Anna Natt

Dame Gothel...it hurts to be beautiful

brut
Tanz Österreichische Erstaufführung ohne Sprache
Freischwimmer
{Blutsbande} {Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm} {Love/Life/Labour}
, © Piotr Rybkowski

Anna Natt: Dame Gothel...it hurts to be beautiful

, © Piotr Rybkowski

Anna Natt: Dame Gothel...it hurts to be beautiful

, © Piotr Rybkowski

Anna Natt: Dame Gothel...it hurts to be beautiful

, © Piotr Rybkowski

Anna Natt: Dame Gothel...it hurts to be beautiful

, © Piotr Rybkowski

Anna Natt: Dame Gothel...it hurts to be beautiful

„Meine Großmutter las mir früher oft das Märchen von Rapunzel vor und sprach leidenschaftlich vom Verlangen der schwangeren Frau. Auf der anderen Seite bemühte sie sich um eine korrekte und anständige Fassade. Sie arrangierte beispielsweise Abenddinners, um uns Tischmanieren beizubringen und zeigte mir, wie ich mir die Nägel richtig feile. Sie sagte oft ‚wer schön sein will, muss leiden‘ – ‚it hurts to be beautiful‘“. Mit Themen und Symboliken aus Märchen und Mythen lockt Dame Gothel...it hurts to be beautiful die Zuschauer in eine magische Welt voller Saiten, Haare und Pferde.
Bevor Anna Natt nach Berlin zog, machte sie von 2000-2005 eine Flamenco-Ausbildung in Sevilla, Spanien. Ihre mulitmedialen Arbeiten untersuchen die Überschneidungen von Tanz, Performance und Video und wurden in internationalen Galerien und alternativen Spielorten gezeigt. Um ein größeres Verständnis für den Körper und seine Nuancen zu kultivieren, umfassen ihre Arbeiten neben dem Flamenco somatische und zeitgenössische Bewegungspraktiken.

Credits

Regie, Performance Anna Natt Musikalische Leitung, Komposition, Harfe Sissi Rada Harfe Anna Steinkogler, Lucie Delhaye Technische Leitung, Lichtdesign René Heinrich Dramaturgie Mariona Naudin

Eine Produktion von Anna Natt in Koproduktion mit Freischwimmer Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten

Termine & Tickets

Tagestickets (19 € / 15 € / 10 €) für den 2.12. sind hier erhältlich. Diese beinhalten auch die Performance THE FATHER CARE PIECE PIECE

Tagestickets (19 € / 15 € / 10 €) für den 3.12. sind hier erhältlich. Diese beinhalten auch die Performance THE FATHER CARE PIECE PIECE

Dezember 2016

Fr. 02.12.2016, 19:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

Sa. 03.12.2016, 19:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

brut
Karlsplatz 5, 1010 Wien

Info

 

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Aktuelle Spielorte

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

November 2018
Handle with care mit Alix Eynaudi
Noa + Snow (Session I: Subtunes)

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Oktober 2018
the que_ring drama project
Ghost Times
November 2018
Claire Lefèvre
Welcome to the Fisch-Haus
November 2018
Claire Lefèvre
Sirenenserenade
November 2018
Bring your own booze
November 2018
Theater im Bahnhof
ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Gästen
November 2018
Julie Pfleiderer & Ictus Ensemble
SAFE
Dezember 2018
Die Rabtaldirndln
Böse Frauen

brut in der Buschenschank Stift St. Peter

Rupertusplatz 5, 1170 Wien
Tram 43, Haltestelle Himmelmutterweg oder Bus 44A, Haltestelle Heuberggasse

Oktober 2018
Out and about mit Nesterval
Oktober - November 2018
Nesterval
Das Dorf

brut im Stadtkino

Akademiestraße 13, 1010 Wien
Haltestelle Karlsplatz/Oper

brut im Zentrum für Public Health und Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie

Kinderspitalgasse 15, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Alserstraße) Tram: 43 (Alserstraße), 44 (Hernalser Gürtel)

Oktober 2018
Out and about – Mikrovaluta

brut im Opera Club

Mahlerstraße 11, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U2, U4 (Karlsplatz), Tram: 1, 2, 71, D, 62 (Oper/Karlsplatz) Bus: 2A, 59A (Oper/Karlsplatz)

November 2018
Squirt & Flirt – A Mermaid Party

brut in der Nordbahn-Halle

Leystraße 157, 1020 Wien
U-Bahn: U1 (Vorgartenstraße), Tram: 2 (Innstraße), Bus: 11A, 11B (Holubstraße)

November 2018
Fanni Futterknecht
WE WILL NOT LET YOU GO

brut im Odeon

Taborstraße 10, 1020 Wien
U-Bahn: U1, U4 (Schwedenplatz) Tram: 2 (Gredlerstraße)

Dezember 2018
Simon Mayer mit Matteo Haitzmann und Sixtus Preiss
Requiem

brut im AIL Angewandte Innovation Lab

Franz-Josefs-Kai 3, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U4 (Schwedenplatz) Tram: 1, 2 (Julius-Raab-Platz)

Dezember 2018
Kuratiert von Lucie Strecker, Klaus Spiess und Jens Hauser
Applied Microperformativity: Live Arts for a Radical Socio-Economic Turn

Gewächshaus in der Nordmanngasse

Nordmanngasse 60, 1210 Wien
Tram: 25, 26 (Fultonstraße) Bitte öffentlich anreisen, vor Ort keine Parkmöglichkeit.

Oktober 2018
Club Real
Jenseits der Natur – Volksherrschaft im Garten