New Art
on Stage
3. bis 25. März
imagetanz 2017
Neues aus Choreografie
24. und 25. März
Dewey Dell
SLEEP TECHNIQUE
A response to Chauvet-Pont d’Arc Cave in Ardèche, France
25. März
imagetanz Finale
DJ-Set von Black Fanfare (Demetrio Castellucci)
3. April
Bring your own booze
Der regelmäßige Küchen-Stammtisch im brut
5. und 6. April
Roland Rauschmeier mit Alex Bailey
Consumption As A Cause Of Coming Into Being
8. April
GenderCrash 11
Pêdra Costa, Dacid Go8lin (FEMME DMC), Fritz Helder, Yo! Sissy Music Festival Berlin
11. April
Christiane Rösinger (Live)
LIEDER OHNE LEIDEN
12. April
BRUTTO
mit ZSAMM, Wien Diesel und Wipeout (live)
22. April
Handle with care mit Simon Mayer
Oh Magic

imagetanz in der Presse

Presserückschau zum Festivalstart

Wir freuen uns über einen fulminanten Start ins imagetanz Festival, die „wichtige Plattform für Nachwuchschoreografie“ (ZIB). Das Eröffnungsprojekt The Inheritance lieferte einen „Rückblick auf das Erbe einer lebendigen Tanzszene“ (Die Presse). „Die einzelnen Arbeiten erwiesen sich als erfrischend heterogen …The Inheritance war ein Wechselbad, insgesamt aber ein echter Erfolg“ (Der Standard). Auch die Premiere des Wiener Duos Sööt/Zeyringer mit We will figure it out war ein "sehr gelungenes, absurd-kabarettistisches Spiel mit bildender Kunst" (Kronen Zeitung) und "hinterließ ein beeindrucktes Auditorium“ (Der Standard). Die österreichische Erstaufführung von Mårten Spångbergs The Internet spiegelte „die Grundstimmungen unserer Gegenwart in cooler bis eiskalter Leichtigkeit …das kann man so stehenlassen“ (Der Standard). "Ein mit vielen Ideen hochkochendes Festival wie imagetanz ist eine fantastische Sache und ein großes Vergnügen für Akteure und Publikum" (Kronen Zeitung). Das Festival läuft noch bis zum 25. März, seid dabei!

imagetanz 2017

3. bis 25. März 2017
WELCOME BACK

Das imagetanz Festival präsentiert an drei Wochen im brut neue Positionen aus Choreografie und Performance. Zahlreiche Uraufführungen von lokalen KünstlerInnen, herausragende Gastspiele internationaler Gruppen und ein Outreach-Programm mit Studiobesuchen, Diskussionen und Stammtisch erwarten die Festival-BesucherInnen! Thematisch kreist imagetanz um das Motto Welcome Back: Die KünstlerInnen des Festivals schlagen vielfältige Bezüge zum Gewesenen, erproben beim Blick in die Vergangenheit neue Inszenierungsstrategien oder bedienen sich an der Geschichte als objet trouvé. Zum Festivalprogramm

imagetanz Finale

24. & 25. März
Dewey Dell - SLEEP TECHNIQUE

"Unser neues Stück ist von den prähistorischen Höhlenmalereien der Chauvet-Höhle in Frankreich inspiriert, die 30.000 Jahre alt sind und Tiere wie Löwen und Hirsche, aber auch menschliche Handabdrücke zeigen. Wir haben dort lange Zeit recherchiert und erfahren, dass die Höhle der erste Ort war, an dem sich eine menschliche "Kultur des Schlafens" entwickelte. So entstand der Titel für unser Stück SLEEP TECHNIQUE." Demetrio Castellucci von Dewey Dell im Interview mit radio FM4 heute

imagetanz - The Inheritance

Freitag, 3. März, 19:00 Uhr
Reenactment von Arbeiten aus dem imagetanz-Archiv von 1989 bis 2017

Zur Eröffnung initiiert imagetanz das außergewöhnliche Projekt The Inheritance: Acht KünstlerInnen, die in der über 25-jährigen Geschichte des Festivals ein Stück bei imagetanz gezeigt haben, kehren gemeinsam mit einem jungen KünstlerIn zurück auf die Bühne. Mit dabei sind Daniel Aschwanden, Alix Eynaudi, Malika Fankha, Krõõt Juurak, Christine Gaigg, Philipp Gehmacher, Andrea Gunnlaugsdóttir, Matteo Haitzmann, Philippe Riéra/Superamas, Anne Juren, Sara Lanner, Simon Mayer, Gerald Straub, Doris Uhlich und Dorothea Zeyringer. Im Anschluss Eröffnungsparty im brut! (Achtung: The Inheritance findet in der Kunsthalle Wien Karlsplatz statt!)

März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31