Wiener Festwochen

Wiener Festwochen

Während sechs Wochen im Mai und Juni ist es den Wiener Festwochen alljährlich ein besonderes Anliegen, Kulturereignisse selbst zu schaffen oder mitzugestalten, die höchstes künstlerisches Niveau mit gesellschaftsrelevanten Inhalten und Zielen verbinden.

, © Wiener Festwochen

Plakate Wiener Festwochen

Die Wiener Festwochensind nicht nur ein Spiegel der Kulturbegeisterung dieser Stadt, sondern gleichzeitig auch ein Angebot zur Offenheit gegenüber anderen Kulturen und Welten. Sie bieten einen Ausblick auf ein beeindruckendes Panorama des internationalen, zeitgenössischen Theaters. Künstlerische Vielfalt ist Trumpf. Im Spannungsfeld zwischen Tradition und Zeitgenossenschaft zeigt das Programm Produktionen in allen Sparten: Opern, Konzerte, Theater, Performances. Im Mittelpunkt stehen Neuinszenierungen geschätzter Klassiker wie Premieren zeitgenössischer Stücke mit internationalen Regisseuren. Darüber hinaus präsentieren Künstler und Ensembles aus der ganzen Welt gefeierte Arbeiten, oft in Originalsprache. Zum Beginn des Festivals findet alljährlich auf dem Rathausplatz die traditionelle Eröffnung der Wiener Festwochen, ein Open-Air-Spektakel bei freiem Eintritt, statt.
Im europäischen Veranstaltungskalender herrscht an Festivals kein Mangel. Mit der Internationalisierung der Kultur wird der Verlust an Identität geortet, mit dem immergleichen Glanz bewährter Professionalität die Austauschbarkeit einer Kultur konstatiert, die – statt zu produzieren – bloß sich selbst reproduziert und zum Ort des Geschehens keinen Bezug mehr hat. Für die Wiener

Festwochen gilt das nicht. Im Gegenteil: Seit ihrer Gründung waren die Festwochen in den kulturellen Jahresablauf der Stadt integriert und sind es heute wohl mehr denn je.
Sie sind als ein Höhepunkt im kulturellen Jahresablauf Wiens eine Selbstverständlichkeit: als Großstadtfestival, das besondere Akzente setzt, die Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Schaffen in anderen Städten Europas und der Welt sucht und dabei herausragende Leistungen vorstellt, andererseits aber auch die Kreativität Wiens fördert und präsentiert. Sie sind Fenster zur internationalen Theaterwelt und bieten ein breites Spektrum zeitgenössischer Kunstformen und -sprachen.
Die Wiener Festwochen wurden 1951 gegründet. Das Ziel war damals der Welt zu beweisen, dass eine von den Nachwehen des Zweiten Weltkrieges gezeichnete Stadt zu kulturellen Aktivitäten fähig ist, und Wien kulturell wieder an die internationale Welt anzuschließen. Inzwischen ist Wien zur unumstrittenen Kulturmetropole geworden und die Wiener Festwochen haben sich den Rang eines innovativen Festivals mit internationalen Kooperationen erworben. Doch gerade dadurch dulden die Wiener Festwochen keine Stagnation. Eben noch Bewährtes hat vielleicht heute in einem veränderten Koordinatensystem internationaler Bezüge und Traditionen keine Aussagekraft mehr, und so liegt es im Anspruch der Festwochen, nach Neuem zu suchen, aktuelle Kunst zur Diskussion zu stellen und dadurch Auskunft über Entwicklungen nicht nur in der Kunst zu geben.

Montag, 23.05.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Maxim Gorki/Oskaras Koršunovas

Dugne/Nachtasyl

Theater
Österreichische Erstaufführung
in litauischer Sprache mit deutschen Übertiteln
20 €

Dienstag, 24.05.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Maxim Gorki/Oskaras Koršunovas

Dugne/Nachtasyl

Theater
Österreichische Erstaufführung
in litauischer Sprache mit deutschen Übertiteln
20 €

Mittwoch, 25.05.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Maxim Gorki/Oskaras Koršunovas

Dugne/Nachtasyl

Theater
Österreichische Erstaufführung
in litauischer Sprache mit deutschen Übertiteln
20 €

Donnerstag, 26.05.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Maxim Gorki/Oskaras Koršunovas

Dugne/Nachtasyl

Theater
Österreichische Erstaufführung
in litauischer Sprache mit deutschen Übertiteln
20 €

Samstag, 28.05.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Sonntag, 29.05.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
22:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Montag, 30.05.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
22:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Dienstag, 31.05.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Mittwoch, 01.06.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
22:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Donnerstag, 02.06.2016
brut
18:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

brut
22:00
Wiener Festwochen

David Espinosa

Mi gran obra (un proyecto ambicioso)

Mein großes Werk (ein ehrgeiziges Projekt)

Theater
Figurentheater, Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte, ab 14 Jahren
20 €

Samstag, 04.06.2016
brut
17:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

Sonntag, 05.06.2016
brut
17:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

Montag, 06.06.2016
brut
17:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

brut
20:00
Wiener Festwochen

Stereoptik (Romain Bermond, Jean-Baptiste Maillet)

Dark Circus

Theater
Objekttheater, österreichische Erstaufführung
ohne Worte, ab 7 Jahren
20 €

Donnerstag, 09.06.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €

Freitag, 10.06.2016
brut
20:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €

Samstag, 11.06.2016
brut
19:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €

brut
21:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €

Sonntag, 12.06.2016
brut
19:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €

brut
21:00
Wiener Festwochen

Franz Xaver Kroetz / Yana Ross

Koncert życzeń / Wunschkonzert

Theater
Premiere im deutschsprachigen Raum
ohne Worte
20 €
Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

Aktuelle Spielorte

brut im Jörgerbad

Jörgerstraße 42-44, 1170 Wien
U-Bahn: U6 (Alser Straße), Straßenbahn: 1, 43 (Palffygasse)

Jänner - Februar 2018
Oleg Soulimenko
Swimming Pool

brut im WERK X-Eldorado

Petersplatz 1, 1010 Wien
U-Bahn: U1, U3 (Stephansplatz), Straßenbahn: 2, 71, D (Kärntner Ring, Oper), Bus: 1A, 2A (Graben/Petersplatz), 3A (Brandstätte)

Februar 2018
Freundliche Mitte (Gerhild Steinbuch, Sebastian Straub, Philine Rinnert u. a.)
BERGEINS
März 2018
Lone Twin
Last Act of Rebellion
März 2018
imagetanz Eröffnungsparty
März 2018
Hungry Sharks
the Sky above, the Mud below
März 2018
Salon
März 2018
Sara Lanner
Guess What
März 2018
Dirty Flash Dancers
März 2018
Eva-Maria Schaller
Vestris 4.0

brut in der Raumstation

Schikanedergasse 2, 1040 Wien
U-Bahn: U1 (Taubstummengasse), Straßenbahn: 1, 61, WLB (Paulanergasse), Bus: 59A (Preßgasse)

Februar 2018
hoelb/hoeb
IG-Verlust – Internationale Gesellschaft für Verlust

brut im WUK Projektraum

Währinger Straße 59, 1090 Wien
U-Bahn: U6 (Währinger Straße / Volksoper), Tram: 40, 41, 42 (Währinger Straße / Volksoper), 5, 33 (Spitalgasse), 37, 38, 40, 41, 42 (Spitalgasse / Währinger Straße)

März 2018
Magdalena Chowaniec & Valerie Oberleithner
iChoreography

brut im Studio Matsune / WTKB Studio

Pernerstorfergasse 5, 1100 Wien
U-Bahn: U1 (Reumannplatz), Bus: 13A (Reumannplatz), Tram: 6 (Gellertplatz)

März 2018
Zoë Schreckenberg und Chris Ludwig
WHERE IS YOUR SISTER
März 2018
Hugo Le Brigand
The Rise of Robyn
März 2018
Bring your own booze

brut in der Brunnenpassage

Brunnengasse 71, 1160 Wien
U-Bahn: U6 (Josefstädter Straße), Tram: 44 (Yppengasse), 33 (Josefstädter Straße), 2 (Brunnengasse)

März 2018
Kampftraining für alle außer Männer
März 2018
Saturdance mit Sara Lanner
März 2018
Saturdance mit Eva-Maria Schaller

brut im Château Rouge

Schönbrunner Schloßstraße 17, 1130 Wien
U-Bahn: U4 (Meidling Hauptstraße, Schönbrunn), Bus: 10A (Bischoffgasse, Rotenmühlgasse), 63A (Rosasgasse, Rotenmühlgasse)

März 2018
Veza Fernández
Wenn Auge Mund wird

brut im Club U

Karlsplatz (Otto Wagner Pavillon), 1010 Wien
U-Bahn: U1, U2, U3 (Karlsplatz), Bus: 4A (Karlsplatz), 59A (Kärntner Ring / Oper), Tram: 1, 2, 71, D (Kärntner Ring / Oper)

März 2018
imagetanz Abschlussparty

brut im Dschungel Wien

MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
U-Bahn: U2 (Museumsquartier, Volkstheater), U3 (Volkstheater), Bus: 13A (Mariahilfer Straße / Stiftgasse), 57A (Burgring), Tram: 1, 2, 71, D (Burgring)

März 2018
Mirjam Sögner
RAYS
März 2018
Ludvig Daae
Dance To Dance To