Philippe Decrauzat & Alan Licht

Anisotropy

brut
Performance / Musik Konzertperformance Österreichische Erstaufführung
Kooperation Kunsthalle Wien
{Op Art} {Visual Arts meet Music} {one night only}

Philippe Decrauzat erforscht seit 2000 das Feld der Abstraktion, der Op Art und der Cinetic Art in Form von Skulptur, Malerei, Installation und Film. Im Rahmen der Ausstellung The Promise of Total Automation präsentieren brut und Kunsthalle Wien Philippe Decrauzats filmische Arbeit Anisotropy, die live von dem New Yorker Gitarristen und Komponisten Alan Licht begleitet wird.

, © Philippe Decrauzat

Philippe Decrauzat & Alan Licht - Anisotropy

, © Philippe Decrauzat

Philippe Decrauzat & Alan Licht - Anisotropy

, © Philippe Decrauzat

Philippe Decrauzat & Alan Licht - Anisotropy

Der Film Anisotropy (2014, 40 min) zeigt Sequenzen einer rotierenden Skulptur aus Aluminium, die ursprünglich als wissenschaftliches Objekt zur Erforschung der Wellenbrechung diente. Gemeinsam mit den noisigen Improvisationen von Alan Licht schaffen die technoiden schwarz-weißen Nahaufnahmen der Skulptur eine eindringlich-unheimliche Atmosphäre und lassen Assoziationen zu den Anfängen des Kinos, zu Mechanisierung und Automatisierung entstehen.

Der Schweizer Künstler Philippe Decrauzat arbeitet als Professor an der Kunsthochschule Lausanne. Seine Werke wurden in zahlreichen internationalen Ausstellungen in Europa und Amerika gezeigt. Der amerikanische Musiker, Komponist und Autor Alan Licht ist in vielen Genres beheimatet und u. a. für seine Kompositionen in den Bereichen Pop, Noise, Free Jazz und Minimal bekannt. Die Aluminiumskulptur Anisotropy, die den zentralen Bestandteil der gleichnamigen filmischen Arbeit darstellt, ist aktuell in der Ausstellung The Promise of Total Automation in der Kunsthalle Wien zu sehen.

Anisotropy ist Teil einer Kooperation mit der Kunsthalle Wien. brut zeigt am 7. April in diesem Rahmen zudem eine Performance von Geumhyung Jeong. Philippe Decrauzat ist außerdem einen Tag vor seiner Performance im brut in der Ausstellung The Promise of Total Automation in der Kunsthalle Wien zu einem KünstlerInnengespräch mit Nicolaus Schafhausen zu Gast. Am 13. März findet eine Führung mit der Kuratorin Anne Faucheret in der Kunsthalle Wien für brut-Publikum statt – Eintritt frei mit brut-Ticket. An allen übrigen Tagen ist der Eintritt in die Ausstellung mit einem Ticket von brut auf 2 € ermäßigt.

Credits

Eine Koproduktion von Centre Culturel Suisse Paris und La Bâtie – Festival de Genève.
Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia.

Termine & Tickets

März 2016

Do. 31.03.2016, 20:00
16 €/12 €/8 €

brut
Karlsplatz 5, 1010 Wien

Juli 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

brut all over Vienna

brut nordwest

Wiener Festwochen

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
Tram: 5 (Nordwestbahnstraße), Bus: 5A (Wasnergasse)

September 2021
Koleka Putuma
Hullo, Bu-bye, Koko, Come In
September 2021
Kate McIntosh, Toisissa Tiloissa / Other Spaces
Audience guidance, agency & bewilderment
September 2021
Stine Janvin / Ula Sickle / Persis Bekkering
The University of Rave: What can we learn from the party?
September 2021
Michikazu Matsune
Between my name and me
September 2021
Laia Fabre, Thomas Kasebacher / notfoundyet
Caldo
September 2021
Thomas Hirschhorn
Warum der unvorhersehbare Raum die Zukunft ist
September 2021
Philine Rinnert / Bernhard Fleischmann
Arise
September 2021
Regenorchester XVI
Regenorchester XVI
September 2021
Silvia Bottiroli
An expirience that belongs to nobody
September 2021
Maria Muhar / Sara Ostertag
...Insgesamt wirkte das alles abgegriffen, zahnlos, man möchte sagen: innovativ...
September 2021
Mi You
Cosmotechnics for the Future
September 2021
Sööt/Zeyringer
Women who kill and other categories
September 2021
Philippe Parreno
Im Gespräch
September 2021
Curd Duca
Der Klang des Festes
Oktober 2021
toxic dreams
The Art of Asking your Boss for a Raise
Dezember 2021
Potpourri
4 A.M.

Online Livestream auf brut-wien.at

September 2021
Mit Didier Eribon und Chantal Mouffe Moderation Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly VII im Rahmen der Wiener Festwochen

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)