Presse

Alle Bilder dürfen ausschließlich für die redaktionelle Berichterstattung über brut und mit Copyrightangabe kostenfrei genutzt werden.

Hinweis in eigener Sache: Bitte unterscheiden Sie in Ihrer Berichterstattung zwischen der Spielstätte im Künstlerhaus – die zur Zeit wegen Generalsanierung geschlossen ist – und der brut-Spielzeit, die an vielen unterschiedlichen Orten in Wien stattfindet. Für unser Publikum und unsere Institution ist es wichtig, dass das umfangreiche brut-Programm weiterhin kommuniziert wird. Deshalb bitten wir Sie, neben den temporären Spielorten brut immer mit anzuführen und als Veranstalter zu nennen – gerne mit Hinweis auf unsere Website www.brut-wien.at.

 

 

Pressekontakt

Eva Ludwig-Glück
Kommunikation/Presse
ludwig-glueck@brut-wien.at
Festnetz +43 1 58 78 774-13
Mobil +43 676 58 78 730

Aktuelles & Programmübersicht

Save the date

Pressegespräch zum imagetanz Festival am 8. Februar, 10:00 Uhr

Wir laden Sie herzlich zum imagetanz Pressegespräch am 8. Februar um 10:00 Uhr im Café Korb (Brandstätte 9, 1010 Wien) ein, bei dem das komplette Festivalprogramm präsentiert wird. Über Ihr Kommen würden wir uns freuen! Bitte melden Sie sich unter ludwig-glueck@brut-wien.at an.


It’s a cultural emergency

brut geht im Jänner und Februar aktuellen gesellschaftlichen Fragen nach. In BERGEINS beschäftigt sich Freundliche Mitte mit dem Zusammenleben im Spannungsfeld von kultureller Vielfalt und Rechtspopulismus. Mit aktuellen Ritualen der Solidarität und Inklusion setzen sich hoelb/hoeb auseinander. Bei ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat befragt Pia Hierzegger drei Gäste, für die Wien zur temporären Heimat geworden ist. Das Fremde und das Eigene erforschen Andrea Gunnlaugsdóttir und Laia Fabre.

We have enough power to call you our temporary home

Am Gellertplatz machen Faust und Baby auch im Jänner Furore. Aufgrund des großen Publikumsinteresses geht Nesterval’s Dirty Faust in die Verlängerung. Zu einem atmosphärischen Trip in die warme Parallelwelt des Jörgerbads lädt der Wiener Performer Oleg Soulimenko. Die das ganze Bad umfassende Performanceinstallation Swimming Pool zieht das Publikum in einen Sog der besonderen Art.

imagetanz Festival 2018 – Neues aus Choreografie und Performance

Back to the Future: Nach einem Blick in die Festivalgeschichte bei der vergangenen Ausgabe von imagetanz dreht sich dieses Jahr alles um unsere Gegenwart und Zukunft: Dazu übersetzen die imagetanz-Künstler*innen zeitlose Klassiker ins Hier und Jetzt, reflektieren hochtechnisierte und digitale Welten und deren utopische und dystopische Potentiale oder machen in ihren Stücken den einmaligen Moment der Gegenwart erfahrbar. Produktionen des Festivals zeigen u. a. die Künstler*innen Ludvig Daae, Eva-Maria Schaller, Magdalena Chowaniec &Valerie Oberleithner, Mirjam Sögner, Lone Twin, Hungry Sharks, Sara Lanner und Veza Fernández.

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Presse-PDF rechts.

© Johanna Nordahl Download

Ludvig Daae bei imagetanz mit "Dance to dance to"

© Johanna Nordahl Download

Ludvig Daae bei imagetanz mit "Dance to dance to"

© Johanna Nordahl Download

Ludvig Daae bei imagetanz mit "Dance to dance to"

© Johanna Nordahl Download

Ludvig Daae bei imagetanz mit "Dance to dance to"

© Johanna Nordahl Download

Ludvig Daae bei imagetanz mit "Dance to dance to"

© Johanna Nordahl Download

Ludvig Daae bei imagetanz mit "Dance to dance to"

© Johanna Nordahl Download

Ludvig Daae bei imagetanz mit "Dance to dance to"


Während der Generalsanierung des Künstlerhauses initiiert brut Projekte an unterschiedlichen Orten in Wien: In der ersten Saisonhälfte 2017/18 bespielt brut u. a. Theaterräume in Neubau und in der Leopoldstadt, Leerstände in Favoriten, ein Museum in der Josefstadt, einen Club am Donaukanal, eine Bushaltestelle in der Brigittenau und ein Schwimmbad in Hernals. Ab der Saison 2018/19 kehrt brut wieder ins Künsterhaus zurück.
Weitere Informationen zum Umbau des Künstlerhauses finden Sie in unserer Pressemappe, siehe Presseinfo rechts.

© Thomas Albdorf Download

brut Plakat- und Jahressujet Saison 2017/18


Premieren und Uraufführungen

Wiederaufnahme im Jänner: Dienstag, 9. bis Samstag, 13. & Montag, 15. bis Freitag, 19. Jänner, 18:30 Uhr

Nesterval's am Gellertplatz 7, 1100 Wien

Performance/Theater
Uraufführung

Ende Oktober startet das Projekt Nesterval's Dirty Faust. Das Kollektiv, in Wien für seine immersiven Theater- und Stadtabenteuer gefeiert, wird das brut-Publikum in einem leerstehenden Gebäude für zwei Monate in ein von Faust und Dancemovies der 80er Jahre inspiriertes Abenteuer involvieren und sich gemeinsam auf Ermittlungen rund um den Tod eines jungen Hotelangestellten begeben. 

VERANSTALTUNGSORT: Nesterval's am Gellertplatz 7, 1100 Wien

© Alexandra Thompson, Cobenzl 2017 Download

© Alexandra Thompson Download

© Alexandra Thompson Download

© Alexandra Thompson Download

© Alexandra Thompson Download

© Alexandra Thompson Download

© Alexandra Thompson Download

© Alexandra Thompson Download

© Alexandra Thompson Download

© Alexandra Thompson Download

© Alexandra Thompson Download

© Alexandra Thompson Download

© Christine Miess Download

© Christine Miess Download

© Christine Miess Download

© Christine Miess Download

© Christine Miess Download

© Christine Miess Download

© Christine Miess Download

© Christine Miess Download

© Christine Miess Download


Sonntags: 14. & 21. Jänner + 04., 11. & 18. Februar, 19:30 Uhr

brut im Jörgerbad, Jörgerstraße 42, 1170 Wien

Performance/Tanz
Uraufführung

Ein atmosphärischer Trip ins Jörgerbad:
Performance im Schwimmbad mit dem Performancekünstler Oleg Soulimenko
In den nasskalten Monaten Jänner und Februar lädt Oleg Soulimenko zu einem atmosphärischen Trip ins Jörgerbad. Im unheimlich leeren und stillen Schwimmbad wandert das Publikum durch eine Performance- und Wasserlandschaft und wird in einen faszinierenden Sog aus Wärme, Videoprojektionen, Sound, Nebel, Performer*innen, Schwimmer*innen und Wasser gezogen.
VERANSTALTUNGSORT:
Jörgerbad, Jörgerstraße 42-44, 1170 Wien

© Oleg Soulimenko Download

© Franzi Kreis Download

© Franzi Kreis Download

© Franzi Kreis Download

© Franzi Kreis Download

© Franzi Kreis Download

© Franzi Kreis Download

© Franz Kreis Download

© Franz Kreis Download

© Franz Kreis Download

© Franz Kreis Download

© Franz Kreis Download

© Franz Kreis Download

© Franz Kreis Download

© Franz Kreis Download

© Franz Kreis Download


Wien ist momentane Heimat für viele Menschen – seien es Tourist*innen, Durchreisende, Austauschstudent*innen, Geflüchtete oder Musiker*innen auf Tour. Die Stadt wurde schon immer durch eine Vielfalt von Menschen geprägt, die hier eine Heimat finden. Die Jännerausgabe von ZU GAST nimmt sich diesem Thema an und befragt drei Gäste, für die Wien zur momentanen Heimat geworden ist. Wo kommen sie her? Wo wollen sie hin? Und was bedeutet der Begriff Heimat für sie?

VERANSTALTUNGSORT: brut im Konzertcafé Schmid Hansl, Schulgasse 31, 1180 Wien

© Erli Grünzweil Download

Im Bild: Pia Hierzegger


Dienstag, 30. Jänner bis Donnerstag, 01.Februar, 20:00 Uhr

brut im Werk X-Eldorado, Petersplatz 1, 1010 Wien

Performance/Tanz
Uraufführung

Andrea Gunnlaugsdóttirs neue Arbeit erforscht gemeinsam mit der Performerin Laia Fabre das Fremde und das Eigene, das Ich und das Wir und deren Wechselwirkungen und nutzt die Bühne als Ort der Begegnung im Augenblick.

© Andrea Gunnlaugsdóttir & Laia Fabre Download

© Gunnlaugsdóttir / Fabre Download

© Gunnlaugsdóttir / Fabre Download


Mittwoch, 14.bis Samstag, 17. Februar, 19:30 & 21:00 Uhr Sonntag, 18. Februar, 15:30 & 19:30 Uhr

brut im Werk X-Eldorado, Petersplatz 1, 1010 Wien

Installation/Performance
Uraufführung

Im Herbst 2017 wählt Österreich  – und wählt rechts: Zum zweiten Mal seit Beginn der zweiten Republik findet sich mit der FPÖ eine Partei in der Regierung, deren Mitglieder ihre Nähe zum Rechtsextremismus kaum verhehlen. In BERGEINS postulieren Freundliche Mitte (Gerhild Steinbuch, Sebastian Straub, Philine Rinnert u. a.) eine Gemeinschaft der Vielen und beschäftigen sich mit der Gesellschaft und dem Zusammenleben im Spannungsfeld von kultureller Vielfalt und Rechtspopulismus. Am Samstag, 17. Februar, 17:30 Uhr findet außerdem ein Symposium angesichts des Rechtsrucks in Europa statt.

 

© Philine Rinnert Download

© Philine Rinnert Download


Der extremen Rechten ist es seit Beginn des Jahrtausends gelungen den öffentlichen Raum in Europa zu erobern, in Parlamente einzuziehen und sich als Demokraten zu inszenieren. Wie ist es möglich, dass xenophobe Gruppen in europäischen Staaten regieren? Was hat sich in der Öffentlichkeit seit 2000 geändert? Anlässlich der Premiere des Stücks BERGEINS, das sich mit der Möglichkeit von Gemeinschaft und gesellschaftlichen Utopien in Zeiten von Abschottung und Ausgrenzung beschäftigt, lädt das Kollektiv Freundliche Mitte zum Gespräch: Es diskutieren Vertreter*innen aus den Bereichen Architektur, Politik und Literatur.

© Philine Rinnert Download

© Philine Rinnert Download


Lectureperformance: Mittwoch, 21. & Donnerstag, 22. Februar, 19:30 bis 21:00 Uhr, Installation: Freitag, 23. bis Sonntag, 25. Februar, 11:00 bis 21:00 Uhr

brut in der Raumstation, Schikanedergasse 2, 1040 Wien

Lectureperformance
Uraufführung

Das Künstlerduo hoelb/hoeb zeigt eine Lectureperformance zu seinem neuen Projekt IG-Verlust. Bereits im September starten hoelb/hoeb mit einer Recherchephase, die Workshops mit Expert*innen aus Gefängnisseelsorge, Palliativmedizin, Trauerbegleitung, Wissenschaft und Kunst umfasst. IG-Verlust beschäftigt sich mit neuen Formen gesellschaftlicher Teilhabe und Solidarität sowie mit verschiedenen Ausdrucksformen von Trauer.

© hoelb/hoeb Download

© hoelb/hoeb Download

© hoelb/hoeb Download


Pressematerial über brut

Hier finden Sie allgemeine Informationen zu brut. Die unten stehenden Bilder vom Haus können mit Angabe des Copyrights ausschließlich zur redaktionellen Berichterstattung über brut kostenfrei genutzt werden. Falls Sie Porträtfotos von Kira Kirsch, der Künstlerischen Leitung von brut benötigen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an ludwig-glueck@brut-wien.at.

© Florian Rainer Download

Der Saal im brut im Künstlerhaus

© Florian Rainer Download

Der Saal im brut im Künstlerhaus

© Rania Moslam Download

burt, die Bar im brut

burt, die Bar im brut © Christine Miess Download

brut im Künstlerhaus © Christine Miess Download

brut im Künstlerhaus © Christine Miess Download

© Wolfgang Silveri Download


Jänner 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Aktuelle Spielorte

Nesterval's am Gellertplatz 7

Gellertplatz 7, 1100 Wien
U-Bahn: U1 (Reumannplatz), Tram: 6 (Gellertplatz)

Oktober 2017 - Jänner 2018
Nesterval. Ein Abenteuer in der Stadt
Nesterval’s Dirty Faust

brut im Jörgerbad

Jörgerstraße 42-44, 1170 Wien
U-Bahn: U6 (Alser Straße), Straßenbahn: 1, 43 (Elterleinplatz)

Jänner - Februar 2018
Oleg Soulimenko
Swimming Pool

brut im WERK X-Eldorado

Petersplatz 1, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U3 (Stephansplatz), Straßenbahn: 2, 71, D (Kärntner Ring, Oper), Bus: 1A, 2A (Graben/Petersplatz), 3A (Brandstätte)

Jänner - Februar 2018
Andrea Gunnlaugsdóttir & Laia Fabre
And all in between
Februar 2018
Freundliche Mitte (Gerhild Steinbuch, Sebastian Straub, Philine Rinnert u. a.)
BERGEINS
Februar 2018
Freundliche Mitte (Gerhild Steinbuch, Sebastian Straub, Philine Rinnert u. a.)
Die alltägliche Rechte: Gesprächsrunde angesichts des rechten Europas

brut in der Raumstation

Schikanedergasse 2, 1040 Wien
U-Bahn: U1 (Taubstummengasse), Straßenbahn: 1, 61, WLB (Paulanergasse), Bus: 59A (Preßgasse)

Februar 2018
hoelb/hoeb
IG-Verlust – Internationale Gesellschaft für Verlust

brut im Konzertcafé Schmid Hansl

Schulgasse 31, 1180 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße - Volksoper) , Straßenbahn: 40, 41 (Kutschkergasse)

Jänner 2018
Theater im Bahnhof
ZU GAST – Ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger & Gästen