Wiener Festwochen

Wiener Festwochen

Während sechs Wochen im Mai und Juni ist es den Wiener Festwochen alljährlich ein besonderes Anliegen, Kulturereignisse selbst zu schaffen oder mitzugestalten, die höchstes künstlerisches Niveau mit gesellschaftsrelevanten Inhalten und Zielen verbinden.

, © Wiener Festwochen

Plakate Wiener Festwochen

Die Wiener Festwochensind nicht nur ein Spiegel der Kulturbegeisterung dieser Stadt, sondern gleichzeitig auch ein Angebot zur Offenheit gegenüber anderen Kulturen und Welten. Sie bieten einen Ausblick auf ein beeindruckendes Panorama des internationalen, zeitgenössischen Theaters. Künstlerische Vielfalt ist Trumpf. Im Spannungsfeld zwischen Tradition und Zeitgenossenschaft zeigt das Programm Produktionen in allen Sparten: Opern, Konzerte, Theater, Performances. Im Mittelpunkt stehen Neuinszenierungen geschätzter Klassiker wie Premieren zeitgenössischer Stücke mit internationalen Regisseuren. Darüber hinaus präsentieren Künstler und Ensembles aus der ganzen Welt gefeierte Arbeiten, oft in Originalsprache. Zum Beginn des Festivals findet alljährlich auf dem Rathausplatz die traditionelle Eröffnung der Wiener Festwochen, ein Open-Air-Spektakel bei freiem Eintritt, statt.
Im europäischen Veranstaltungskalender herrscht an Festivals kein Mangel. Mit der Internationalisierung der Kultur wird der Verlust an Identität geortet, mit dem immergleichen Glanz bewährter Professionalität die Austauschbarkeit einer Kultur konstatiert, die – statt zu produzieren – bloß sich selbst reproduziert und zum Ort des Geschehens keinen Bezug mehr hat. Für die Wiener

Festwochen gilt das nicht. Im Gegenteil: Seit ihrer Gründung waren die Festwochen in den kulturellen Jahresablauf der Stadt integriert und sind es heute wohl mehr denn je.
Sie sind als ein Höhepunkt im kulturellen Jahresablauf Wiens eine Selbstverständlichkeit: als Großstadtfestival, das besondere Akzente setzt, die Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Schaffen in anderen Städten Europas und der Welt sucht und dabei herausragende Leistungen vorstellt, andererseits aber auch die Kreativität Wiens fördert und präsentiert. Sie sind Fenster zur internationalen Theaterwelt und bieten ein breites Spektrum zeitgenössischer Kunstformen und -sprachen.
Die Wiener Festwochen wurden 1951 gegründet. Das Ziel war damals der Welt zu beweisen, dass eine von den Nachwehen des Zweiten Weltkrieges gezeichnete Stadt zu kulturellen Aktivitäten fähig ist, und Wien kulturell wieder an die internationale Welt anzuschließen. Inzwischen ist Wien zur unumstrittenen Kulturmetropole geworden und die Wiener Festwochen haben sich den Rang eines innovativen Festivals mit internationalen Kooperationen erworben. Doch gerade dadurch dulden die Wiener Festwochen keine Stagnation. Eben noch Bewährtes hat vielleicht heute in einem veränderten Koordinatensystem internationaler Bezüge und Traditionen keine Aussagekraft mehr, und so liegt es im Anspruch der Festwochen, nach Neuem zu suchen, aktuelle Kunst zur Diskussion zu stellen und dadurch Auskunft über Entwicklungen nicht nur in der Kunst zu geben.

Montag, 23.05.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Maxim Gorki/Oskaras Koršunovas

Dugne/Nachtasyl

Theater
Österreichische Erstaufführung
in litauischer Sprache mit deutschen Übertiteln
20 €

Dienstag, 24.05.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Maxim Gorki/Oskaras Koršunovas

Dugne/Nachtasyl

Theater
Österreichische Erstaufführung
in litauischer Sprache mit deutschen Übertiteln
20 €

Mittwoch, 25.05.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Maxim Gorki/Oskaras Koršunovas

Dugne/Nachtasyl

Theater
Österreichische Erstaufführung
in litauischer Sprache mit deutschen Übertiteln
20 €

Donnerstag, 26.05.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Maxim Gorki/Oskaras Koršunovas

Dugne/Nachtasyl

Theater
Österreichische Erstaufführung
in litauischer Sprache mit deutschen Übertiteln
20 €

Samstag, 28.05.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Sonntag, 29.05.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
22:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Montag, 30.05.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
22:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Dienstag, 31.05.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Mittwoch, 01.06.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
22:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Donnerstag, 02.06.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
22:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Samstag, 04.06.2016
brut
17:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

Sonntag, 05.06.2016
brut
17:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

Montag, 06.06.2016
brut
17:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

Donnerstag, 09.06.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €

Freitag, 10.06.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €

Samstag, 11.06.2016
brut
19:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €

brut
21:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €

Sonntag, 12.06.2016
brut
19:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €

brut
21:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €
September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        

brut all over Vienna

brut in den Breitenseer Lichtspielen

Breitenseer Straße 21, 1140 Wien
U-Bahn: U3 (Hütteldorfer Straße), Tram: 10, 46, 49 (Hütteldorfer Straße)

November 2020
irreality.tv
EXIT GHOST Staffel II

brut in der Generali-Arena

Horrplatz 1, 1100 Wien
U-Bahn: U1 (Altes Landgut), Bus: 15A (Neulandschule), 68A und 68B (Theodor-Sickel-Gasse)

November - Dezember 2020
Nesterval
Goodbye Kreisky

brut im WERK X

Oswaldgasse 35A, 1120 Wien
U-Bahn: U6 (Tscherttegasse), Tram: 62 (Sonnergasse)

Dezember 2020
Jan Machacek mit Deborah Hazler und Frans Poelstra
Ewige 80er

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Oktober 2020
Claudia Lomoschitz
Soft Skills
November 2020
Inge Gappmaier
protect.
Dezember 2020
Claire Lefèvre
peachfuzz

brut am Schwendermarkt

Schwendergasse 41, 1150 Wien
U-Bahn: U3 (Westbahnhof) Tram: 52, 60 (Anschützgasse) Bus: 57A (Anschützgasse)
VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Oktober 2020
Die Rabtaldirndln & Yosi Wanunu
Die Stadt der Rabtaldirndln: Wien
Oktober 2020
Programmvorschau zur Saisoneröffnung
Oktober 2020
Florian Malzacher
Gesellschaftsspiele. Politisches Theater heute
Oktober 2020
Karin Pauer & Aldo Giannotti
THE SCORE
Oktober 2020
Dominik Grünbühel & Charlotta Ruth
Living Documents I – V
November 2020
toxic dreams
The Art of Asking your Boss for a Raise
November 2020
Gin Müller und Denice Bourbon präsentieren
Sodom Vienna
November 2020
Sodom Vienna
Volxtoolschule
November 2020
Theater im Bahnhof
ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Gästen

brut in der Erbsenfabrik Wien

Herklotzgasse 21, 1150 Wien
U-Bahn: U6 (Gumpendorferstraße) Tram: 6 (Gumpendorferstraße) Bus: 57A (Fünfhausgasse)

Oktober 2020
Asher O'Gorman
the way of ink ••º•

brut im Ankersaal

Absberggasse 27, 1100 Wien
U-Bahn: U1 (Reumannplatz) Tram: 6, 11 (Schrankenberggasse), D (Absberggasse)

Oktober 2020
Simon Mayer
Being Moved

brut im V°T//Volx

Margaretenstraße 166, 1050 Wien
U-Bahn: U4 (Margaretengürtel) Tram: 18 (Margaretengürtel) Bus: 59A (Margaretengürtel/Arbeitergasse), 12A (Am Hundsturm bzw. Mauthausgasse)

Oktober 2020
Deborah Hazler mit Mia & Michikazu Matsune, Ursula Maria Probst, Shayma & Seba
An Evening to RRRRRRRRRRR (rant, rave, rage, revolt, resist, rebel)

brut am 12.-Februar-Platz

12.-Februar-Platz, 1190 Wien
U-Bahn: U4 (Heiligenstadt)

brut im Gewerbehaus

Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien
U-Bahn: U4 (Stadtpark)

Dezember 2020
Oleg Soulimenko und Jasmin Hoffer
BEAUTY OF MESS, TRASH AND UNKNOWN DESIRES

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

November 2020
Alix Eynaudi
Noa & Snow – Poem #5