirjam Sögner, RAYS

, © Kjartan Manvelyan

Mirjam Sögner, RAYS

, © Erli Grünzweil

Mirjam Sögner, RAYS

, © Erli Grünzweil

Mirjam Sögner, RAYS

, © Erli Grünzweil

Mirjam Sögner, RAYS

, © Erli Grünzweil

Mirjam Sögner, RAYS

, © Erli Grünzweil

Mirjam Sögner, RAYS

, © Erli Grünzweil

Mirjam Sögner, RAYS

, © Erli Grünzweil

Mirjam Sögner, RAYS

Zwischen Schamanin und Cyborg changierend leiht Mirjam Sögner ihren Körper diesen immateriellen Frequenzen, die unser Zusammenleben bestimmen. Nicht mit Gerätschaften, sondern nur mit ihrem Körper zielt sie darauf ab, diese allgegenwärtigen Signale aufzuspüren, zu empfangen, zu verstärken und die Grenzen zwischen Sender und Empfänger zu verwischen. Je nachdem auf welchem Kanal sie sich einschwingt, resoniert ihr Körper anders. Er wird Vibration, Vibration wird Körper, Energie wird fest. Kann sich ein Körper auflösen?

RAYS ist eine körperliche Antwort auf die grundsätzliche Frage, welche Relevanz unsere physische Existenz noch besitzt – in einer Realität, die sich zunehmend in digitale Welten verlagert. Zugleich ist RAYS auch ein mitreißendes audiovisuelles Erlebnis und eine Hommage auf das scheinbare Nichts zwischen fester Materie.

Die österreichische Choreografin und Performerin Mirjam Sögner arbeitet in Wien und Berlin. Sie studierte Tanz, Choreografie und künstlerische Forschung in Wien und bei ArtEZ Arnhem in den Niederlanden. Ihr Solo LARA war bei imagetanz 2016 im brut zu sehen und tourte im Rahmen von Aerowaves erfolgreich durch Europa. Mit ihrer neuen Arbeit RAYS kehrt sie im Rahmen von imagetanz 2018 in den Dschungel Wien zurück, wo sie bereits ihre Stücke My Body in Me (2015) und Farbenreich (2016) zeigte.

IMAGETANZ 9 EURO SPECIAL

Fünf Premieren lokaler Künstler*innen, zwei internationale Gastspiele und ein abwechslungsreiches Outreach-Programm bietet imagetanz dieses Jahr im März! Für Freund*innen von imagetanz gibt es ein besonderes Abo Special! Mit dem Bring your Friends Abo kosten ab dem Kauf von drei Tickets für denselben Termin die Tickets jeweils nur 9 €. Und mit dem Flex Abo kosten ab dem Kauf von drei Tickets für unterschiedliche Termine die Tickets jeweils nur 9 €. Seid dabei! Einfach im Webshop das entsprechende Produkt wählen. Fragen? Bitte an tickets@brut-wien.at schreiben.

Credits

Choreografie und Performance Mirjam Sögner Komposition und Livemusik Jonathan Reiter Licht und Bühne Eva G. Alonso Dramaturgische Beratung Angela Schubot Kostüm Jana Wieland Schauspielcoaching Renae Shadler

Eine Koproduktion von Mirjam Sögner mit imagetanz / brut Wien. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien und des Bundeskanzleramts Wien. Unterstützt durch Tanzfabrik Berlin.

Termine & Tickets

März 2018

Di. 20.03.2018, 20:00
Dschungel Wien 17 € / 13 € / 9 €

Mi. 21.03.2018, 20:00
Dschungel Wien 17 € / 13 € / 9 €

brut im Dschungel Wien
MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien

März 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

März 2024
Claire Lefèvre
LOIE (is a fire that cannot be extinguished)
März 2024
Verein kinderhände mit Pam Eden
Österreichische Gebärdensprache – Kennenlernen, Vermitteln, Einbindung in künstlerische Praxis
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Installation
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin – Performance
März 2024
Tanja Erhart & Julischka Stengele, Pam Eden, Eva Egermann & Cordula Thym, Katharina „Senki“ Senk, Liv Schellander, Noa Winter
The Art of Access: Zugänge schaffen, Barrierefreiheit gestalten
März 2024
Katharina „Senki“ Senk und Theresa „Ray“ Scheinecker
Taktile Einführung zur Installation Choir of Kin
März 2024
Matteo Haitzmann mit Arthur Fussy & Judith Schwarz
Make it count
März 2024
Noa Winter
Künstlerische Barrierefreiheit – institutioneller Ableismus, Privilegien und Barriereabbau
März 2024
isocialbutterflyy x bossschnuffi
imagetanz Closing Party

brut im Metro Kinokulturhaus

barrierefrei

Johannesgasse 4, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Stephansplatz), U4 (Stadtpark),Tram: 1, 2, 71, D, U2Z (Oper, Karlsplatz)

brut im WUK performing arts

barrierefrei

Währinger Straße 59, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße / Volksoper), Tram: 40, 41, 42 (Währinger Straße / Volksoper), 5, 33 (Spitalgasse), 37, 38, 40, 41, 42 (Spitalgasse / Währinger Straße)

März 2024
Ceylan Öztrük
Wearing the Angles, Kissing the Room

studio brut

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

März 2024
Yoh Morishita
Chrysalis
März 2024
Mads Floor Andersen
Bound [Earthbound Series]

brut nordwest – Proberäume

nicht barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 1 & 2
März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 3 & 4