Julian Weber

Formen Formen

brut
Tanz Österreichische Erstaufführung in engl. und dt. Sprache
{Formung} {Körperskulptur} {Marimba}

Für seine Inszenierung Formen Formen versammelt der Choreograf und Bildhauer Julian Weber ein fünfköpfiges Ensemble aus KünstlerInnen, die ihn in den vergangenen Jahren aus ganz unterschiedlichen Positionen heraus beeinflusst haben: Meg Stuart, Nik Haffner, Peter Pleyer, Claudia Tomasi und Hermann Heisig. Unterschiedliche Generationen, Tanztraditionen und Prägungen treffen auf der Bühne aufeinander und werden zueinander in Beziehung gestellt.

, © Julian Weber

Julian Weber - Formen Formen

Ausgangspunkt für die Inszenierung Formen Formen des Choreografen und Bildenden Künstlers Julian Weber sind Skulpturen: Für fünf TänzerInnen verschiedener Generationen entwickelte er je eine ganz persönliche. Die Objekte wurden in ihren Wohnungen über mehrere Monate zu festen Bestandteilen ihrer Privatsphäre, ihres Alltags – und schließlich die Grundlage eines Tanzes. Weber setzt so der beständigen Materialität dieser Skulpturen die Flüchtigkeit des Tanzes gegenüber und erforscht die Möglichkeiten einer wechselseitigen Formung zwischen Mensch und Objekt.

Für brut entwickelt Julian Weber zusammen mit den TänzerInnen und der Musikerin Els Vandeweyer ein spezielles Format, das Ausstellung und Bühnenstück ineinander verschränkt. Es entsteht eine dramaturgische Landschaft, in der die TänzerInnen selbst Entscheidungen treffen und sich das Publikum frei bewegen und verschiedene Perspektiven einnehmen kann.  

Julian Weber studierte bildende Kunst, Tanz und Choreografie am HZT in Berlin und momentan den Master in Choreografie an der AHK in Amsterdam. Seine Arbeiten für Ausstellungsräume und Theaterhäuser beschäftigen sich mit Interaktionsräumen von Körper, Objekt und Bewegung.

Credits

Choreografie/Skulptur
Julian Weber

Performance
Nik Haffner, Hermann Heisig, Peter Pleyer, Meg Stuart, Claudia Tomasi

Musik
Els Vandeweyer

Soundberatung
Brendan Dougherty

Lichtdesign Originalfassung
Annegret Schalke, Vìctor Fernàndez De Tejada Pequeño

Produktion
Elisa Ricci

 

Eine Produktion von Julian Weber in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten. Mit freundlicher Unterstützung von Tanzfabrik Berlin e.V. und ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.    

Termine & Tickets

Dezember 2015

Do. 03.12.2015, 20:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

Fr. 04.12.2015, 20:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

Sa. 05.12.2015, 20:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

brut
Karlsplatz 5, 1010 Wien

Februar 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29      

brut all over Vienna

brut nordwest

barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
U-Bahn: U1, U2 (Praterstern), U4 (Friedensbrücke), U6 (Dresdnerstraße) Tram: 5 (Nordwestbahnstraße) Bus: 5A (Wasnergasse)

März 2024
Claire Lefèvre
LOIE (is a fire that cannot be extinguished)
März 2024
Verein kinderhände mit Pam Eden
Österreichische Gebärdensprache – Kennenlernen, Vermitteln, Einbindung in künstlerische Praxis
März 2024
Transformative Narratives (Lena Kuzmich, Tony Wagner & Guests)
Choir of Kin
März 2024
Tanja Erhart & Julischka Stengele, Pam Eden, Eva Egermann & Cordula Thym, Katharina „Senki“ Senk, Liv Schellander, Noa Winter
The Art of Access: Zugänge schaffen, Barrierefreiheit gestalten
März 2024
Katharina „Senki“ Senk und Theresa „Ray“ Scheinecker
Taktile Einführung zur Installation Choir of Kin
März 2024
Matteo Haitzmann mit Arthur Fussy & Judith Schwarz
Make it count
März 2024
Noa Winter
Künstlerische Barrierefreiheit – institutioneller Ableismus, Privilegien und Barriereabbau
März 2024
isocialbutterflyy x bossschnuffi
imagetanz Closing Party

brut im Metro Kinokulturhaus

barrierefrei

Johannesgasse 4, 1010 Wien
U-Bahn: U3 (Stephansplatz), U4 (Stadtpark),Tram: 1, 2, 71, D, U2Z (Oper, Karlsplatz)

brut im WUK performing arts

barrierefrei

Währinger Straße 59, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße / Volksoper), Tram: 40, 41, 42 (Währinger Straße / Volksoper), 5, 33 (Spitalgasse), 37, 38, 40, 41, 42 (Spitalgasse / Währinger Straße)

März 2024
Ceylan Öztrük
Wearing the Angles, Kissing the Room

studio brut

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

März 2024
Yoh Morishita
Chrysalis
März 2024
Mads Floor Andersen
Bound [Earthbound Series]

brut nordwest – Proberäume

nicht barrierefrei

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien

März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 1 & 2
März 2024
Handle with care featuring HUGGY BEARS Teil 3 & 4