Anna Natt

Dame Gothel...it hurts to be beautiful

brut
Tanz Österreichische Erstaufführung ohne Sprache
Freischwimmer
{Blutsbande} {Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm} {Love/Life/Labour}
, © Piotr Rybkowski

Anna Natt: Dame Gothel...it hurts to be beautiful

, © Piotr Rybkowski

Anna Natt: Dame Gothel...it hurts to be beautiful

, © Piotr Rybkowski

Anna Natt: Dame Gothel...it hurts to be beautiful

, © Piotr Rybkowski

Anna Natt: Dame Gothel...it hurts to be beautiful

, © Piotr Rybkowski

Anna Natt: Dame Gothel...it hurts to be beautiful

„Meine Großmutter las mir früher oft das Märchen von Rapunzel vor und sprach leidenschaftlich vom Verlangen der schwangeren Frau. Auf der anderen Seite bemühte sie sich um eine korrekte und anständige Fassade. Sie arrangierte beispielsweise Abenddinners, um uns Tischmanieren beizubringen und zeigte mir, wie ich mir die Nägel richtig feile. Sie sagte oft ‚wer schön sein will, muss leiden‘ – ‚it hurts to be beautiful‘“. Mit Themen und Symboliken aus Märchen und Mythen lockt Dame Gothel...it hurts to be beautiful die Zuschauer in eine magische Welt voller Saiten, Haare und Pferde.
Bevor Anna Natt nach Berlin zog, machte sie von 2000-2005 eine Flamenco-Ausbildung in Sevilla, Spanien. Ihre mulitmedialen Arbeiten untersuchen die Überschneidungen von Tanz, Performance und Video und wurden in internationalen Galerien und alternativen Spielorten gezeigt. Um ein größeres Verständnis für den Körper und seine Nuancen zu kultivieren, umfassen ihre Arbeiten neben dem Flamenco somatische und zeitgenössische Bewegungspraktiken.

Credits

Regie, Performance Anna Natt Musikalische Leitung, Komposition, Harfe Sissi Rada Harfe Anna Steinkogler, Lucie Delhaye Technische Leitung, Lichtdesign René Heinrich Dramaturgie Mariona Naudin

Eine Produktion von Anna Natt in Koproduktion mit Freischwimmer Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten

Termine & Tickets

Tagestickets (19 € / 15 € / 10 €) für den 2.12. sind hier erhältlich. Diese beinhalten auch die Performance THE FATHER CARE PIECE PIECE

Tagestickets (19 € / 15 € / 10 €) für den 3.12. sind hier erhältlich. Diese beinhalten auch die Performance THE FATHER CARE PIECE PIECE

Dezember 2016

Fr. 02.12.2016, 19:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

Sa. 03.12.2016, 19:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

brut
Karlsplatz 5, 1010 Wien

Info

 

April 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

April 2024
Mzamo Nondlwana
Turning Point
April 2024
Daniela Georgieva
Fluscia
Mai - Juni 2024
Nesterval
Der Rosa Winkel

Treffpunkt: Gasthaus Hansy am Praterstern

barrierefrei

Heinestraße 42, 1020 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern) / S-Bahn: S1, S2, S3, S4, S7 (Praterstern) / Tram: 5 (Praterstern)

Mai - Juni 2024
Out and about mit QWIEN
Die Namenlosen der Leopoldstadt

brut im Bank Austria Kunstforum Wien

barrierefrei

Freyung 8, 1010 Wien
U-Bahn: U1 (Stephansplatz), U2 (Schottentor), U3 (Herrengasse) / Tram: 1, 37, 38, 40, 41, 42, 43, 44 (Schottentor) / Bus: 1A, 2A (Herrengasse U), 3A (Renngasse)

Juni 2024
Aldo Giannotti in Kollaboration mit Karin Pauer
HOUSE OF CONSTRUCTS

Rote Bar im Volkstheater

barrierefrei

Arthur-Schnitzler-Platz 1, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Volkstheater) / Tram: 49 (Volkstheater) / Bus: 48A (Volkstheater)

Juni 2024
Arno Böhler, Susanne Valerie Granzer, Sabina Holzer & Florian Reiners
ROTE *HERZENS*ANGELEGENHEITEN

brut am Sportplatz 1210

barrierefrei

Jedlersdorfer Platz 25, 1210 Wien
U-Bahn: U6 (Florisdorf) / S-Bahn: S1, S2, S3, S4, S7 (Floridsdorf) / Tram: 30, 31 (Brünner Straße / Hanreitergasse) / Bus: 30A, 32A (Toni Fritsch Weg)

Juni 2024
Theater im Bahnhof
ZU ENDE GEHEN

studio brut

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

April - Mai 2024
Claudia Lomoschitz
Vibrant Void

brut nordwest – Proberäume

nicht barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

Mai 2024
Handle with care mit Jaskaran Anand
Juni 2024
Ein temporäres Kollektiv von Studierenden und Künstler*innen aus der Abteilung Ortsbezogene Kunst/Universität für angewandte Kunst Wien
Exactly as Imagined