Bianca Casady & the C.i.A. (Live)

(CocoRosie)

brut
Musik
Ineffable Me
{Heavy Folk} {Electronic} {one night only}

Mit CocoRosie haben die beiden Schwestern Bianca und Sierra Casady eine weltweit gefeierte surreale Popkunstwelt entworfen. Mit ihrem ersten Soloalbum taucht Bianca Casady abermals in diesen Kosmos ein und bringt gemeinsam mit der Band C.i.A. und dem Choreografen Biño Sauitzvy wunderbar versponnene Songs auf die Bühne.

, © Kerstin Behrendt

Bianca Casady and the C.i.A.

, © Bianca Casady

Bianca Casady and the C.i.A.

, © Kerstin Behrendt

Bianca Casady and the C.i.A.

Mit einem uralten Piano, zahllosen Schreibmaschinen und ihren Gedichten erschafft Bianca Casady ein geheimnisvolles Musikwunderland. Nach Stopps bei Kampnagel in Hamburg, beim Londoner Melt Down Festival und im Berliner Berghain ist brut erste und einzige Tourstation der außergewöhnlichen Formation in Österreich.

 

Pressestimmen

"Die Inszenierung ist eine gelungene Gratwanderung zwischen den Extremen (...) Bianca Casady, das ausführende Kreativzentrum der 80 Minuten andauernden Konzert-Performance, ist bereits bestens bekannt für ihre interdisziplinären Werkansätze: Die 1982 in Hawaii geborene Künstlerin brilliert in vielen Disziplinen, berühmt geworden ist sie aber mit dem musikalischen Artfolk-Projekt CocoRosie, das in Zusammenarbeit mit ihrer Schwester Sierra schon seit 2003 Dekonstruktion auf allen gesellschaftlichen Ebenen betreibt." Spex

The Ineffable Me

Konzertserie vom 19. bis 21. November mit Bianca Casady & the C.i.A., Gazelle Twin und Mirel Wagner

 

„Can’t catch me, I’m syntax free, I’m preconceived, preternaturally […]“
Sonic Youth – The Ineffable Me

Drei sehr unterschiedliche Musikerinnen sind für die Konzertserie The Ineffable Me im brut zu Gast: Bianca Casady, eine Hälfte des Art-Folk-Duos CocoRosie, lässt in ihr neues Soloprojekt auch Video und Choreografie einfließen, die Elektro-Popmusikerin Gazelle Twin konfrontiert ihr Publikum im Kapuzenpullover mit den Schrecken des Daseins, und die Finnin Mirel Wagner spielt traurigen Blues, veröffentlicht auf dem Label SubPop. Alle drei verwehren sich dem immer noch männerdominierten Diktat der Popindustrie, spielen mit Identitätszuschreibungen und bestechen durch ein unbeschreibliches, eigensinniges Musikschaffen.

Credits

Eine Produktion von Bianca Casady and The C.i.A. in Koproduktion mit dem Internationalen Sommerfestival Kampnagel, Hamburg und Konzertbüro Hugsam.

Termine & Tickets

November 2015

Do. 19.11.2015, 21:00
brut 22 € / 25 €

brut
Karlsplatz 5, 1010 Wien

Info

Bei Konzerten gilt das Preisschema VVK /  AK

Juli 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

brut all over Vienna

brut nordwest

Wiener Festwochen

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
Tram: 5 (Nordwestbahnstraße), Bus: 5A (Wasnergasse)

September 2021
Koleka Putuma
Hullo, Bu-bye, Koko, Come In
September 2021
Kate McIntosh, Toisissa Tiloissa / Other Spaces
Audience guidance, agency & bewilderment
September 2021
Stine Janvin / Ula Sickle / Persis Bekkering
The University of Rave: What can we learn from the party?
September 2021
Michikazu Matsune
Between my name and me
September 2021
Laia Fabre, Thomas Kasebacher / notfoundyet
Caldo
September 2021
Thomas Hirschhorn
Warum der unvorhersehbare Raum die Zukunft ist
September 2021
Philine Rinnert / Bernhard Fleischmann
Arise
September 2021
Regenorchester XVI
Regenorchester XVI
September 2021
Silvia Bottiroli
An expirience that belongs to nobody
September 2021
Maria Muhar / Sara Ostertag
...Insgesamt wirkte das alles abgegriffen, zahnlos, man möchte sagen: innovativ...
September 2021
Mi You
Cosmotechnics for the Future
September 2021
Sööt/Zeyringer
Women who kill and other categories
September 2021
Philippe Parreno
Im Gespräch
September 2021
Curd Duca
Der Klang des Festes
Oktober 2021
toxic dreams
The Art of Asking your Boss for a Raise
Dezember 2021
Potpourri
4 A.M.

Online Livestream auf brut-wien.at

September 2021
Mit Didier Eribon und Chantal Mouffe Moderation Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly VII im Rahmen der Wiener Festwochen

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)