Saisonstart 2018/19

Save the date: 11. Oktober

Saison 2018/19

Mit Gin Müller, irreality.tv, Nesterval, Claire Lefèvre, Fanni Futterknecht, Simon Mayer, Die Rabtaldirndln u.v.m.

, © Thomas Albdorf

Saisonstart 2018/19

All over Vienna war das Motto der letzten Monate und wir danken Ihnen, dass Sie brut durch 15 Bezirke und 30 Spielorte begleitet haben. Die nächste Spielzeit steht bevor und wir möchten Ihnen hiermit schon jetzt Lust auf den Herbst im und mit brut machen. Unser nomadisches Dasein wird noch ein wenig weitergehen – die Generalsanierung des Künstlerhauses dauert an – und neben Spielorten in ganz Wien eröffnen wir im Herbst in der Zieglergasse 25 das studio brut als festen Standort.

Ab 11. Oktober eröffnet Gin Müller hier die brut-Saison mit einem großen Gruppenstück, das den Kanon der klassischen Theatergeschichte anhand von Begriffen wie Klasse oder Geschlecht neu schreibt. Meerjungfrauen und das Menschlich-Animalische stehen im Mittelpunkt einer Choreografie von Claire Lefèvre. Einen musikalischen Höhepunkt bringt die Regisseurin Julie Pfleiderer mit der Komponistin Oxana Omelchuk und dem Ictus Ensemble in Kooperation mit Wien Modern ins studio brut. Die Lainzer Mordschwestern und die Frage nach Mordlust, Täter*innen und Opfern steht im Mittelpunkt des neuen Stücks der Rabtaldirndln. Einen ritualhaft-spirituellen Höhepunkt bildet schließlich kurz vor Weihnachten Simon Mayers Requiemstück gemeinsam mit dem Musiker und Tänzer Matteo Haitzmann im Odeon.

Neben diesen und weiteren Bühnenprojekten erobert auch brut+ ab Herbst wieder zahlreiche Orte in Wien. Das Performancekollektiv Nesterval hinterfragt gängige Klischees von Heimat in einem Wiener Heurigen während Club Real auf einer Brache im 21. Bezirk einen demokratiepolitischen Feldversuch starten. Außerdem inszeniert Fanni Futterknecht in der Nordbahnhalle tableauartige Bildmomente inspiriert von Demonstrationen und Protesten und irreality.tvs mehrmonatiges Projekt NACHTWACHE feiert mit einer Filmpremiere im Stadtkino seinen fulminanten Abschluss.

Diese und viele weitere Projekte gibt es im brut-Herbst ab 11. Oktober.
Einstweilen wünschen wir einen schönen Sommer! 

 

Juli 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

brut all over Vienna

brut nordwest

Wiener Festwochen

Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
Tram: 5 (Nordwestbahnstraße), Bus: 5A (Wasnergasse)

September 2021
Koleka Putuma
Hullo, Bu-bye, Koko, Come In
September 2021
Kate McIntosh, Toisissa Tiloissa / Other Spaces
Audience guidance, agency & bewilderment
September 2021
Stine Janvin / Ula Sickle / Persis Bekkering
The University of Rave: What can we learn from the party?
September 2021
Michikazu Matsune
Between my name and me
September 2021
Laia Fabre, Thomas Kasebacher / notfoundyet
Caldo
September 2021
Thomas Hirschhorn
Warum der unvorhersehbare Raum die Zukunft ist
September 2021
Philine Rinnert / Bernhard Fleischmann
Arise
September 2021
Regenorchester XVI
Regenorchester XVI
September 2021
Silvia Bottiroli
An expirience that belongs to nobody
September 2021
Maria Muhar / Sara Ostertag
...Insgesamt wirkte das alles abgegriffen, zahnlos, man möchte sagen: innovativ...
September 2021
Mi You
Cosmotechnics for the Future
September 2021
Sööt/Zeyringer
Women who kill and other categories
September 2021
Philippe Parreno
Im Gespräch
September 2021
Curd Duca
Der Klang des Festes
Oktober 2021
toxic dreams
The Art of Asking your Boss for a Raise
Dezember 2021
Potpourri
4 A.M.

Online Livestream auf brut-wien.at

September 2021
Mit Didier Eribon und Chantal Mouffe Moderation Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly VII im Rahmen der Wiener Festwochen

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

nicht barrierefrei

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)