Freundliche Mitte (Philine Rinnert, Gerhild Steinbuch, Sebastian Straub)

Finsternis

brut
Performance Uraufführung in deutscher Sprache
{Weltraum} {Kolonisierung} {Spiel}

Der Weltraum – unendliche Weiten. In Finsternis beschäftigt sich das Kollektiv Freundliche Mitte mit der Geschichte und den gegenwärtigen Auswirkungen des Kolonialismus, mit der Eroberung von Räumen und der Expansion des Menschen in den Weltraum. Die Texte von Gerhild Steinbuch, das Schauspiel von Sebastian Straub, das Bühnenbild von Philine Rinnert und die Musik von Christoph Bernewitz treten in einen  Wettstreit um die Herrschaft über eine Geschichte.

© Rania Moslam
© Rania Moslam
© Rania Moslam
, © Rania Moslam

 

, © Rania Moslam

 

© Rania Moslam
, © Freundliche Mitte

Finsternis

Im Mai 1978 hebt die „Otrag 2“ von einer Startrampe im Südosten des Kongo ab. Die Rakete ist das Vorzeigeprodukt einer deutschen Firma, die einen Coup der afrikanischen Raumfahrt plant und das Testgebiet wie eine Kolonialmacht verwaltet. Aber nach dreißig Metern Höhe ist der große Traum Geschichte. Oder doch nicht?

In der neuen Arbeit von Philine Rinnert, Gerhild Steinbuch und Sebastian Straub vermischt sich das Spiel um die Herrschaft über die Geschichte mit ihren eigentlichen Grundelementen – dem Entdecken und Einnehmen. Wer bestimmt, in welche Winkel des Weltraums man gemeinsam aufbricht? So entwickelt sich das Spiel zu einer Reise ins finstere Herz der PerformerInnen, die die eigenen blinden Flecken erkundet – und sie vielleicht gemeinsam neu erzählt.

Freundliche Mitte wurde 2011 von der Bühnenbildnerin Philine Rinnert, dem Schauspieler Sebastian Straub und der Autorin Gerhild Steinbuch gegründet. Das Kollektiv aus Spiel, Raum und Text arbeitet bewusst ohne die Instanz Regie. Gemeinsame Arbeiten: Am Schönsten ist das was bereits verschwunden ist (steirischer herbst, 2011), Previously On (Garage X, 2014).

Credits

Von und mit
Philine Rinnert, Gerhild Steinbuch und Sebastian Straub.

Eine Koproduktion von Freundliche Mitte und brut Wien. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien.

Termine & Tickets

Januar 2016

Fr. 15.01.2016, 20:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

Sa. 16.01.2016, 20:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

So. 17.01.2016, 18:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

Mi. 27.01.2016, 20:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

Do. 28.01.2016, 20:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

Fr. 29.01.2016, 20:00
brut 16 € / 12 € / 8 €

brut
Karlsplatz 5, 1010 Wien

September 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30