God's Entertainment

„Sie polarisieren, sie provozieren und sie sind wohl Österreichs anarchistische Theatertruppe: das interkulturelle Team von God’s Entertainment.“ Kulturjounal Ö1

brut, God's Entertainment
, © Rania Moslam

God's Entertainment in Abschied von gestern (Copyright Kluge)

Keine Angst, das ist kein Theater! Das Kollektiv God’s Entertainment (GE) schafft es immer wieder seinen AuftraggeberInnen – nahezu 100 Prozent Theaterhäuser, bzw. Theater- und Performancefestivals – kein Theater unterzujubeln. Das passiert einfach so – ohne zweite Ebene oder vierte Wand. Der Grund dafür muss also entweder am Charme der DarstellerInnen liegen, oder an ihrem zeitgemäßen Theaterbegriff. Vielleicht haben sie aber auch einfach seit sechs Jahren nur Glück. God’s Entertainment versucht als experimentell arbeitendes Theater- und Performancekollektiv, die klassischen Theaterkonventionen immer wieder neu zu transzendieren. Das passiert in den Bereichen Performance, Happening, Visual-Art und Sound. Ihre Arbeit steht oft in Kontrast zur politischen und kulturellen Identität Österreichs. Als Spielfeld für ihre Performances nutzt GE nicht nur die Theaterbühne, Aktionen finden laufend in der Öffentlichkeit statt oder auch in Privatwohnungen. Das Einbeziehen des Publikums ist eines ihrer markantesten Charakteristika und prägt ihre Arbeiten maßgeblich. Das hat schlussendlich dazu geführt, dass es nicht mehr ganz so einfach ist, über GE hinwegzusehen. Einmal gefangen, bleibt man ein Leben lang bei God’s Entertainment.

www.gods-entertainment.org

 

Bisherige Arbeiten im brut (2007 bis 2015)

  • VIENNA’S NEXT TOP ARTIST (2013)
  • MESSER-MORD: KLINGE STECKTE NOCH IN DER BRUST (NACH BÜCHNERS „WOYZECK“) (2012)
  • Das Tierreich (2011)
  • MAN BLEIBT EIN LEBEN LANG BEI GOD'S ENTERTAINMENT (2011)
  • VIENNA INTERNATIONAL (2010)
  • Europa. Schön, dass Sie hier sind! (2008)
  • Love Club (2008)
  • This is not God's Entertainment? (2008)
Juli 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

brut all over Vienna

brut nordwest

Wiener Festwochen

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
Tram: 5 (Nordwestbahnstraße), Bus: 5A (Wasnergasse)

September 2021
Koleka Putuma
Hullo, Bu-bye, Koko, Come In
September 2021
Kate McIntosh, Toisissa Tiloissa / Other Spaces
Audience guidance, agency & bewilderment
September 2021
Stine Janvin / Ula Sickle / Persis Bekkering
The University of Rave: What can we learn from the party?
September 2021
Michikazu Matsune
Between my name and me
September 2021
Laia Fabre, Thomas Kasebacher / notfoundyet
Caldo
September 2021
Thomas Hirschhorn
Warum der unvorhersehbare Raum die Zukunft ist
September 2021
Philine Rinnert / Bernhard Fleischmann
Arise
September 2021
Regenorchester XVI
Regenorchester XVI
September 2021
Silvia Bottiroli
An expirience that belongs to nobody
September 2021
Maria Muhar / Sara Ostertag
...Insgesamt wirkte das alles abgegriffen, zahnlos, man möchte sagen: innovativ...
September 2021
Mi You
Cosmotechnics for the Future
September 2021
Sööt/Zeyringer
Women who kill and other categories
September 2021
Philippe Parreno
Im Gespräch
September 2021
Curd Duca
Der Klang des Festes
Oktober 2021
toxic dreams
The Art of Asking your Boss for a Raise
Dezember 2021
Potpourri
4 A.M.

Online Livestream auf brut-wien.at

September 2021
Mit Didier Eribon und Chantal Mouffe Moderation Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly VII im Rahmen der Wiener Festwochen

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)