Netzwerke

Be spectACTive!

Be spectACTive!

Be spectACTive! ist ein umfangreiches europäisches Kooperationsprojekt, das vom Creative Europe-Programm der Europäischen Union kofinanziert wird, und im Bereich darstellender Kunst in Form von künstlerischen Produktionen und partizipativen Praktiken tätig ist, mit dem Ziel Bürger*innen und Zuschauer*innen in kreative und organisatorische Prozesse einzubeziehen. Mitglieder sind europäische Festivals, Theater, Kulturorganisationen, Universitäten und ein Forschungszentrum.

be spectactive

FREISCHWIMMEN

Plattform für Performance und Theater

FREISCHWIMMEN

Freischwimmen ist eine Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut WienFFT DüsseldorfGessnerallee ZürichSchwankhalle BremenSophiensæle Berlin und Theater Rampe Stuttgart.

FREISCHWIMMEN Plattform für Performance und Theater

Festivals

imagetanz 2019 – dancing 30 years ahead

30 Jahre Festival für Neues aus Choreografie und Performance

08.03.2019 - 30.03.2019

imagetanz 2019

30 Jahre Festival für Neues aus Choreografie und Performance

Das Jahr 1989 steht nicht nur für große politische Veränderungen, das legendäre Hasselhoff-Konzert in Berlin und die Erfindung des World Wide Web, sondern ist auch das Gründungsjahr von imagetanz. Zum 30. Jubiläum präsentiert das Festival im März ein vielfältiges dreiwöchiges Programm mit neuen Positionen aus Choreografie und Performance. Uraufführungen mit lokalen Künstler*innen, internationale Gastspiele, Studiobesuche, Diskussionen und Partys sorgen für ein abwechslungsreiches Festivalprogramm. Das Festivalzentrum mit den Hauptspielorten ist heuer im Atelier Augarten im 2. Bezirk. Zusätzliche Spielstätten sind der Dschungel Wien und das studio brut in der Zieglergasse 25.

imagetanz 2018 – Reflections

Neues aus Choreografie und Performance

02.03.2018 - 24.03.2018

imagetanz 2018

Im März präsentiert das imagetanz Festival in einem vielfältigen dreiwöchigen Programm neue Positionen aus Choreografie und Performance. Neben fünf Premieren lokaler Künstler*innen und zwei internationalen Gastspielen gibt es ein abwechslungsreiches Outreach-Programm mit zwölf Programmpunkten, in dem die Künstler*innen des Festivals das Publikum zu Studio-Visits, Workshops, Diskussionen und Partys einladen.

Schreibwerkstatt imagetanz 2018

imagetanz 2018

Während des imagetanz Festivals verlassen BA-Studierende der 4. Jahrgänge des Studienganges Tanz der MUK-Universität  (Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien) ihr gewohntes Terrain und werden zu Beobachter*innen und Kritiker*innen der Produktionen von imagetanz. Ausgewählte entstandene Texte werden während des Festivals laufend hier veröffentlicht.

imagetanz 2017

Neues aus Choreografie

03.03.2017 - 25.03.2017

imagetanz 2017

Im März startet im brut das imagetanz Festival, das in einem abwechslungsreichen dreiwöchigen Programm neue Positionen aus Choreografie und Performance präsentiert. Zahlreiche Uraufführungen und Kooperationen mit lokalen Künstler*innen, herausragende Gastspiele internationaler Gruppen und ein Outreach-Programm mit Studiobesuchen, Diskussionen und Stammtisch erwarten die Festival-Besucher*innen. Thematisch kreist imagetanz um das Motto Welcome Back: Die Künstler*innen des Festivals schlagen vielfältige Bezüge zum Gewesenen, erproben beim Blick in die Vergangenheit neue Inszenierungsstrategien oder bedienen sich an der Geschichte als objet trouvé.

Freischwimmer 2016

Neues aus Performance, Theater und Live Art

02.12.2016 - 07.12.2016

Freischwimmer

Das Freischwimmer Festival ist eine internationale Plattform für Nachwuchskünstler*innen und präsentiert dem Publikum alle zwei Jahre aktuelle Positionen von jungen Künstler*innen aus der freien Theater-, Tanz- und Performanceszene. Gemeinsam ausgerichtet und kuratiert wird das Festival von brut Wien,  Sophiensæle Berlin, Forum Freies Theater Düsseldorf, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt a. M. und Gessnerallee Zürich. In jedem Haus entsteht eine Arbeit, die während des Festivals durch alle Spielstätten tourt.

imagetanz 2016

Neues aus Choreografie und Tanz

03.03.2016 - 18.03.2016

imagetanz 2016

Es ist wieder März, es ist Zeit für imagetanz! Im Jahr 2016 dreht sich das Festival um eine grundsätzliche Frage: Wie können Künstler*innen in ihrer eigenen Community, in ihrer Nachbarschaft, in ihren Städten Veränderungen initiieren? Wird ihnen die Kraft dazu allein durch ihre Kunstwerke verliehen oder können Künstler*innen selbst durch ihre reine Anwesenheit positive Veränderungen anstoßen?

FEEDBACK 4th edition

Plattform des aktuellen Tanz- und Performancegeschehens Österreichs aus Perspektive von Tanzquartier Wien und brut Wien

24.04.2017 - 27.04.2017

FEEDBACK 2017

Im April 2017 zeigen Tanzquartier Wien und brut im Rahmen von FEEDBACK gemeinsam eine Auswahl von in Österreich entstandenen Positionen aus Tanz und Performance. Das lokale Publikum kann sich ebenso wie internationale Kurator*innen und Veranstalter*innen einen Überblick über das aktuelle Geschehen in der freien Szene in Österreich verschaffen und den einen oder anderen Insidertipp aus der Sicht von Tanzquartier Wien und brut entdecken.

Projekte

Open Call: In the Field

Eine Festival-Exkursion von brut Wien und Wiener Festwochen

22.02.2019 - 31.03.2019

Wiener Festwochen

In the Field ist ein Format, das sich insbesondere an Studierende und Künstler*innen am Beginn ihres Schaffens richtet und dazu einlädt ein Theaterfestival aus nächster Nähe zu erleben.

Saisonstart 2018/19

Save the date: 11. Oktober

Saison 2018/19

Mit Gin Müller, irreality.tv, Nesterval, Claire Lefèvre, Fanni Futterknecht, Simon Mayer, Die Rabtaldirndln u.v.m.

All over Vienna war das Motto der letzten Monate und wir danken Ihnen, dass Sie brut durch 15 Bezirke und 30 Spielorte begleitet haben. Die nächste Spielzeit steht bevor und wir möchten Ihnen hiermit schon jetzt Lust auf den Herbst im und mit brut machen. Unser nomadisches Dasein wird noch ein wenig weitergehen – die Generalsanierung des Künstlerhauses dauert an – und neben Spielorten in ganz Wien eröffnen wir im Herbst in der Zieglergasse 25 das studio brut als festen Standort.

The Inheritance

Reenactment von Arbeiten aus dem imagetanz-Archiv von 1989 bis 2017

The Inheritance

Zur Eröffnung initiiert imagetanz 2017 ein außergewöhnliches Projekt: Acht Künstler*innen, die in der über 25-jährigen Geschichte des Festivals ein Stück bei imagetanz gezeigt haben, kehren für The Inheritance zurück auf die Bühne und reflektieren mit einem/r selbstgewählten, jungen Künstler*in ihre damalige Arbeit aus heutiger Perspektive. The Inheritance schreibt ein Stück imagetanz Geschichte und schlägt eine Brücke zwischen unterschiedlichen Künstlergenerationen.

Saisonstart 2017/18

Saison 2017/18

Mit Barbara Ungepflegt, Simon Mayer, Nesterval, notfoundyet/Laia Fabre & Thomas Kasebacher, Michikazu Matsune, Monsterfrau & Crystal Distortion, Gin Müller, Jan Machacek, Tiosha Bojorquez & Edwarda Gurrola, Alix Eynaudi u. v. m.

Doris Uhlich: All Machines Welcome!

Eine Kooperation von brut und WUK performing arts

12.10.2016 - 24.10.2016

All Machines Welcome!

All Machines Welcome! präsentiert neue Arbeiten von Doris Uhlich und findet im WUK  sowie im brut statt. Teil der Kooperation sind die Premiere Ravemachine im brut sowie der Workshop Every Body Electric und die Performance/Party Ravemachine All Over + Every Body Electric + Rave im WUK.

Weiter lesen...

Das Kapitalismustribunal

Ist der Kapitalismus ein Verbrechen?

01.05.2016 - 12.05.2016

Kapitalismustribunal

Das Kapitalismustribunal findet und erfindet einen fairen Umgang mit den mutmaßlichen Verbrechen des europäischen Kapitalismus. Vom 1. bis 12. Mai 2016 wird brut Wien, Spielstätte für performative Künste am Karlsplatz, dazu in einen Gerichtshof umgewidmet. Ziel ist es, das Versagen der alten Ordnung aufzuarbeiten und zu ermitteln, was in einer künftigen Ökonomie nie mehr geschehen darf.  >>> Weiter

The Ineffable Me

Konzertserie mit Scout Niblett und Mary Ocher

01.04.2016 - 02.04.2016

Ineffable Me

„Can’t catch me, I’m syntax free, I’m preconceived, preternaturally […]“ Sonic Youth – The Ineffable Me

Die Konzertserie The Ineffable Me im brut legt in unregelmäßigen Abständen den Fokus auf unkonventionelle Music-Acts, die sich dem vereinnahmenden und immer noch männerdominierten Diktat der Popindustrie verwehren. Zwischen „Authentizität“ und „Kunstfigur“ changierend, spielen sie gekonnt mit Identitätszuschreibungen und bestechen durch ein unbeschreibliches, eigensinniges Musikschaffen.

1. April: Mary Ocher

2. April: Scout Niblett

 

Reihen

BRUTTO

brut Reihe

BRUTTO ist eine Konzertreihe, die unterschiedliche künstlerische Formate, Stile, Zugänge und Arbeitsweisen einander gegenüber stellt. Das Kurator*innen-Team (Rania Moslam, Lisa Kortschak und Gregor Mahnert) präsentiert dem Publikum kleine, feine Shows experimenteller Musik, nicht im Sinne eines beliebigen anything goes, sondern als gewagtes Zusammendenken scheinbarer und tatsächlicher Gegensätze.

Zu Gast im brut

brut Reihe

Ein Gast, zwei Tische, 110 Fragen. Eine herzliche aber gnadenlose Interviewerin gibt Einblick in die Mentalität eines Landes. Mit Zu Gast im brut startet das Grazer Theater im Bahnhof eine regelmäßige Reihe. Pro Abend wird drei unterschiedlichen Persönlichkeiten der Stadt beim halbstündigen Interview auf den Zahn gefühlt. Pia Hierzegger stellt nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Fragen, die von der aktuellen politischen Situation bis hin zu persönlichen Themen reichen. Jeden Abend entfaltet sich so ein Reigen höchst unterschiedlicher Einblicke, Sichtweisen und Standpunkte.

Kooperationen

Wiener Festwochen

Wiener Festwochen

brut freut sich auch 2016 die Wiener Festwochen mit einem zeitgenössischen Programm zu Gast zu haben. Weitere Details dazu folgen nach offizieller Bekanntgabe des Festwochenprogrammes Ende des Jahres.

Kooperation Kunsthalle Wien

The Promise of Total Automation

11.03.2016 - 29.05.2016

Kooperation Kunsthalle Wien

brut und Kunsthalle Wien kooperieren inhaltlich im Rahmen der Ausstellung The Promise of Total Automation, die vom 11. März bis 29. Mai zu sehen ist. Im Rahmen der Kooperation zeigt brut eine Performance des französischen Künstlers Philippe Decrauzat mit dem New Yorker Musiker Alan Licht sowie eine Arbeit der koreanischen Performancekünstlerin Geumhyung Jeong. Neben den beiden Performances gibt es ein Gespräch mit Philippe Decrauzat in der Kunsthalle Wien, eine Kuratorenführung durch die Ausstellung The Promise of Total Automation für brut-Publikum sowie gegenseitige Ermäßigungen.

Szene Bunte Wähne 2016

Internationales Tanzfestival für junges Publikum

Szene Bunte Wähne 2016

Ziel von SZENE BUNTE WÄHNE ist es, einem jungen Publikum die Vielfalt verschiedenster Theaterformen näher zu bringen. Das Festival wurde gegründet, um ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programmangebot im Bereich Kunst und Kultur für Kinder und Jugendliche zu entwickeln. Seither hat sich das Theaterfestival zu einem der bedeutendsten jährlichen Treffpunkte für Theatermacher aus der ganzen Welt entwickelt.

Szene Bunte Wähne 2017

Internationales Tanzfestival für junges Publikum

Szene Bunte Wähne 2017

Ziel von SZENE BUNTE WÄHNE ist es auch in diesem Jahr, einem jungen Publikum die Vielfalt verschiedenster Theaterformen näher zu bringen. Das Festival wurde gegründet, um ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programmangebot im Bereich Kunst und Kultur für Kinder und Jugendliche zu entwickeln. Seither hat sich das Theaterfestival zu einem der bedeutendsten jährlichen Treffpunkte für Theatermacher aus der ganzen Welt entwickelt.

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Aktuelle Spielorte

studio brut, Zieglergasse 25, 1070 Wien

studio brut

Zieglergasse 25, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Zieglergasse), Tram: 49 (Westbahnstraße / Zieglergasse)

Dezember 2019
Handle with care mit Simon Mayer
Jänner 2020
Elisabeth Bakambamba Tambwe
Carré Noir
Jänner 2020
Sööt/Zeyringer
Angry Hour
Jänner 2020
Theater im Bahnhof
Frauenturnen
Jänner - Februar 2020
Navaridas/Deutinger/Szalay
Octopus
Februar 2020
Johannes Müller / Philine Rinnert + Genoël von Lilienstern
Aids Follies
Februar 2020
Hasnain Kazim
Auf sie mit Gebrüll! … und guten Argumenten.
Februar 2020
Georg Blaschke & Jan Machacek
ani_male
Februar 2020
Henrike Iglesias
(Fress-)Academy Projekttag

brut im Café 7Stern Wohnzimmer

Siebensterngasse 31, 1070 Wien
U-Bahn: U3 (Neubaugasse), Tram 49 (Siebensterngasse)

Jänner 2020
Christopher Wurmdobler
Alles auf Anfang

brut im AIL Angewandte Innovation Lab

Franz-Josefs-Kai 3, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U4 (Schwedenplatz) Tram: 1, 2 (Julius-Raab-Platz)

Jänner 2020
Nazis & Goldmund / Hydra
Workshop Ziviler Ungehorsam mit Jean Peters (Peng! Kollektiv)
Jänner 2020
Nazis & Goldmund / Hydra
Die Zukunft des Widerstands 1

brut im Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Tram: 5, 33 (Laudongasse, Lange Gasse), 43, 44 (Lange Gasse), Bus: 13A (Laudongasse)

Februar 2020
Alix Eynaudi
Noa & Snow – Poem #1

brut im Veronikahof

Veronikagasse 24, 1170 Wien
U-Bahn: U6 (Alserstraße), Tram: 44 (Hernalser Gürtel)

Februar 2020
Monique Fessl & Marta Navaridas
Live Performance MOET / Monique Fessl & Marta Navaridas

brut im ORF RadioKulturhaus, Studio 3

Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
U-Bahn: U1 (Taubstummengase) Tram: D (Plößlgasse)

Februar 2020
Theater im Bahnhof
ZU GAST – ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Gästen

brut im Dschungel Wien

MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
U-Bahn: U2 (Museumsquartier, Volkstheater), U3 (Volkstheater), Bus: 13A (Mariahilfer Straße / Stiftgasse), 57A (Burgring), Tram: 1, 2, 71, D (Burgring)

Februar 2020
Henrike Iglesias
FRESSEN