Philippe Decrauzat & Alan Licht

Anisotropy

brut
Performance / Musik Konzertperformance Österreichische Erstaufführung
Kooperation Kunsthalle Wien
{Op Art} {Visual Arts meet Music} {one night only}

Philippe Decrauzat erforscht seit 2000 das Feld der Abstraktion, der Op Art und der Cinetic Art in Form von Skulptur, Malerei, Installation und Film. Im Rahmen der Ausstellung The Promise of Total Automation präsentieren brut und Kunsthalle Wien Philippe Decrauzats filmische Arbeit Anisotropy, die live von dem New Yorker Gitarristen und Komponisten Alan Licht begleitet wird.

, © Philippe Decrauzat

Philippe Decrauzat & Alan Licht - Anisotropy

, © Philippe Decrauzat

Philippe Decrauzat & Alan Licht - Anisotropy

, © Philippe Decrauzat

Philippe Decrauzat & Alan Licht - Anisotropy

Der Film Anisotropy (2014, 40 min) zeigt Sequenzen einer rotierenden Skulptur aus Aluminium, die ursprünglich als wissenschaftliches Objekt zur Erforschung der Wellenbrechung diente. Gemeinsam mit den noisigen Improvisationen von Alan Licht schaffen die technoiden schwarz-weißen Nahaufnahmen der Skulptur eine eindringlich-unheimliche Atmosphäre und lassen Assoziationen zu den Anfängen des Kinos, zu Mechanisierung und Automatisierung entstehen.

Der Schweizer Künstler Philippe Decrauzat arbeitet als Professor an der Kunsthochschule Lausanne. Seine Werke wurden in zahlreichen internationalen Ausstellungen in Europa und Amerika gezeigt. Der amerikanische Musiker, Komponist und Autor Alan Licht ist in vielen Genres beheimatet und u. a. für seine Kompositionen in den Bereichen Pop, Noise, Free Jazz und Minimal bekannt. Die Aluminiumskulptur Anisotropy, die den zentralen Bestandteil der gleichnamigen filmischen Arbeit darstellt, ist aktuell in der Ausstellung The Promise of Total Automation in der Kunsthalle Wien zu sehen.

Anisotropy ist Teil einer Kooperation mit der Kunsthalle Wien. brut zeigt am 7. April in diesem Rahmen zudem eine Performance von Geumhyung Jeong. Philippe Decrauzat ist außerdem einen Tag vor seiner Performance im brut in der Ausstellung The Promise of Total Automation in der Kunsthalle Wien zu einem KünstlerInnengespräch mit Nicolaus Schafhausen zu Gast. Am 13. März findet eine Führung mit der Kuratorin Anne Faucheret in der Kunsthalle Wien für brut-Publikum statt – Eintritt frei mit brut-Ticket. An allen übrigen Tagen ist der Eintritt in die Ausstellung mit einem Ticket von brut auf 2 € ermäßigt.

Credits

Eine Koproduktion von Centre Culturel Suisse Paris und La Bâtie – Festival de Genève.
Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia.

Termine & Tickets

März 2016

Do. 31.03.2016, 20:00
16 €/12 €/8 €

brut
Karlsplatz 5, 1010 Wien

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Aktuelle Spielorte

Nesterval's am Gellertplatz 7

Gellertplatz 7, 1100 Wien
U-Bahn: U1 (Reumannplatz), Tram: 6 (Gellertplatz)

Oktober 2017 - Jänner 2018
Nesterval. Ein Abenteuer in der Stadt
Nesterval’s Dirty Faust

brut im Theater Nestroyhof Hamakom

Nestroyplatz 1, 1020 Wien
U-Bahn: U1 (Nestroyplatz), Bus: 5A (Nestroyplatz)

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

brut im Jörgerbad

Jörgerstraße 42-44, 1170 Wien
U-Bahn: U6 (Alser Straße), Straßenbahn: 1, 43 (Elterleinplatz)

Jänner - Februar 2018
Oleg Soulimenko
Swimming Pool

brut im WERK X-Eldorado

Petersplatz 1, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U3 (Stephansplatz), Straßenbahn: 2, 71, D (Kärntner Ring, Oper), Bus: 1A, 2A (Graben/Petersplatz), 3A (Brandstätte)

Jänner - Februar 2018
Andrea Gunnlaugsdóttir & Laia Fabre
And all in between
Februar 2018
Freundliche Mitte (Gerhild Steinbuch, Sebastian Straub, Philine Rinnert u. a.)
BERGEINS
Februar 2018
Freundliche Mitte (Gerhild Steinbuch, Sebastian Straub, Philine Rinnert u. a.)
Symposium angesichts des Rechtsrucks in Europa

brut in der Raumstation

Schikanedergasse 2, 1040 Wien
U-Bahn: U1 (Taubstummengasse), Straßenbahn: 1, 61, WLB (Paulanergasse), Bus: 59A (Preßgasse)

Februar 2018
hoelb/hoeb
IG-Verlust – Internationale Gesellschaft für Verlust

brut im Konzertcafé Schmid Hansl

Schulgasse 31, 1180 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße - Volksoper) , Straßenbahn: 40, 41 (Kutschkergasse)

Jänner 2018
Theater im Bahnhof
ZU GAST – Ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger & Gästen