God's Entertainment

„Sie polarisieren, sie provozieren und sie sind wohl Österreichs anarchistische Theatertruppe: das interkulturelle Team von God’s Entertainment.“ Kulturjounal Ö1

brut, God's Entertainment
, © Rania Moslam

God's Entertainment in Abschied von gestern (Copyright Kluge)

Keine Angst, das ist kein Theater! Das Kollektiv God’s Entertainment (GE) schafft es immer wieder seinen AuftraggeberInnen – nahezu 100 Prozent Theaterhäuser, bzw. Theater- und Performancefestivals – kein Theater unterzujubeln. Das passiert einfach so – ohne zweite Ebene oder vierte Wand. Der Grund dafür muss also entweder am Charme der DarstellerInnen liegen, oder an ihrem zeitgemäßen Theaterbegriff. Vielleicht haben sie aber auch einfach seit sechs Jahren nur Glück. God’s Entertainment versucht als experimentell arbeitendes Theater- und Performancekollektiv, die klassischen Theaterkonventionen immer wieder neu zu transzendieren. Das passiert in den Bereichen Performance, Happening, Visual-Art und Sound. Ihre Arbeit steht oft in Kontrast zur politischen und kulturellen Identität Österreichs. Als Spielfeld für ihre Performances nutzt GE nicht nur die Theaterbühne, Aktionen finden laufend in der Öffentlichkeit statt oder auch in Privatwohnungen. Das Einbeziehen des Publikums ist eines ihrer markantesten Charakteristika und prägt ihre Arbeiten maßgeblich. Das hat schlussendlich dazu geführt, dass es nicht mehr ganz so einfach ist, über GE hinwegzusehen. Einmal gefangen, bleibt man ein Leben lang bei God’s Entertainment.

www.gods-entertainment.org

 

Bisherige Arbeiten im brut (2007 bis 2015)

  • VIENNA’S NEXT TOP ARTIST (2013)
  • MESSER-MORD: KLINGE STECKTE NOCH IN DER BRUST (NACH BÜCHNERS „WOYZECK“) (2012)
  • Das Tierreich (2011)
  • MAN BLEIBT EIN LEBEN LANG BEI GOD'S ENTERTAINMENT (2011)
  • VIENNA INTERNATIONAL (2010)
  • Europa. Schön, dass Sie hier sind! (2008)
  • Love Club (2008)
  • This is not God's Entertainment? (2008)
Jänner 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Aktuelle Spielorte

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Jänner 2020
Theater im Bahnhof
Frauenturnen
Jänner - Februar 2020
Navaridas/Deutinger/Szalay
Octopus
Februar 2020
Johannes Müller / Philine Rinnert + Genoël von Lilienstern
Aids Follies
Februar 2020
Hasnain Kazim
Auf sie mit Gebrüll! … und guten Argumenten.
Februar 2020
Georg Blaschke & Jan Machacek
ani_male
Februar 2020
Henrike Iglesias
(Fress-)Academy Projekttag

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

Februar 2020
Alix Eynaudi
Noa & Snow – Poem #1

brut im Vronihof

Veronikagasse 24, 1170 Wien
U-Bahn: U6 (Alserstraße), Tram: 44 (Hernalser Gürtel)

Februar 2020
Monique Fessl & Marta Navaridas
Live Performance MOET / Monique Fessl & Marta Navaridas

brut im ORF RadioKulturhaus, Studio 3

Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
U-Bahn: U1 (Taubstummengase) Tram: D (Plößlgasse)

Februar 2020
Theater im Bahnhof
ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Gästen

brut im Dschungel Wien

MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
U-Bahn: U2 (Museumsquartier, Volkstheater), U3 (Volkstheater), Bus: 13A (Mariahilfer Straße / Stiftgasse), 57A (Burgring), Tram: 1, 2, 71, D (Burgring)

Februar 2020
Henrike Iglesias
FRESSEN