Oleg Soulimenko mit Alfredo Barsuglia & Jasmin Hoffer

LOSS

brut
Performance / Tanz Uraufführung ohne Sprache
{Instabilität} {Unsicherheit} {Magie}
, © Erli Gruenzweil

Oleg Soulimenko mit Alfredo Barsuglia & Jasmin Hoffer - LOSS

, © Erli Gruenzweil

Oleg Soulimenko mit Alfredo Barsuglia & Jasmin Hoffer - LOSS

, © Erli Gruenzweil

Oleg Soulimenko mit Alfredo Barsuglia & Jasmin Hoffer - LOSS

In seinem neuen Stück beschäftigt sich der Wiener Performancekünstler und Choreograf Oleg Soulimenko gemeinsam mit dem bildenden Künstler Alfredo Barsuglia und der Tänzerin Jasmin Hoffer mit Instabilität und dem Verlust von Sicherheit. LOSS dreht sich um die Verschiebung von Werten und die Unvorhersehbarkeit dessen, was wir für wirklich halten. Wie verändert sich unsere Wahrnehmung, wenn uns das Unwirkliche den Boden unter den Füßen wegzieht?

Soulimenko, Barsuglia und Hoffer errichten für ihr Stück LOSS eine unheimlich-unbekannte Skulpturenlandschaft. Hier bringen sie scheinbare Sicherheiten ins Wanken und lösen Grenzen zwischen Organischem und Immateriellem auf. Akustik wird sichtbar, Luft zur Materie und das Licht verortet sich.

Der russische Performancekünstler und Choreograf Oleg Soulimenko lebt und arbeitet in Wien. 1990 gründete er das Saira Blanche Theatre, dessen provokative Performances durch die Welt tourten. Seine Performances wurden u. a. im brut, Wiener Festwochen, ImPulsTanz, Theaterfestival Impulse oder im Kaai Theatre gezeigt. Der bildende Künstler Alfredo Barsuglia lebt und arbeitet in Wien. Seine Arbeiten waren u. a. im mumok Wien, Mak Center L.A., CAFA Art Museum Peking gezeigt. Die Wiener Tänzerin und Performancekünstlerin Jasmin Hoffer performt und unterrichtet in Österreich, Deutschland, Großbritannien, Palästina, USA und Russland.

Credits

Choreografie, Objekte und Performance Alfredo Barsuglia, Jasmin Hoffer und Oleg Soulimenko Konzept Oleg Soulimenko Dramaturgische Beratung Katalin Erdödi Künstlerische Beratung Rosemarie Poiarkov

Eine Koproduktion von Vienna Magic/Oleg Soulimenko und brut Wien. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien und in Zusammenarbeit mit dem Residenzprogramm des PACT Zollvereins und ttp WUK. 

Termine & Tickets

Februar 2017

Do. 16.02.2017, 20:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

Fr. 17.02.2017, 20:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

Sa. 18.02.2017, 20:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

brut
Karlsplatz 5, 1010 Wien

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31